Alter jüdischer Friedhof von Sarajevo

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Im Jahr 1962 errichtetes Taharahaus auf dem Alten jüdischen Friedhof von Sarajevo
Der Alte jüdische Friedhof von Sarajevo (Jevrejsko groblje) ist ein jüdischer Friedhof in Bosnien und Herzegowina.

1 Details[Bearbeiten]

  • Er liegt auf dem Berg Trebevic im Gebiet Kovačići-Debelo Brdo im Südwestteil der Stadt.
  • Er ist nach dem alten jüdischen Friedhof in Prag der zweitgrößte historische Friedhof des Judentums.
  • Der Friedhof wurde im Jahr 1630 von sephardischen Juden angelegt.
  • Das älteste noch erhaltene Grabmal stammt aus der Mitte des 17. Jahrhuderts.
  • Eine Besonderheit stellen die Grabsteine dar, von denen die meistens in Ladino beschriftet sind.
  • Ab dem späten 19. Jahrhundert wurden hier auch askhenasische Juden zur letzten Ruhe gebettet.
  • Der Friedhof umfasst 31.160 Quadratmeter, auf ihm finden sich über 3.850 Gräber. [1]
    Grabsteine auf dem Alten jüdischen Friedhof von Sarajevo
  • Bekannte Persönlichkeiten, die hier beerdigt sind, sind u.a.:
  • Zu Beginn des 2. Weltkriegs wurde der Friedhof teilweise zerstört.
  • Vier Denkmäler des Friedhofs sind den Opfern des Faschismus gewidmet.
  • Das Taharahaus wurde 1962 nach einem Entwurf von Zlatko Ugljen erbaut.
  • Im Jahr 1966 fand die letzte Beerdigung statt.
  • Im Bosnienkrieg zwischen 1992 und 1995 verlief über den Friedhof eine Frontlinie. Bosnische Serben hatten hier eine Artilleriestellung errichtet. Dadurch kam es zu erheblichen Beschädigungen. Viele Landminen mussten geräumt werden. [2]
  • Im Jahr 2004 wurde der Friedhof vom Staat Bosnien und Herzegowina zum Nationalen Monument erklärt. [3]

2 Links und Quellen[Bearbeiten]

2.1 Siehe auch[Bearbeiten]

2.2 Weblinks[Bearbeiten]

2.2.1 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

2.2.2 Videos[Bearbeiten]

2.3 Literatur[Bearbeiten]

  • Jakow Maestro: Sefardsko groblje u Sarajevu, Jevrejski glas, 1936
  • Pinto Avram: Jevreji Sarajeva i Bosne i Hercegovine, Sarajevo, 1987, S. 60 bis 64

2.4 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Snježana Mutapčić: Staro jevrejsko groblje u Kovačićima, Sarajevo, 1992, S. 42
  2. Marko Plešnik: Sarajevo mit Ilidza, Butmir, Rakitnica-Schlucht und den Wintersportgebieten, Trescher Verlag, 3. Aufl., 2010, S. 144
  3. Jewish cemetery in Sarajevo, the burial ground ensemble

3 Andere Lexika[Bearbeiten]