Langobarden

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Langobarden (zu deutsch „Langbärte“) waren ein germanischer Stamm, der wahrscheinlich ursprünglich an der unteren Elbe angesiedelt war. Ihre Geschichte beginnt im späten 1. Jahrhundert v. Chr. Sie spielten eine wesentliche Rolle am Ende des Römischen Reiches und zu Beginn des Mittelalters. Der Namen der norditalienischen Region Lombardei leitet sich von den Langobarden ab.

Andere Lexika[Bearbeiten]