Veden

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Veden (Sanskrit: वेद, veda, „Wissen“, „heilige Lehre“) sind eine Sammlung religiöser Texte im Hinduismus. Die ältesten Texte stammen vermutlich aus der Zeit um 1700 v. Chr. und wurden zunächst nur mündlich überliefert. Ab etwas 1200 v. Chr. bis 900 v. Chr. sind folgende Sammlungen entstanden, die heute als eigentlicher Kern der vedischen Schriften angesehen werden:

  • Rigveda (Hymnen)
  • Samaveda (Lieder)
  • Yajurveda (Opferformeln)
  • Atharvaveda (magische Formeln)

Die vedische Religion stellt eine der frühesten Quellen des Hinduismus dar. Die Veden selbst haben im heutigen Hinduismus jedoch ihre ursprüngliche große Bedeutung verloren. Wann die ersten schriftlichen Aufzeichnungen erfolgten, ist bis heute nicht gesichert, weil die Literatur lange Zeit von den Brahmanen geheim gehalten wurde.

Andere Lexika[Bearbeiten]