Remo Allgäuer

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Allgäuer, Remo
Beruf deutscher Springreiter und Musiker
Persönliche Daten
10. März 1988
Bad Waldsee


Remo Allgäuer (* 10. März 1988 in Bad Waldsee) ist ein deutscher Springreiter und Musiker.

1 Reitsport[Bearbeiten]

Allgäuer begann er erst im Alter von 12 Jahren zu reiten, mit 16 Jahren stieg er vom Pony aufs Großpferd um. Ein Jahr später gewann er mit Questa Donna sein erstes S-Springen. 2006 durfte er bei den Stuttgart German Masters starten. Ein Jahre später ritt Remo Allgäuer seinen ersten Nationenpreis. Bereits seinem zweiten Nationenpreisstart gewann er mit der deutschen Equipe[1] Auch im Jahr 2008 erritten er und sein Team bei den Nationenpreisen von Lamprechtshausen und Pontedera (Marco Illbruck, Frederik Knorren und Alexander Hufenstuhl) den Sieg. 2008 wurde ihm im Rahmen des Reitturnieres in Aach das Goldene Reitabzeichen verliehen.

2 Musik[Bearbeiten]

1998 begann er Geige zu spielen, nur 2 Jahre später spielte er in Rom vor Papst Johannes Paul II. Mit seinem Bruder Marco (Klavier) und seinem Vater Johannes „Didi“ Reinhardt (Bass) brachte er 2008 die CD Melodien zum Träumen heraus.[2]

3 Familie[Bearbeiten]

Remo Allgäuer entstammt einer Sinti-Familie, welche seit Jahrzehnten in Oberschwaben lebt. Allgäuer ist der Großneffe des Jazzmusikers Django Reinhardt. Auch der Musiker Schnuckenack Reinhardt gehört zur erweiterten Familie.

4 Pferde[Bearbeiten]

  • Quattro's La Bonita (Oldenburger, Vater: Quattro, Besitzer: Alberto Reinhardt)
  • Questa Donna (*1997, Oldenburger, Stute, Vater: Quattro)
  • SMA La Martina Bianco (*2003, Westfale, Stute, Apfelschimmel, Vater: Cornet Obolensky)
  • Quattro's Can Fly (*2000, Oldenburger, Stute, Braun, Vater: Quattro, Besitzer: Marco Allgäuer)
  • SMA Milano (*2003, Vater: Cornet Obolensky)
  • Cornets Levita (Stute, Vater: Cornet Obolensky)
  • City Life (*2003, Stute)
  • Escapado
  • Silvester O
  • Cartino (*2005)
  • Crespo

5 Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Goldenes Reitabzeichen (2008, in Aach)

6 Erfolge[Bearbeiten]

6.1 2008[Bearbeiten]

  • Vize-Landesmeister Junge Reiter
  • Deutsche Meisterschaft, Platz 10
  • Nationenpreis (ITA), Platz 1
  • Nationenpreis in Lamprechtshausen (A), Platz 1

6.2 2007[Bearbeiten]

  • Württembergische Meisterschaft, Gold
  • Landesmeister Junge Reiter
  • Nationenpreis in Pontederra (ITA), Platz 1

6.3 2006[Bearbeiten]

  • Vize-Landesmeister Junioren

6.4 2005[Bearbeiten]

  • Württembergische Meisterschaft, Gold

7 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nationenpreis-Erfolg für Remo Allgäuer (2007)
  2. Remo Allgäuer – Musik und Pferde sind sein Metier (2008)



8 Init-Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der:

Erster Autor: 87.165.57.215 angelegt am 13.12.2010 um 18:32,
Alle Autoren: TStephan, Iiigel, Peter200, Hyperdieter, Graphikus, Lutheraner, 87.165.57.215


9 Andere Lexika[Bearbeiten]

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.