Kairo

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kairo (arabisch القاهرة al-Qāhira = „die Starke“ oder „die Eroberin“)[1] ist die Hauptstadt von Ägypten und mit rund 9 Millionen Einwohnern die größte Stadt der arabischen Welt und Afrikas. Betrachtet man die Metropolregion, so lebten hier 2011 etwa 20 Millionen Einwohner.

Eine Siedlung gab es am Ostufer des Nils schon im 1. Jahrhundert. Als Gründungsjahr der Stadt wird oft das Jahr 969 genannt, in dem ein rechteckiges Militärlager errichtet wurde.

In Ägypten gibt es keine Meldepflicht, so dass die angegebenen Einwohnerzahlen Hochrechnungen aufgrund von Volkszählungsergebnissen sind.

Die in der Metropolregion liegenden Pyramiden von Gizeh gehören zu den bekanntesten Bauwerken der Menschheit.

„Hier treffen drei Welten - oder besser die Kulturen dreier Erdteile aufeinander: Afrika, Asien und Europa. Antike, Tradition und Moderne vermischen sich hier wie in keiner anderen Stadt.“[2]

1 Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Kairo – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

2 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. André Raymond: Cairo – City of History, AUC-Press, 2000, ISBN 977-424-660-8, S. 37.
  2. Falko Brenner: 100 Städte der Welt. Parragon 2010



3 Andere Lexika[Bearbeiten]