Andreas Zick

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Andreas Zick
Kategorie
Slogan Weniger ist mehr.
Beschreibung Kurzartikel auf PlusPedia


Bild zum Thema
Professor Dr. Andreas Zick

Andreas Zick (*27. Februar 1962) ist Professor für Sozialpsychologe. Er ist leitet das Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) an der Universität Bielefeld. 1996 wurde er an der Fakultät für Psychologie der Universität Marburg mit der Dissertation "Vorurteile und Rassismus" promoviert. Die Arbeit ist im Kontext eines international angelegten Forschungsprojektes am "Institute for Social Research" der University of Michigan in Ann Arbor (USA) über die Ausgrenzung ethnischer Minderheiten in Europa entstanden

1 Kritik[Bearbeiten]

Zick wird von gemäßigt konservativen Kreisen, aber auch von der politischen Rechten, dafür kritisiert, dass er antideutsche und einseitig multikulturelle Ideologien unkritisch vertrete und dezidiert linke Positionen als Teil des Mainstreams etablieren wolle. Seine Sichtweisen seien deutschenfeindlich und unpatriotisch. Zuwanderung betrachte er undifferenziert und linksideologisch verblendet.

2 Siehe auch[Bearbeiten]

3 Schriften (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Vorurteile und Rassismus. Eine sozialpsychologische Analyse (= Texte zur Sozialpsychologie. Band 1). Waxmann Verlag, Münster u.a. 1997, ISBN 3-89325-489-7.
  • Psychologie der Akkulturation. Neufassung eines Forschungsbereiches. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2010, ISBN 978-3-531-16828-9.
  • mit Beate Küpper, Andreas Hövermann: Die Abwertung der Anderen. Eine europäische Zustandsbeschreibung zu Intoleranz, Vorurteilen und Diskriminierung. Eine Analyse. Im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung, Friedrich-Ebert-Stiftung, Forum Berlin, Berlin 2011, ISBN 978-3-86872-641-1.
  • mit Anna Klein: Fragile Mitte – feindselige Zustände. Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2014. Hrsg. von der Friedrich-Ebert-Stiftung, Verlag J.H.W. Dietz Nachf. Bonn|Dietz-Verlag, Bonn 2014, ISBN 978-3-8012-0458-7.

4 Weblinks[Bearbeiten]