Sebastian Castro

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sebastian Castro, eigentlich Benjamin Brian Castro Cordero (*22. Dezember 1989 in Oceanside, New York, Bundesstaat New York, USA) ist ein US-amerikanischer Popsänger, Model, Maler und Schauspieler peruanisch-japanischer Abstammung.

Mit seinem Song "Bubble" landete er auf Youtube Mitte 2013 einen großen Hit.

1 Leben und Wirken[Bearbeiten]

Castro wurde als Sohn peruanischer Einwanderer, die wiederum von japanischen Einwanderern in Peru stammen, in den USA geboren. Als Kind und Jugendlicher lebte mit seinen Eltern an verschieden Orten weltweit so in Indien, Mexiko, in Atlanta, New York, Los Angeles und lernte während eines Urlaubes die Philippinen kennen, die für ihn zur zweiten Heimat wurden. Dort wurde er 2011 eines der führenden Models für das Magazin Cosmopolitan Philippines.

Auch als Maler ist er tätig, jedoch bisher nicht bekannt geworden. Als Schauspieler hat er bisher einen Film gedreht. Er spricht neben Englisch und Spanisch auch fließend die Sprache Tagalong von den Philippinen. Er ist ein großer Philippinen-Fan. Sebastian Castro ist offen homosexuell.

2 Karriere als Popsänger[Bearbeiten]

Am Valentinstag 2013 erschien das erste Musikvideo des Sängers mit dem Titel "Bubble". Es sorgte für einige Aufregung, ist der Sänger darin doch nur in Unterhose zu sehen. Die teilweise ungewohnte Art des Videos liesen es bisher nicht für den Mainstream zu.

Zum Markenzeichen aller bisherigen Videos des Sängers gehört Freizügigkeit und asiatische Männer als Hintergrundtänzer.

Das zweite Musikvideo "Theban" erschien im November 2013 und ist stillistisch an seinen Vorgänger angelehnt.

Das dritte Musikvideo "You are gay", Mitte Mai 2014 erschienen, thematisiert ziemlich offen das Thema Homosexualität. Bis fast zum Schluss gibt sich Castro recht prüde. Und wieder sind es die asiatischen Tänzer im Hintergrund.

3 Quellen[Bearbeiten]

  • www.lifestylehub.net/2013/02/model-and-cosmo-hunk-sebastian-castro
  • www.pilipinokuro.com