Jochen Tiffe

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jochen Tiffe (*12.03.1971 in Köln) war ein deutscher Radprofi.

Tiffe war Teilnehmer der Friedensfahrt 1993 in der deutschen Nationalmannschaft. Ebenfalls war er Teilnehmer der Tour de Suisse 1994 und des Kölner 6 Tage-Rennens in den Jahren 1993/1994 sowie 1995/1996. Seine Partner waren dort der Schweizer Peter Müller und der Österreicher Wolfgang Tenor. Des weiteren nahm er regelmäßig beim ältesten deutschen Radklassiker rund um Köln sowie rund um den Henninger Turm teil.

Zu seiner Amateurzeit Anfang der 1990er Jahre war Jochen Tiffe Radfahrer in der Rad-Bundesliga im Polizeisportverein Köln. Seine Teamchefs waren dort Dieter Koslar und der jetzige Kölner Bürgermeister Jürgen Roters. Als Berufsfahrer war er ab 1994 in GS1-Teams - also den weltweiten Top-20-Teams wie Varta Batterie und später bei Elk-Fertighaus. Weitere Investoren waren Teams oder Firmen wie Zetelhallen (Bel), Team Ryder aus Südafrika oder Firmen wie Afri-Cola Bluna und Champ Haleko.

Neben ein paar kleinen Firmen in Kapstadt (Südafrika), betreibt Jochen Tiffe den Radiosender Sport-FM, zu hören über DVB-T in der Hauptstadt Berlin und in Mitteldeutschland. Mit seinem alten Radiosender Central-FM aus der Gemeinde Pulheim steht er vor Gericht, weil Tiffe fast 100% der Rechnungen bezahlt hat aber fast kein Mitspracherecht hatte. Somit ist aus Central-FM dann Sport-FM geworden. Des weitern betreut er das Friedensfahrt-Museum in der Nähe von Magdeburg, wo er hin und wieder alte Kollegen trift, wie z. B. Täve Schur, Jens Vogt, Marcel Wüst oder Steffen Wesemann


Init-Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der: Wikipedia

Autoren: RadsportABC