Abacus (Verein)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt Abacus e.V. – Verein zur Pflege, Entwicklung und Förderung humanitärer und freimaurerischer Ethik im 21. Jahrhundert; zu anderen Bedeutungen siehe Abakus.

Abacus e.V. - Verein zur Pflege, Förderung und Entwicklung humanitärer und freimaurerischer Ethik im 21. Jahrhundert

Der Verein Abacus will nach eigenen Worten „das Wertvolle neu entfalten helfen und freimaurische Ethik in die Gesellschaft tragen“.

Freimaurerei war in der mittleren Vergangenheit im 19. Jahrhundert und in manchen Formen der Freimaurerei aus der Aufklärung und der Moderne, wichtig, nützlich und notwendig. Freimaurerei als eine Spielform eines Neohistorismus ist keine Form, der Abacus anhängt. Ebenso hängt Abacus nicht an einer Freimaurerei, die mit alten Männerritualen von reinen, aber vergangenen Männergesellschaften verharrt oder religiöse Vorstellungen und Bilder benutzt, noch solchen durch die Modeformen der Esoterik ersetzt.

Die Reichweite soll die bekannte und erfassbare Reichweite des Menschen sein, in dessen natürlichen Drang sein Wissen ständig zu erweitern. Abacus möchte eine Freimaurerei fördern, die ausschließlich geprägt ist von den Menschenrechten, gemäß dem Artikel eins des Grundgesetzes, nach dem die Würde des Menschen unantastbar ist.

Dies will Abacus helfen zu verbreitern, ohne selbst eine Freimaurerloge oder einer Lehrart, Vereinigung oder Großloge angeschlossen zu sein.

Abacus sieht sich selbst in der Tradition des Freimaurerbundes zur aufgehenden Sonne (FzaS) und seiner Mitglieder Kurt Tucholsky, Wilhelm Ostwald und Carl von Ossietzky.

Abacus möchte künftig philosophische Salons in verschiedenen deutschen Großstädten veranstalten, um ihre Form der humanitären und freimaurerischen Ethik zu verbreiten.


1 Weblink[Bearbeiten]

  • [1], Website des Vereins Abacus



2 Init-Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der:

Erster Autor: NT Ipsum angelegt am 07.04.2010 um 17:29,
Alle Autoren: Okmijnuhb, Memmingen, Qhx, NT Ipsum