Psychotherapeut

Aus PlusPedia
(Weitergeleitet von Psychotherapie)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Psychotherapeut oder eine Psychotherapeutin ist ein Arzt mit der fachlichen Ausbildung zum Psychiater oder eine andere Person (z.B. Psychologe oder Pädagoge), die eine anerkannte Prüfung zur Behandlung von psychischen Störungen bestanden hat. Die Bezeichnung ist gesetzlich strikt reguliert.[1]

Wer psychische Probleme hat, geht zum Psychotherapeuten

1 Verschiedene Anbieter von Psychotherapie

Die Psychotherapie ist im Geltungsbereich des deutschen Rechts immer die Behandlung einer psychischen Störung und nicht das Reden über Alltagsprobleme. Folgende Anbieter dieser Leistungen gibt es:

  • Psychologische Psychotherapeuten: Klinische Psychologen mit entsprechender Fortbildung nach dem Studium.
  • Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie.
  • Kinder- und Jugendpsychotherapeuten.
  • Heilpraktiker für Psychotherapie dürfen sich nicht einfach nur „Psychotherapeut“ nennen, auch wenn sie zur Ausübung der Psychotherapie berechtigt sind. Dieser Berufsstand ist aufgrund seiner Zulassungsvoraussetzungen (z.B. ein Hauptschulabschluss genügt) umstritten.[2]

2 Verschiedene Arten von Therapeuten

In Deutschland gibt es aufgrund des Psychotherapeutengesetztes[3] und der Psychotherapierichtlinie[4] sowie des Heilpraktikergesetzes[5] folgende Situation:

  • Die Erlaubnis, Psychotherapie als Tätigkeit auszuüben, und die Berufsbezeichnung Psychotherapeut sind nicht deckungsgleich.
  • Die Psychotherapeuten, die einen akademisch psychologischen Hintergrund besitzen, kämpfen standespolitisch gegen die anderen legalen Anbieter von Psychotherapie.
  • Es gibt fachärztlicherseits eine Vermischung von Psychiatrie (Medizin) und Psychotherapie.

In vielen anderen Ländern ist der Status des Psychotherapeuten nicht so streng geregelt in Deutschland.

3 Beschränkungen

Die Arbeit eines Psychotherapeuten ist begrenzt auf die „Feststellung, Heilung oder Linderung von Störungen mit Krankheitswert, bei denen Psychotherapie indiziert ist“.[6] Psychologische Psychotherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie dürfen keinesfalls Medikamente verordnen, über diese beraten oder Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen ausstellen.[7]

4 Arten und Kosten

Eine Vielzahl von Methoden steht dem Therapeuten zur Verfügung. Im Wesentlichen gibt es

Nicht jede Methode wirkt bei allen Erkrankungen gleich gut. Der Patient hat sich daher vor einer Therapie beraten zu lassen, ob eine spezielle Therapieform in seinem Fall geeignet ist. Grundsätzlich werden die Kosten für die Psychotherapie in der Bundesrepublik Deutschland von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen, wenn die Diagnose und die jeweilige Therapiemethode anerkannt sind.

5 Andere Länder

In Österreich ist die Ausübung der Psychotherapie ähnlich wie in Deutschland geregelt. Es gelten die Bestimmungen im österreichischen Ärztegesetz und im Psychotherapiegesetz. Die Berufsbezeichnung „Psychotherapeut“ ist gesetzlich geschützt, ein Verstoß gilt als „Verwaltungsübertretung“.[8] Voraussetzung für die Eintragung als Psychotherapeut ist der Abschluss einer mehrjährigen Ausbildung.[9]

In der Schweiz gibt es strengere Regeln: Hier werden nur Ärzte und Psychologen zugelassen. Der weitere Weg bis zur Anerkennung ist ähnlich wie in Deutschland und Österreich geregelt.[10]

In den USA hat jeder Staat eine eigene Regelung. Oft ist die Kostenerstattung der Psychotherapie mit der Qualifikation und entsprechenden Gebühren verbunden. Wer keine entsprechende Ausbildung nachweisen kann, erhält durch die Krankenversicherung des Patienten keine Bezahlung. Die Regeln werden von dem American Board of Professional Psychology überwacht. Das System ist vom Grundsatz her ähnlich wie in Deutschland, wo ein Psychotherapuet nach seiner Anerkennung die Zulassung bei der Krankenkasse beantragen kann.

6 Siehe auch

7 Einzelnachweise

  1. Silverman: What Works in Psychotherapy and How Do We Know? In: Psychoanalytic Psychology 22/2
  2. Übersicht über Psychotherapieanbieter des BDP
  3. PsychThG in der jeweils aktuellen Fassung
  4. Richtlinie des Gemeinsamen Bundesauschusses über die Durchführung der Psychotherapie zuletzt geändert am 15. Oktober 2015, veröffentlicht im Bundesanzeiger
  5. HPG in der jeweils aktuellen Fassung
  6. Deutsches Psychotherapeutengesetz
  7. Zeitungsbericht
  8. Österreichisches Psychotherapiegesetz, § 23 Strafbestimmungen
  9. https://de.wikipedia.org/wiki/Psychotherapeut#.C3.96sterreich
  10. https://www.fmh.ch/bildung-siwf/fachgebiete/facharzttitel-und-schwerpunkte/psychiatrie-pychotherapie.html

8 Weblinks

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway