Schaufensterpuppen-Kamera

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schaufensterpuppen-Kamera

Die Schaufensterpuppen-Kamera ist eine Minikamera die Kunden genau beobachten können, indem sie auf ähnliche Überwachungstechnologie zurückgreifen wie sie auch die Polizei einsetzt. Solche rund 4000 Euro teuren Puppen werden von der italienischen Firma Almax hergestellt und an Modehäuser vertrieben.

1 Beschreibung[Bearbeiten]

Äußerlich gleichen die so präparierten Puppen normalen Schaufensterpuppen. In ihren Glasaugen ist jedoch eine Videokamera installiert, die mit einer Gesichtserkennungs-Software verbunden ist. Durch das Auslesen der Gesichtsmerkmale kann die Puppe Alter, Geschlecht und Ethnie ihres Gegenübers erkennen. Durch die Merkmale die die Kamera liefert und die Software können die Geschäfte nicht nur das Alter der Kunden erkenne sondern auch das Interesse an der ausgestellen Bekleidung festhalten und zu Marketingzwecken auswerten wie zum Beispiel wie oft wurde das Kleidungsstück betrachtet welche Details hat der Betrachter wie lange angesehen. Ebenfalls ist die Menschenrasse festgehalten die vor dem Artikel stand. [1][2]

2 Datenschutz[Bearbeiten]

Vor allem Modeketten mit großen Filialen setzen die präparierten Puppen nach Herstellerangaben bereits in Europa und den USA ein.  Der Puppen-Hersteller verhandelt nach eigenen Angaben der zeit mit mehreren führenden Modeketten über einen flächendeckenden Einsatz. Datenschützer halten den Einsatz der Puppen dagegen für bedenklich. [3]

Bei Almax arbeitet man bereits an der nächsten Generation spionierender Schaufensterpuppen. Um Angebote und Dienstleistungen künftig noch besser auf den Kunden zuschneiden zu können, soll diese mit künstlichen Ohren ausgestattet sein und mittels Spracherkennung aufzeichnen, was der Konsument wünscht.

3 Hinweis[Bearbeiten]

Bei Schaufensterpuppen die eine Sonnenbrille tragen besteht der Verdacht zu 99 %, dass es sich um eine Puppe mit Minikamera handelt.

4 Weblinks[Bearbeiten]

5 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. In Some Stores, the Mannequins Are Watching You. In: Businessweek. 6. Dezember 2012.
  2. Schaufensterpuppe aus Italien spioniert Konsumenten aus. In: Kronen Zeitung. 22. November 2012.
  3. No dummy: This mannequin is spying on you. auf: cnet.com, 21. November 2012 (englisch)