Fabian Stech

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Stech, Fabian
Beruf deutscher Übersetzer und Kunstkritiker
Persönliche Daten
18. Januar 1964
Hannover


Fabian Stech (* 18. Januar 1964 in Hannover) ist ein deutscher Übersetzer, Autor und Kunstkritiker.

Fabian Stech studierte Philosophie, Geschichte und Publizistik an der FU Berlin wo er 1997 bei Gunter Gebauer und Dietmar Kamper seine Dissertation mit dem Thema „Taktilität und Visualität in der Entwicklung zum fotografischen Sehen ablegte“. Seit 1996 lebt und arbeitet er in Dijon, in Frankreich. Im Kunstforum International schreibt er seit 1999 regelmäßig Beiträge zur zeitgenössischen Kunst, darunter zahlreiche Interviews mit französischen Künstlern.

1 Bibliographie Auswahl

Das Verhältnis von Taktilität und Visualität in der Entwicklung zum fotographischen Sehen Berlin 1996, [Mikrofiche-Ausg.].

Yan Pei-Ming, The way of the dragon, Kehrerverlag Heidelberg 2005. ISBN 393663657-5.

J’ai parlé avec Lavier, Annette Messager, Sylvie Fleury, Hirschhorn, Pierre Huyghe, Devoye, D.G.-F. Hou Hanru, Sophie Calle, Ming, Sans et Bouriaud. Presses du réel. Dijon 2007. ISBN 978-284066-166-5.

Melanie Gugelmann, JRP Ringier Zürich 2007. ISBN 978-3-905770-84-1.

Ruth Hutter, Arbeiten 2004-2009. Kehrerverlag 2009. ISBN 978-3-86828-108-8.

2 Übersetzungen

Édouard Rod, Wettlauf zum Tod. Ullstein Verlag Berlin 1999. ISBN 3-548-24283-9

3 Weblinks


4 Einzelnachweise

http://www.fabianstech.com

http://www.nachdemfilm.de/content/fabian-stech



5 Init-Quelle

Entnommen aus der:

Erster Autor: Naibaf2 angelegt am 31.10.2010 um 02:26,
Alle Autoren: Naibaf2, Wolf170278, Andy king50, WWSS1


6 Andere Lexika

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.