Kurt Bauchwitz

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Bauchwitz, Kurt
Beruf Schriftsteller
Persönliche Daten
1890
Halle (Saale)
1974
Milton (Massachusetts)


Kurt Bauchwitz (* 1890 in Halle, Saale, als Sohn jüdischer Eltern, aber "katholisch notgetauft"; gest. 1974 in Milton, Mass.) war Rechtsanwalt, Essayist, Lyriker, Satiriker, Aphoristiker mit originellem Wortwitz.

Er studierte Jura in Halle, München, Grenoble und Berlin und arbeitete als Anwalt in Berlin, bevor er Deutschland verliess. 1939 emigrierte er nach Japan (dort nahm er den Namen Roy C. Bates an), 1940 in die USA. In Amerika setzte er sich unter anderem dafür ein, Entschädigungen für während der Nazizeit beschlagnahmte Besitztümer zu erwirken, und war ausserdem Vertreter der Erbengemeinschaft der Familie Mann.

Er schrieb u. a. "Der Lebendige" (1920) und "Heim-Findungen. Lebensbuch eines Emigranten" (postum).