Achensee

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Achensee

Der Achensee befindet sich in Tirol, Österreich. Er bildet mit dem Achental die Grenze des Karwendelgebirges im Westen und den Brandenberger Alpen im Osten.

Der Achensee ist der größte See Tirols. Der ursprünglich nach Norden über Ache und Isar entwässerte See wird seit dem Bau des Wasserkraftwerks in Jenbach 1927 mit 380 m Höhendifferenz primär über den Inn abgeleitet. Der durch eine Stauwand erhöhte Wasserspiegel enthält einen Wasserspeicher von rund 66 Mio. m³. Oberfläche: 680 Hektar, Tiefste Stelle: 133 Meter.

1 Orte

Der Ort selbst gehört politisch zur Gemeinde Eben am Achensee

  • Eben am Achensee mit den Ortsteilen:
    • Pertisau bekannter Urlaubsort am Westufer des Sees;
    • Maurach, Dorf am Südostufer des Sees; Maurach ist Ausgangspunkt für Bergtouren in das Rofan Gebirge.

weitere Orte:

  • Jenbach - Verkehrsknotenpunkt im Inntal. Talstation der historischen Achenseebahn und Fernverkehrshalt an der Inntalbahn
  • Wiesing - bei Jenbach im Inntal gelegen; die Gemeinde gehört jedoch zu Ferienregion Achensee


2 Kraftwerk

Das Wasserkraftwerk Achensee wurde im Jahre 1927 in Betrieb genommen und hat eine Fallhöhe von 375 m. Acht Freistrahlturbinen (Pelton-Turbinen) erzeugen eine Gesamtleistung von 96 MW. Diese Turbinen erzeugen jährlich rund 219,5 Gigawattstunden elektrische Energie, davon mehr als die Hälfte im Winterhalbjahr. Betreiber des Kraftwerkes ist die TIWAG-Tiroler Wasserkraft AG.

3 Weblinks

4 Andere Lexika