Kaiser Wilhelm II

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wilhelm II im Jahr 1915
Profil.png Profil: Wilhelm II.
Namen Friedrich Wilhelm Albert Victor Prinz von Hohenzollern (Geburtsname)
Beruf Kaiser und König
Persönliche Daten
27. Januar 1859
Berlin
4. Juni 1941
Haus Doorn, Niederlande



Kaiser Wilhelm II. (* 1859 in Berlin; † 1941 in Doorn, Niederlande) war von 1888 bis 1918 letzter Deutscher Kaiser und König von Preußen. Er war der Sohn Friedrichs III., der nur 99 Tage regierte. Bei seinem Amtsantritt war er mit 29 Jahren der jüngste deutsche Kaiser des 19. Jahrhunderts. Seit 1881 war er mit Prinzessin Auguste Viktoria von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg (1858–1921) verheiratet. Das Paar hatte sieben Kinder, von denen das jüngste Viktoria Luise von Preußen war.

Bereits knapp zwei Jahre nach seiner Krönung zum Kaiser entließ er im März 1890 den Reichskanzler Otto von Bismarck und ernannte General Leo Caprivi zum Nachfolger. Diese und viele weitere Einzelheiten aus der Politik des Deutschen Reiches waren immer wieder Thema in der Auslandspresse und wurden auch von Karikaturisten aufgenommen. So erschienen 1890 in der Weihnachtsausgabe der englischen satirischen Zeitschrift Truth ein fiktives Interview mit einem Professor für Hypnose über einen Traum des deutschen Kaisers ("The Kaiser's Dream") und eine dazu passende Landkarte, um den Untergang der europäischen Monarchien darzustellen.[1]

Die 30jährige Regierungszeit Wilhelms II. wird als Wilhelminische Zeit oder Wilhelminische Epoche, manchmal sogar abfällig als Wilhelminismus[2] bezeichnet. Nach dem Ersten Weltkrieg legte Wilhelm II. am 9. November 1918 sein Ämter als Monarch nieder und lebte zunächst bis 1920 auf Schloss Amerongen (Niederlande), danach im Haus Doorn bei Utrecht.

1 Weblinks

2 Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. https://en.wikipedia.org/wiki/Truth_(British_periodical)
  2. https://en.wikipedia.org/wiki/Wilhelminism