Schiff der Hoffnung (Roman von Heinz G. Konsalik)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schiff der Hoffnung ist ein Roman des Schriftstellers Heinz G. Konsalik aus dem Jahr 1968.

1 Details[Bearbeiten]

  • Es erschien im Jahr 1968 beim Verlag Hestia in Bayreuth.
  • Das Buch umfasst 350 Seiten.

2 Inhalt[Bearbeiten]

  • Erika Haußmann bricht in Rimini unter Schmerzen zusammen.
  • Die Diagnose ist niederschmetternd.
  • Ihr Mann bringt sie in die Privatklinik eines Wunderheilers. Doch dieser ist ein Scharlatan.
  • Mit Mühe kann er seine Frau aus den Fängen des Betrügers befreien.
  • Dann erfahren die beiden, dass es in Sarajevo ein neues, lebensrettendes Medikament geben soll.
  • Sie fahren nach Sarajevo, wo die Schwierigkeiten dann aber erst richtig beginnen.
  • Wird es die Hoffnung von Erika Haußmann auf eine neues, glückliches Leben erfüllt, oder muss sie unter Qualen sterben? Der Leser kann gespannt sein.

3 Rezensionen[Bearbeiten]

  • Das Backcover der Taschenbuchausgabe meint u.a.:
"Ein echter Konsalik: Dramatisch, packend und prall voller Leben."