Schlesische Autonomiebewegung

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schlesische Autonomiebewegung
Kategorie
Slogan Weniger ist mehr.
Beschreibung Kurzartikel auf PlusPedia
Weiterführende Infos Marsch für die Autonomie Schlesiens
Bild zum Thema
Die Beskiden im Südosten Schlesiens

Die Schlesische Autonomiebewegung oder auch Bewegung für die Autonomie Schlesiens ist eine politische Bewegung in Schlesien, die sich Anfang der 1990er Jahre gegründet hat.

1 Ziele[Bearbeiten]

Das Ziel der schlesischen Autonomiebewegung, ist die Unabhängigkeit Schlesiens bis zum Jahr 2020.[1] Die Bewegung kämpft zudem für die Anerkennung des Schlesischen als eigene Minderheitensprache sowie die Pflege des Deutschtums in Oberschlesien.[2] Zu diesem Zweck findet seit 2006 der "Marsch für die Autonomie Schlesiens" in Kattowitz am Platz der Freiheit (bis 1922 Wilhelmsplatz) statt. Am 16. Juli 2016 fand der Marsch für die Autonomie Schlesiens und das weltweit größte Schlesiertreffen zum 10. Mal in Kattowitz statt.[3]

2 Vorsitzender[Bearbeiten]

Vorsitzender der schlesischen Autonomiebewegung (Ruch Autonomii Śląska, kurz RAŚ) ist Jerzy Gorzelik.

3 Politische Wirkung[Bearbeiten]

Bei den Wahlen 2010 bekam RAS im Regionalparlament (Woiwodschaftssejm) Schlesiens 8,49 Prozent der Stimmen und errang damit drei Mandate. In Deutschland gibt es eine Initiative der kulturellen Autonomie Schlesiens e.V. mit Sitz in Würzburg.

4 Vorfälle[Bearbeiten]

2011 gab es Anzeigen gegen Jaroslaw Kaczynski nach Verunglimpfung von Schlesiern. Er behauptete, die „schlesische Nation“ sei lediglich eine „verkappte Option für Deutschland“ und ein Versuch, sich vom „Polentum zu distanzieren“. Jerzy Gorzelik (RAS) kritisierte, Kaczynskis Partei (PiS) betreibe eine Politik unter dem Motto „Polen nur für Polen“.[4] Dieter Josef Przewdzing, ein oberschlesischer Bürgermeister in Odertal (Deschowitz) und Angehöriger der deutschen Minderheit, wurde einige Tage vor seinem 70. Geburtstag am 18. Februar 2014 gegen 19.00 Uhr in Ambach (Krempa) ermordet. Er unterstützte die Schlesische Autonomiebewegung.[5] Ein politisches Motiv konnte die Staatsanwaltschaft nicht ausschließen.[6] Mitglieder der deutschen Minderheit und Kommunalpolitiker ehrten den dienstältesten deutschen Bürgermeister mit einer Kranzniederlegung an seinem zweiten Todestag.[7]

5 Weblinks[Bearbeiten]

6 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Autonomie für Schlesien - Bewegung will das Ziel bis 2020 erreichen
  2. Süd-Tiroler Freiheit unterstützt Autonomiebewegung in Oberschlesien
  3. https://www.facebook.com/Freunde.Schlesiens/posts/1112007322175030
  4. Anzeigen gegen Kaczynski nach Verunglimpfung von Schlesiern
  5. Der geheime Mord an einem deutschen Bürgermeister
  6. Deutscher Bürgermeister in Oberschlesien brutal ermordet
  7. http://wochenblatt.pl/zweiter-todestag-von-dieter-przewdzing/

7 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Schlesische Autonomiebewegung) vermutlich nicht.