Villingen-Schwenningen

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Villingen-Schwenningen ist eine Stadt im Land Baden-Württemberg. Sie hat rund 80.000 Einwohner, gilt damit als "Mittelstadt" und ist das Resultat einer Gemeindereform im Jahr 1972. Als Oberzentrum ist Villingen-Schwenningen Kreisstadt und die größte Stadt des Schwarzwald-Baar-Kreises.

1 Stadtgliederung[Bearbeiten]

Villingen-Schwenningens setzt sich aus den Altgemeinden Villingen, Schwenningen, Herzogenweiler, Marbach, Mühlhausen, Obereschach, Pfaffenweiler, Rietheim, Tannheim, Weigheim und Weilersbach zusammen.

2 Wirtschaft[Bearbeiten]

Elektro-, Technik- und Uhrenindustrie sind für den Wohlstand der Stadt maßgeblich. Bedeutende Firmen in Villingen Schwenningen sind bzw. waren SABA (später HGBS), Kienzle Apparate GmbH, Continental Automotive, die Uhrenfabrik Bürk, Eugen Trost, Kienzle Uhrenfabrik, Mauthe, Kendrion Binder Magnete, ISGUS, Kaba, die Hess AG, die Waldmann Group, die MegaPlast GmbH und Revox Hifi.

3 Literatur zu Stadt[Bearbeiten]

  • Gerhard Fingerlin, Albrecht Greule: Schwenningen. In: Reallexikon der Germanischen Altertumskunde (RGA). de Gruyter, Berlin/New York 2004.
  • Siegfried Heinzmann: Schwenningen – Meine Stadt wird hundert. Hermann Kuhn Verlag, 2006.