Spanien

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Spanien
Kategorie
Slogan Weniger ist mehr.
Beschreibung Kurzartikel auf PlusPedia
Weiterführende Infos Infos der BPB


Spanien ist eine parlamentarische Monarchie im Südwesten Europas. Das Land hat rund 56,5 Millionen Einwohner. Die Hauptstadt ist Madrid. Mit 506.000 km² Fläche ist Spanien etwa so groß wie Frankreich und rund 25% größer als Deutschland. Bekanntester Fluss in Spanien ist der Ebro. Die Pyrenäen bilden eine natürliche Grenze zwischen Frankreich und Spanien. Staatsoberhaupt ist König Felipe VI. Verwaltungsmäßig besteht Spanien aus 17 autonomen Gliedstaaten (siehe die Kategorie:Spanische autonome Gemeinschaft).

Coin Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein, PlusPedia ist werbefrei. Wir freuen uns daher über eine kleine Spende!

1 Geschichte

Das spanische Kolonialreich bestand vom 15. Jahrhundert bis zur zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Spanien wurde 1984 Mitgliedsnation der Europäischen Union sowie später auch der Eurozone. Von 1939 (nach dem Spanischen Bürgerkrieg) bis 1975 war Spanien eine Diktatur unter dem "Caudillo" Francisco Franco.

2 Bevölkerung

Die durchschnittliche Lebenserwartung der Spanier wurde im Juni 2007 mit 79,7 Jahren ermittelt. Die durchschnittliche Lebenserwartung der Männer beträgt 76,3 Jahre, die der Frauen 83 Jahre.[1] 16,7% der Bevölkerung sind älter als 65 Jahre. Durch die Wirtschaftskrise sank die Geburtenrate von 2008 bis 2019 auf den niedrigsten Stand von allen Staaten in Europa - ausgenommen von Malta.[2] 92% der Menschen sind als römisch-katholisch registriert (Stand 2000), doch sinkt die Anzahl derer, die aktiv am religiösen Leben teilnehmen.[3]

„Im europäischen Völkerbild hat die spanische Nation eine ganz eigene, unverkennbare Farbe. In der Bevölkerungs-Zusammensetzung sind die urgeschichtlichen, vorindogermanischen Iberer ausschlaggebend. Ihre eigentlichen Nachkommen sind vermutlich die Basken. Phönikische, griechische und karthagische Einflüsse waren unbedeutend. Von den indogermanischen Einwanderern - Kelten, Römern, Germanen - kommt eventuell den letzteren die größte Bedeutung zu. Maurisches (arabisches) Blut fließt noch in der südspanischen Bevölkerung. Die endgültige Befreiung von der Araberherrschaft im Jahr 1492 und die Auswanderung der Mauren und Juden gab Spanien die Glaubenseinheit wieder.“[4]

Lage von Spanien in Europa

3 Belege

  1. El Pais: Lebenserwartung in Spanien
  2. https://www.zeit.de/entdecken/2020-01/mutterschaft-noemi-trujillo-spanien-wirtschaftslage-geburtenrate
  3. Jürgen Erbacher: Schwere Mission im katholischen Spanien (Archivversion vom Vorlage:Suppress0 Mai 2007). heute.de. 7. Juli 2006.
  4. Franz Litschauer: Spanische Kulturgeschichte, Band I (Urzeit bis Kolumbus), Seiten 183 und 25

4 Siehe auch

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway