Gustav Stresemann

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stresemann Briefmarke L.jpg

Gustav Stresemann (* 10. Mai 1878 in Berlin, † 3. Oktober 1929 ebenda) war einer der bekanntesten Politiker (Deutsche Volkspartei, DVP) der Weimarer Republik. Sein Verdienst als Außenminister war es, durch die Verträge von Locarno und weitere nachfolgende Vereinbarungen eine Annäherung an Frankreich erreicht zu haben, welche dieses bewog, sein Besatzungs-Regime auf deutschem Gebiet weitestgehend aufzuheben und dem deutschen Völkerbunds-Beitritt zuzustimmen. Er geriet dadurch unter Beschuss der deutsch-nationalen Rechten, die den Preis dafür, die Preisgabe Elsass-Lothringens und der westpreußischen Gebiete, nicht akzeptierte. Stresemann verstarb 1929 in Ausübung seines Amtes in Genf an einem Schlaganfall.

1 Literatur

  • Erich Eyck: Geschichte der Weimarer Republik, Band 2

2 Andere Lexika





Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway