PlusPedia:Café

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
PP Cafe.jpg
Willkommen im
 PlusPedia-Café

Der Treffpunkt der PlusPedia Community...

Im Plus Pedia Café ist – fast – alles erlaubt, was nicht gegen die wenigen Regeln und das Rauchverbot verstößt.
Ältere Beiträge findest Du im Archiv.



Hier einen neuen Abschnitt anfügen.


Oder einfach nur mal Lesen und Entspannen.
Schaut auch mal auf die PlusPedia:Pinwand.



Inhaltsverzeichnis

1 Vorstellungsthread im PlusPedia-Cafe

Herzlich willkommen an alle neuen Benutzer und Autoren in der PlusPedia!

Wir verstehen uns als wirklich freies wiki und unterscheiden uns in einer ganzen Reihe von Dingen von anderen wikis.

Neue Autoren sind immer willkommen:

  • egal, ob Du gerne schreibst;
  • oder Dich gut auskennst in bestimmten Themengebieten;
  • oder (nur) Dich selbst oder Deine gerade erst gegründete Ein-Mann-Garagenfirma hier vorstellen willst:

Herzlich willkommen!


Wie so vieles Menschen gemachte ist auch die PlusPedia nicht vollkommen. Diesen Anspruch erheben wir auch nicht. Des weiteren ist es (leider) nötig, einige wenige Regeln aufzustellen, da es immer wieder ZeitgenossInnen gibt, die dieses wiki für üble und eigennützige Zwecke mißbrauchen und die gebotenen Freiheiten nicht nur nutzen (das ist legitim), sondern auch schamlos Grenzen des guten Anstands, der Netiquette, der menschlichen Achtung und des Respekts voreinander ohne weiteres überschreiten. Um Euch und uns zu schützen, gibt es also einige (wenige) Regeln in der PlusPedia, die jeder, der hier neu ist, lesen und verinnerlichen sollte.

Wir in der PlusPedia vertreten den Standpunkt, das gelöschtes Wissen verlorenes Wissen ist. Wir möchten lieber Wissen bewahren, als es vorschnell zu verwerfen. Wir sind sogenannte Inklusionisten und überlegen lieber dreimal, bevor wir etwas löschen. Solange ein Artikel unserer subjektiven Meinung nach etwas bewahrenswertes und nicht völligen Nonsens enthält, versuchen wir, ihn zu bewahren. Darüber hinaus freuen wir uns aber auch überaus über geistreiche oder lustige Nonsens-Artikel und erhalten diese, indem wir sie beispielsweise als Scherz-Artikel kennzeichnen. Bitte beachte deshalb auch unsere Regeln: Was wir nicht löschen.

Wir finden darüber hinaus eine Menge Kritikpunkte an dem sogenannten "Neutralen Standpunkt" (NPOV), der in anderen wikis fleißig propagiert wird und den sich manch anderes wiki als Gütesiegel quasi selbst verleiht. Bei wissenschaftlich-technischen Fragen mag das ja noch leidlich funktionieren, bei gesellschaftspolitischen oder geschichtlichen Fragen bleibt dieser selbst postulierte Anspruch oftmals Fiktion; jeder Autor hat eine Meinung zu seinem Thema, die der nächste schon nicht mehr teilen muß. Wir haben in der PlusPedia die Möglichkeiten geschaffen, Meinungsartikel zu verfassen. Das kann zunächst ein Stand-alone-Artikel sein, der eine private Sicht des besprochenen Gegenstands darstellt (aber auch als Meinungsartikel gekennzeichnet wird), das können jedoch auch zwei (oder mehr) divergierende Meinungen sein, die sich nicht ohne weiteres in einem Artikel vereinigen lassen und die dann als verzweigte (Ast-)Artikel kategorisiert werden können und aufeinander verweisen. Der mündige Benutzer ist dann in der Lage, die verschiedenen Meinungen und Haltungen zu lesen, diese zu bewerten und sich selbst ein Bild zu machen.

Die PlusPedia erlaubt Theoriefindung. Was in anderen wikis mitunter strikt verpönt ist, lassen wir zu: selbst vermeintlich bereits als falsch erkannte Hypothesen und Theorien dürfen dargestellt und vertreten werden. Sie sind aber als Theoriefindung zu kennzeichnen.

Letztendlich können in der PlusPedia auch Biographien, Erfahrungs- und Erlebnisberichte ihren Platz finden. Ich würde mir noch viel mehr so bunte Lebensschilderungen, wie die von Manfred Dott wünschen.

Dir stehen hier in der PlusPedia einige Admins für Fragen und Probleme im Zusammenhang mit der Abfassung und der Einstellung von Artikeln, bei Änderungswünschen usw. zur Verfügung. Wir möchten neuen Autoren gerne helfen, wir möchten Euch erfolgreich machen! Wenn Fragen bestehen, wendet Euch also an einen oder mehrere unserer Admins!

Worum wir Euch bitten:

  • Geduld. Wir kennen Euch nicht. Wer als neuangemeldeter Benutzer als erstes Tätigwerden mit umfangreichen Löschungen entgegen den PlusPedia-Regeln auffällt, weckt regelmäßig den Argwohn der +P-Admins. Von mir zumindestens werden solche Löschungen i.d.R. kommentarlos rückgängig gemacht.
  • Um Euch in die +P-Community einzuleben, wäre es nicht schlecht (es ist bisher keine Pflicht), wenn Ihr Euch vorstellen würdet. Entweder in diesem Vorstellungsthread und/oder auf Eurer Benutzerseite. Dazu wäre es schön (unverbindlich) ein wenig über Eure Person preiszugeben, was Euch zur +P geführt hat und welche Interessen bzw. Motivationen ihr habt, in der +P mitzuschreiben. Damit faßt der +P-Admin schon mal ein wenig mehr Vertrauen in eine Person, daß hier keine böswilligen Manipulationen an bestehenden Artikeln stattfinden.
  • Bitte verzichtet am Anfang auf umfangreiche Löschungen oder Edits in bestehenden Artikeln. Wir können Euch neu hinzugekommene noch nicht einschätzen. Das führt in aller Regel zu einer Revertierung durch einen Admin, bei Euch zu Frust und bei uns Admins bleibt ein ungutes Andenken an Benutzer xyz haften. Bitte versucht Änderungen dadurch anzukündigen, indem ihr auf der Disk zu einem Artikel begründet, was Euch nicht und warum es Euch nicht gefällt. Was Ihr warum ändern oder löschen wollt. Zusätze und Ergänzungen sind eher unproblematisch- da kann man jederzeit drüber diskutieren!

Niemand hier in der Pluspedia muß fürchten, einfach so wegen eines einmaligen Fehlverhaltens ausgeschlossen zu werden. Die Toleranzquote bei uns ist sehr hoch. Auch bei wiederholten Fehlern und Verstößen mahnen wir noch immer geduldig eine Verhaltensänderung an. Wenn sich jedoch der Eindruck verhärtet, daß jemand vorsätzlich unsere Regeln bricht und/oder unser wiki schädigt, werden wir reagieren. Das letzte Wort hat hier wie in allen Streitfragen der wiki-Betreiber.

Wir wünschen uns ein kollegiales und freundliches Miteinander, Streit ist erwünscht, aber bitte auf den Diskussionsseiten auszutragen. Dabei sind die Regeln von Anstand und Höflichkeit zu beachten. Man kann auch unterschiedlicher Meinung sein, miteinander diskutieren oder gar streiten, ohne sich gegenseitig zu beleidigen.

Zum Vorstellungsthread geht es hier.


2 Guten Rutsch ins Jahr 2011

"Wird's besser? Wird’s schlimmer? fragt man alljährlich. Seien wir ehrlich: Leben ist immer lebensgefährlich!" Erich Kästner

Ich wünsche allen PP-Mitstreitern einen guten Rutsch ins Jahr 2011!

Möge es für alle ein glückliches, gesundes und zufriedenes Jahr werden! --Ariane 07:41, 31. Dez. 2010 (CET)

Danke! Grüße auch von mir. --Funker 13:47, 31. Dez. 2010 (CET)

3 Seit 2. Januar

In Spanien gilt jetzt eines der strengsten Rauchverbote Europas: Das neue Anti-Tabak-Gesetz ist in Kraft getreten, das Zigaretten nicht nur aus Bars und Restaurants, sondern auch von Spielplätzen, geschlossenen öffentlichen Räumen und schulischen Einrichtungen verbannt. Für viele Spanier ist die scharfe Ahndung des Qualmens am falschen Ort ein Schock: Für sie gehörte die Zigarette bislang untrennbar zum Kaffee oder Wein in der Bar um die Ecke.

Mit dem neuen Gesetz drohten Restaurants und Bars nun Umsatzeinbußen von fünf beziehungsweise zehn Prozent, Diskotheken hätten Einschnitte von 15 Prozent zu befürchten. Der Vize-Präsident des spanischen Hotelverbands (FEHR), José Luis Guerra, schlug vor, separate Raucherräume einzurichten, wie es sie etwa auch in Deutschland gibt. Diese sind in Spanien aber auch seit 2. Januar 2011 verboten.Siehe auch Artikel Nichtraucherschutzgesetz (Spanien).

Was denkt ihr über solche Massnahmen und Regeln ? Gruss --Update Nachricht 11:16, 4. Jan. 2011 (CET)

Ich bin Nichtraucher **grins** --Frank 11:21, 4. Jan. 2011 (CET)
Wär mal lustig eine Statistik aller PP-Benutzer...Raucher, Nichtraucher, Gelegenheitsraucher ect. zu erfassen was? Wer noch raucht ist ja schon fast ein Verbrecher, nur das der Staat Milionen Steuern einsackt und auch braucht wird immer wieder unterschlagen. Ein Aufkleber gehörte dann auch an jeden Auspuff eines Fahrzeuges ähnlich wie auf den Tabak-Verpackungen... --Update Nachricht 11:27, 4. Jan. 2011 (CET)


Ich fühle mich durch Rauch relativ stark belästigt.
Was ich schrecklich finde sind Leute, die im Auto rauchen und dabei hinten Kinder sitzen.
Ich habe nichts gegen Raucher.
Doch ich fände es besser, wenn es Raucherkabinen gäbe - ähnlich Toiletten. Mit Rauchabzug.
Da geht man rein - raucht seine Zigarette - und kommt wieder raus.
Händewaschen nicht vergessen!
 ;-) --Anthoney 01:17, 5. Jan. 2011 (CET)

4 Warum hat die deutsche Wikipedia wohl keinen Artikel dazu?

Seltsamerweise hat die deutsche Wikipedia keinen Artikel zu Rabbi Yitzhak Shapira! Obwohl es dort über fast jeden unbedeutenden jüdischen Talmudisten oder Buchdrucker aus dem 15. Jahrhundert inzwischen Artikel gibt. Liegt es vielleicht daran, dass man in der deutschen Wikipedia lieber über die "lieben, guten und toleranten Rabbis" Artikel schreibt, und die "bösen, Hass, Mord und Rassismus predigenden Rabbis" lieber verschweigt und unter den Tisch fallen lässt? Seltsamerweise sind ja auch die Statements von Shapiras Kumpel Yitzchak Ginsburgh im Wikipedia-Artikel nur "Anstoß erregend" und werden nur "häufig als Rassismus und Aufruf zur Gewalt angesehen". Eine recht weichgespülte und befremdliche Formulierung bei einem Rabbi der einen Attentäter der 29 Menschen auf dem Gewissen hat und genau diese Tat noch ausdrücklich lobt, und der sogar in Israel sogar schon wegen "Aufhetzung zum Rassismus" vor Gericht stand. Ursprünglich hielt die Wikipedia das Wirken und Schreiben von Ginsburgh ja nur für "Anstoß erregend". Was meinen denn die anderen Pluspedia-Autoren zu dieser "um den heißen Brei rum redenden Wikipedia"? Gruß Pfitzners Hansi 08:26, 4. Jan. 2011 (CET)

Also Hansi: Erstmal Dank für die tolle Recherche zu Yitzchak_Ginsburgh, wußte ich doch, daß Du was kannst! Nicht das Du denkst, ich wüßte Deine Arbeit nicht zu schätzen.-
Nun zu Deiner Frage: ich meine, daß ich persönlich schon Beiträge zu Personen hätte, die die wp lieber (schamhaft) verschweigt. Das aber bitte nach den Grundsätzen, die ich Dir im Fall der Diskussion zu Yitzchak_Ginsburgh geschildert habe (geboren, gestorben, das und das gesagt, das und das getan, fertig...):
* Objektivität;
* Neutralität (auch gegensätzliche Auffassungen oder Gegenpositionen darstellen);
* Werturteile im Artikel strikt vermeiden, so etwas gehört allenfalls auf die Diskussionsseiten zu einem Artikel!
* Jede herabsetzende Formulierung im Artikel ist kontraproduktiv; also streng sachlich bleiben.
Wenn Du das beherzigst, erreichst Du viel mehr als mit emotional gefärbten "Haudrauf"-Formulierungen. Gruß --Frank 11:13, 4. Jan. 2011 (CET)
Danke für deine freundlichen und lobenden Worten zu meiner Artikelarbeit, Frank! Freut mich sehr!
Die vier von dir genannten Kriterien für Artikelarbeit unterstütze ich voll und ganz.
Der Artikel zu Ginsburgh beruht ja zu 75% auf Aussagen von ihm selber. Und die Aussagen zu ihm als "rassistisch" und "rechtsextrem" in der Artikeleinleitung sind nicht auf meinem eigenen Mist gewachsen sondern von bekannten Kritikern von Ginsgurgh aus Israel selber. Allein die Einleitung bringt da sieben bis acht Referenzen. Ein wenig sind auch Gegenpositionen dargestellt. Z.B. seine eigene Organisation Gal Einai, die ihn als religiöse Autorität über den grünen Klee lobt. Und im Abschnitt Rezension erwähnt das dritte Zitat ja auch, dass sein Werk aus weit mehr als nationalistischer Ideologie bestehe.
Gerne hätte ich noch andere positive Gegenpositionen im Artikel erwähnt. Aber all zu viel positives (außer von seiner eigenen Organisation) konnte ich nicht über den Herrn finden. Er scheint auch in Israel generell nicht sehr beliebt zu sein.
Als größtes Manko des Artikels sehe ich selber, dass Ginsburghs religiöse Schriften kaum behandelt werden und der Focus des Artikels zu sehr auf der Politik liegt. Ginsburgh wird sich in seinen anscheinend an die 40 Büchern ja nicht nur mit rassitischen Stänkereien gegen die Araber befasst haben. Nur bin ich mit Ginsburghs religiösem Denken und Schriften fast gar nicht vertraut. Auch habe ich kaum Sekundärliteratur zu seinem Werk gefunden, die seine Gedankenwelt etwas ausführlicher beschreibt. Anscheinend versucht er Tora, Kabbala, moderne Wissenschaften, Musik, Psychologie, Mathematik usw. miteinander zu verbinden. Klingt (eigene Wertung) ein wenig nach New-Age-Eintopf.
Ich habe Benutzer Michael Kühntopf auf seiner Diskussionsseite gebeten, ob er evtl. Ginsburghs Schriften etwas detaillierter im Artikel darstellen kann. Aber das hängt ja auch davon ab, ob Michael sich speziell mit Ginsburgh gut auskennt, und Zeit und Lust auf die Aufgabe hat.
Gruß Pfitzners Hansi 12:36, 4. Jan. 2011 (CET)
Erstmal, super deine Arbeit. Jedoch Autoren müssen beim Schreiben von Biographien über Personen besonders sorgfältig vorgehen, sensibel und strikt. Eine Verletzung von Persönlichkeitsrechten ist nicht nur für den Betroffenen und/oder Angehörige ärgerlich, sondern kann auch für die PlusPedia zu juristischen Konsequenzen führen. Deshalb ist es auch sehr Wichtig, so wie Du es Hansi gemacht hast Quellen beizulegen. Warum WP ausgerechnet den Artikel nicht hat und sich der Spezialist dazu nicht äussert bleibt abzuwarten. WP hat jedoch noch eine andere Ansicht...WP wird von einer Stammtisch-Gruppe kontrolliert und was denen nicht passt fliegt raus. Neutral und offen ist WP schon langen nicht mehr. Liebe Grüsse und mach weiter so. --Update Nachricht 13:09, 4. Jan. 2011 (CET)
Danke für deine lobenden Worte, Update! Das in WP seit langem einiges aus dem Ruder gelaufen bzw. absichtlich von Pressure-Groups gesteuert ist, war mir schon lange klar. Warum finden wir denn die ganzen Artikel zu diesen israelelischen "Hass-Predigern" in der englischen WP in sehr detaillierter Form, und in WP gibt es gar keinen Eintrag dazu? Ich meine nicht nur den Yitzhak Shapira sondern z.B. auch den Herrn Ovadia Yosef. Der ist nicht irgend ein unbedeutender Hanswurst, sondern war Großrabbiner Israels und angeblich eine "halachische Autorität". -> Ovadia Yosef in der engl. Wikipedia. Der Herr hat so kreative Vorschläge gebracht wie z.B. "alle Paläestinenser zu töten". Und dann noch seine viel geschmacklosere Theorie, alle Holocaust-Opfer seien sowieso Sünder, die wegen ihrer Sünden umgekommen seien. ("In 2000, he described the Holocaust as God's retribution against the reincarnated soul of Jewish sinners: "The six million Holocaust victims were reincarnations of the souls of sinners, people who transgressed and did all sorts of things that should not be done. They had been reincarnated in order to atone.".) Meint jedenfalls die engl. WP. Ich frage mich wirklich warum es in der Wikipedia zu fast jedem unbekannten und wohl auch oft unbedeutenden jüdischen Finanzier, Talmudisten, Musiker, Kabbalisten, Possenreißer, Buchdrucker, Arzt, etc. aus dem 10. bis 17. Jahrhundert eigene Artikel gibt, aber der Großrabbiner Israels ab 1973 ist keinen eigenen Personenartikel wert. (Nachtrag: Irrtum meinerseits: WP hat zum Herrn Ovadia Yosef ja einen eigenen Artikel. Allerdings werden da die Hammersprüche des Herrn wie zur Schuld der Holocaustopfer an ihrem eigenen Tod elegant umgangen und nicht erwähnt. Man hat in der dt. WP den Eindruck, der Herr wäre ein ganz vernünftiger Mensch gewesen. Immerhin wertet die dt. WP es zumindest als "für großes Aufsehen" erregend, dass der Herr meinte, "alle Nicht-Juden (Goyim) seien auf der Welt, um Juden zu dienen. Gott habe ihnen ausschließlich zu diesem Zweck ein Leben auf der Welt geschenkt.") -> siehe den Wikipediaartikel zum hochgerühmten Herrn Großrabbi. Danke Herr Großrabbi dass ich überhaupt auf der Welt sein darf und Ihnen als Goyim dienen darf! Zufall oder Absicht dass WP so wohlwollend über den Herrn schreibt? Glücklicherweise haben viele Israelis in der Beziehung oft mehr Mumm, Mut und Eier in der Hose als die deutsche Wikipedia, und benennen solche Vögel teilweise auch klar als "Hassprediger" und "Rassisten". Wirklich seriöse Rabbis sagen auch klar, dass der Hassmüll von Ginsburgh, Shapira, u.a. mit der eigentlichen Friedensbotschaft der jüdischen Religion nichts gemeinsam hat. Und solche ehrlichen Worte könnte man auch von der deutschen WP erwarten. Gruß Pfitzners Hansi 13:46, 4. Jan. 2011 (CET)

Hallo.

„...
zu fast jedem unbekannten und wohl auch oft unbedeutenden jüdischen Finanzier, Talmudisten, Musiker, Kabbalisten, Possenreißer, Buchdrucker, Arzt, etc. aus dem 10. bis 17. Jahrhundert eigene Artikel gibt,
...“

Pfitzners Hansi 13:46, 4. Jan. 2011 (s.o.)

Meines Wissens entstammen die aus der Tastatur vom Michael. Die sind, m.E., ein "Abfallprodukt" aus seiner Chronik bzw. seiner sonstigen Veröffentlichungen. Vielleicht hat er, zu Personen, die in seiner Chronik vorkommen, entsprechende Kriterien, so das Yitzhak Shapira dort "keinen Platz" hat. Das muss ja noch nicht einmal ein boshafter Grund sein.
Gruß, --Funker 14:10, 4. Jan. 2011 (CET)

Das Wort "Abfallprodukt" würde ich für Micahels Bücher selber nicht verwenden. Michael hat sich mit seiner Chronik sicher viel Mühe und Arbeit gemacht. Das muss man schon anerkennen! Allerdings kann ich dein Statement "Vielleicht hat er, zu Personen, die in seiner Chronik vorkommen, entsprechende Kriterien, so das Yitzhak Shapira dort "keinen Platz" hat." nicht ganz nachvollziehen. In jede gute Chronik gehören die liberalen und aufgeschlossenen Forscher eines Volkes/Nation genauso rein wie die rassistischen Dreckschweine die es wohl in jedem Volk gibt. Falls Michael in seinen Büchern die "Bösen" weggelassen hat, ist er kein guter und ernstzunehmender Autor. Gruß Pfitzners Hansi 17:02, 4. Jan. 2011 (CET)

"Abfallprodukt" ist hier auch nicht negativ gemeint, sondern "als etwas, was nebenbei anfällt". Das ist bei meiner Arbeit genauso. Einige meiner Artikel hier sind "eigentlich" meine "Abfallprodukte" (z.B. die Geschichte der Judenverfolgung im Mittelalter) oder die Artikel der NS-Opfer).
Ich würde es auch durchaus respektieren können, wenn Michael einige herausragende Personen aus persönlichen Gründen nicht aufführt bzw. nicht darüber (hier) schreiben möchte. Ich für meine Person könnte nicht (neutral) über Menschen berichten, die aus meiner Sicht, z.B., Rassisten sind. Also lasse ich es oder ich sage gleich, daß es "meine" Ansicht der betreffenden Person ist.
Das ist, in ähnlicher Weise, auch schon einmal Kritik an meiner Person hier in PP gewesen (im Zusammenhang mit dem Artikel NS-Euthanasie). Man kann einfach nicht "neutral" berichten - dazu ist man zusehr "Mensch" - Siehe dazu auch auf meiner Benutzerseite den Abschnitt "Was ist Wahrheit?". Gruß, --Funker 17:21, 4. Jan. 2011 (CET)
@ Pfitzners Hansi: Was soll eigentlich diese Lamentierei? Ohne die Wegwerf-Mentalität der verdienten Benutzer (die nur selten auch Autoren sind, vgl. Pavel Richter, Seewolf (Wikipedia), Unscheinbar (Wikipedia) und der Rest des Hamburger Stammtischs ) gäbs doch Pluspedia und die anderen Rettungsseiten gar nicht.
Wenn Du meinst, der oben erwähnte Artikel fehlt in der wikipedia, dann setz ihn dort rein, schreib Pfitzners Hansi dazu und Pluspedia, dann ist er lizenzgerecht. Gruss Mutter Erde 14:15, 4. Jan. 2011 (CET)
@Mutter Erde: Netter Vorschlag! Nur etwas weltfremd. Was tippst du denn wie lange es dauern würde bis ein Account Pfitzners Hansi in WP überleben könnte bis er gesperrt ist? Wenn Seewolf und/oder Hozro da sind 1-2 Minuten. Ohne die beiden vielleicht maximal 10 Minuten. Um 3.00 Nachts eventuell sogar eine ganze Stunde. Soll ich es mal testen? Gruß Pfitzners Hansi 14:43, 4. Jan. 2011 (CET)
Ja, was denn sonst? Außerdem glaube ich nicht, dass die Genannten sich da selbst betätigen. Vermutlich wird es eine extra für diesen Zweck geschaffene Winterreise-Socke sein.
Wie auch immer: SLA oder LA kopieren und den Namen des Löschers festhalten. Gruss Mutter Erde 15:12, 4. Jan. 2011 (CET)
Okay; Mutter Erde. Jetzt werde ich mich mal zum Spaß als Benutzer:Pfitzners Hansi in Wikipedia anmelden, und werde keinen einzigen Edit tätigen. Mal sehen wie lange es dauert bis der Account ohne jede Begründung gesperrt wird. Wenn es länger als 30 Minuten dauert bis der Account gesperrt ist, schicke ich dir per Post ein leckere Flasche Wein zu. Falls ich die Wette verliere musst du mir natürlich per E-Mail die Zusendeadresse für die Buddel mitteilen. Die genaue Zeit der Accounterstellung in WP siehst du ja selber. It`s done: Anmeldung von Pfitzners Hansi. Mal sehen was passiert! Gruß Pfitzners Hansi 16:38, 4. Jan. 2011 (CET)
Was soll da gross passieren? "Provakationsaccount" - so what? Ich würde es meinen Gegnern jedenfalls nicht so leicht machen.
Warum stellst Du eigentlich nicht den Artikel rein, besser als IP nach dieser verbockten Ouvertüre? Mutter Erde 17:35, 4. Jan. 2011 (CET)
Du hast ja irgendwie recht! Aber meinst du wirklich dass ein Artikel wie Yitzchak Ginsburgh in Wikipedia lange in meiner Form überleben würde? Ginsburgh ist in realer Beschreibung viel zu brutal als das es die Wikipedia-Chefs jemals aktzeptieren könnten. Als Leute die meinen Text langsam in das Gegenteil verkehren würden könnte ich mir Bennenson, Jesusfreund, Hozro, Michael K. und viele andere vorstellen. Jüdische Rassisten werden in Wikipedia nie erwähnt werden! Das wäre gegen das Wikipedia-Credo! PS: Die Flasche Wein hast du ja jetzt gewonnen. Schicke mir eine E-Mail mit deiner Adresse. Ich schau mal ob ich ein annehmbares Gesöff finde. Gruß Pfitzners Hansi 17:47, 4. Jan. 2011 (CET)
Ich weiss gar nicht was du hast. Der Artikel ist tadellos. Es wird einen kleinen Editwar um das "rassistisch" zu Anfang von Schnelldenkern wie dem Wrestler Mike geben. Das wird dann hin und her revertiert - natürlich ohne Dich, das sollen andere erledigen! Und dann steht der Artikel in wp, wie von Dir gewünscht. Die Winterreise wirds dann nochmal versuchen, aber den bremst dann schon einer aus. Alles klar? Gruss Mutter Erde 18:03, 4. Jan. 2011 (CET)
Okay; Mutter Erde! Vielen Dank auch dass du meine Artikelarbeit für gut einstufst! Ich kann das aber nicht selber in WP einstellen. Das musst schon du selbst machen. Ich bin auch nicht so optimistisch wie du in Bezug auf die Aktzeptanz meiner Schreibe in Wikipedia! Zumindest die Benutzer Benennson, Jesusfreund, Elektrofisch und viele andere werden meinen Text relexartig gleich als "antisemitischen braunen Müll" ablehnen! Kritik an einzelnen Israelis oder an einzelnen Entscheidungen Israels ist in Wikipedia ja gleich identisch mit Antisemitismus! Wikipedianer sind ja stumpfsinnige Sturköppe! Weißt du ja besser als ich! Von unserem Benutzer Michael Kühntopf können wir bei der Frage wohl auch nicht viel erwarten. Michael hat sich anscheinend auf die "guten, liberalen und im Mainstream fahrenden Juden" spezialisiert. Eine kritische Recherche zu den "radikalen, rassistischen Hass-Rabbis" die ich in PP beschrieben habe wird von ihm wohl nicht mehr kommen. Zu dem Thema wird er wohl nicht mehr antworten und auch sachlich nichts mehr beitragen wollen! Gruß Pfitzners Hansi 18:33, 4. Jan. 2011 (CET)
Mach einfach selber und gut ists. Es gibt 12 Millionen Juden auf der Welt, aber doch erheblich mehr Popsänger, Castingshow-Kandidaten und Pornodarsteller. Vielleicht solltest du auch mal deinen Blick öffnen für den Rest der Welt. Ist nur ein Tipp aus dem bunten sonstigen Leben :-).
PS: Um die Genossen kümmere ich mich schon, nebenbei als Fingerübung. Gruss Mutter Erde 19:22, 4. Jan. 2011 (CET)

In der englischsprachigen Wikipedia existiert ein Artikel zu Yitzhak_Shapira und deshalb wäre es realistisch, dass auch bei de.wikipedia ein solcher Artikel zugelassen würde, wenn er qualitativ hochwertig wäre und der inhaltlichen Linie von WP entsprechen würde. Wenn in der nächsten Zeit kein solcher Artikel dort angelegt wird, könnte auch ich es einmal probieren, ob ich den durchkriege. Allerdings bin ich bei der Abfassung eines Personenartikels immer auf der Seite der portraitierten Person - und sträube mich etwas dagegen jedes Wort einer prominenten Person auf die Waagschale zu legen. Wie bereits an anderer Stelle gesagt, steht das Nationalistische an jedem Ort der Erde in Konkurrenz zum Internationalistischen, d.h. zur Globalisierung, d.h. die "heimatliche" Kultur steht in Konkurrenz zu einer weltweiten Nivellierung - solche "Kämpfe" werden dann in den Medien ausgetragen.--Gerhard kemme 19:10, 4. Jan. 2011 (CET)

Wäre schön wenn du das machst. Allerdings kann ich nicht sehen wo da im Palästina-Konflikt das Nationale gegen die Globalisierung stehen soll. Die streiten sich da unten schon seit über 50 Jahren. Ich habe ja auch Verständnis dafür dass jemand national eingestellt ist. Aber die Idee Babys rein prophylaktisch umzubringen ist schon recht extrem. Das hat eher nichts mit der Globalisierung zu tun. Und zu Yitzhak Shapira wirst du wohl auch wenig positives finden. Ich habe jedenfalls nichts gefunden, dass er z.B. durch bedeutende religiöse Schriften hervorgetreten ist oder irgendwelche humanitäre Einrichtungen gegründet hat. Gruß Pfitzners Hansi 08:57, 6. Jan. 2011 (CET)
Insbesondere finde ich "sein" Buch: "The King's Torah" nicht bei irgendwelchen Verlagen - vielleicht verboten, während er in der JVA war? Es besteht vermutlich bei der Einschätzung, dass die Menschenwelt voller Widersprüche ist, kein wesentlicher Meinungsunterschied. Auch will ich den Streit um Nationalismus und Internationalismus (Globalisierung) möglichst vermeiden - weil das einfach unbegrenzte Debatten werden, die nicht unbedingt von den Autoren eines Lexikons gelöst werden müssen. Für mich gilt: Neutraler POV und wohlwollende Berichterstattung über einen per Artikel Portraitierten.--Gerhard kemme 19:34, 6. Jan. 2011 (CET)

5 Grammatikfehler in der Einleitung

Allem Anschein nach kann der Einleitungsteil nicht von angemeldeten Benutzern bearbeitet werden. Daher meine Bitte um Korrektur wegen eines Grammatikfehlers in folgendem Satz: "Im Café Plus ist – fast – alles erlaubt, was nicht gegen die wenigen Regeln und dem [bitte ändern auf das] Rauchverbot verstößt." Hier sollte ein Akkusativ statt des Dativs stehen. --Hermione 15:12, 4. Jan. 2011 (CET)

Danke wurde durch ME bereits geändert. --Update Nachricht 19:28, 4. Jan. 2011 (CET)

6 Zensur im Wikimedia-Forum

Weil Seewolf - trotz seiner säuberlichen und aufwendigen Selektion von Nichtvereinsmitgliedern - im Forum forum.wikimedia.de mal wieder seine Meinung nicht vorfindet, hat dieser

  • die Benutzerkennung Thomas7 dort gesperrt, sowie
  • das Thread "Brummfusssperre: Machtmissbrauch in der Wikipedia" gelöscht sowie
  • einen Hyperlink "Tendenz nach Rechts in der Wikipedia" auf der Forums-Startseite entfernt.

Eine Beschwerde-Mail an die Wikimedia-Community wird gegenwärtig diskutiert. Weitere Infos und Kakau-gezogene Admins unter

MarcusC. bezeichnet das Blog inzwischen als freches Lügenblog. Uns wird das Lachen nicht vergehen. Thomas7 15:37, 4. Jan. 2011 (CET)

Versteh nur nicht, warum Du diese Typen als "Rechte" bezeichnest. Das sind alles Genossen und sonst nix. Man sieht es hier genau: http://www.pluspedia.de/index.php/Diskussion:Seewolf_(Wikipedia)#Eine_Kritik Ich benehme mich ganz eindeutig wie Erich Mielke, werde aber von einem von denen als einer aus dem Dritten Reich kritisiert. Bloß nix Schlechtes über den Erich. Deutlicher kann man es NICHT kriegen. Mutter Erde 16:30, 4. Jan. 2011 (CET)
Für mich ist das - mit Hannah Arendt - strukturähnlich: bestenfalls pubertäre Machtphantasien (Marke MarkusC: große Klappe, nichts dahinter),
vermutlich aber Verletzungen in der Kindheit bei Hozro und Co. die sich im Erwachsenenalter durch
sadistische Allmachtsphantasien und deren Verwirklichung zeigen. Meist aber uncharismatische Schreibtischtäter
(der Marke Nerds). In totalitären Regimen - wie es partiell (auch nach eigenem Dafürhalten) die Wikipedia ist -
setzen sich diese Kohorten dann als Schreibtischtäter durch.
Wenn man ganz weit nach links geht, kommt man ganz weit rechts wieder an. Dabei sind Genossen erst mals nichts schlechtes,
erst wo die Minderheitler die Mehrheitler tyrannisieren, pervertiert der Begriff bis zu den Vorgängen im
Hause Kahlo und dem verharmlosend so genannten Großen Terror. mehr Infos unter http://thomas7.bloggles.info/ 17:31, 8. Jan. 2011 (CET)


7 Nicht nur anders, sondern auch besser als WP

Naturgemäß ist besser ein subjektiver Begriff. Aber genau darum geht es hier auch. Ich möchte nämlich eine Anregung zur Diskussion stellen. Vielleicht könnten wir dann besser werden.

7.1 Hintergrund

Wenn ich mit anderen Menschen über WP spreche, wird inzwischen oft Unzufriedenheit zum Ausdruck gebracht. Vor allem über eine übermäßige Artikellänge zu Begriffen, über die man sich nur mal auf die Schnelle enzyklopädisch informieren möchte. Strukturlosigkeit bzw. schlechte Strukturierung, die sich dann auch noch oft ändert, tun ein Weiteres dazu, dass Internet-User WP-Seiten zwar anklicken, aber ebenso schnell oft wieder verlassen. Auch mir geht es so, dass ich solche "Artikel-Dinosaurier" oft gar nicht erst lese. Das ist wie eine Mahlzeit, bei welcher der Teller viel zu voll ist. Ich kann aber allzugut verstehen, wenn man als Autor viel zu einem seiner Spezialthemen schreiben möchte.

7.2 Vorschlag

Daher nun mein Vorschlag: Wir bemühen uns genausoviel um Struktur, wie um Inhalt, und begrenzen die Artikellängen auf das Wesentliche, dabei stets bemüht um den neutralen Standpunkt. Klar dass man keine feste Grenze für den Artikelumfang festlegen kann. Der Umfang sollte aber dem Thema angemessen sein. Das dürften meiner Schätzung nach nur selten mehr wie 10000 Bytes sein. Um nun die weiterführenden Informationen den Lesern nicht vorzuenthalten, werden diese außerhalb des Artikelnamensraums untergebracht. Dabei wären meinem Vorschalg zufolge aber Links von der Artikelseite dahin unter Angabe des bzw. der Autoren nicht nur erlaubt sondern ausdrücklich erwünscht. Beim ARD-Videotext gibt es zu den Nachrichten auch Seiten mit ausführlicheren Hintergrundinformationen, was mir dort sehr gefällt.

Wir könnten so auch die Problematik entschärfen, dass bei manchen Themen mehr Arbeit in die Diskussionen, als in die Artikelarbeit gesteckt wird. Die Hintergrundseiten dürften dann ruhig auch mal einseitig sein, solange sie nicht gegen Gesetze verstoßen und einen Hinweis auf mögliche Nichtneutralität zeigen. Man könnte einen Textbaustein entwickeln, der einen Text folgender Art enthält: Dies ist eine Seite mit Hintergrundinformationen. Solche Seiten dienen der zusätzlichen Information und erheben grundsätzlich nicht den Anspruch auf einen neutralen Standpunkt. Dennoch sollten solche Seiten auch von mehreren Autoren bearbeitet werden dürfen, sofern man zu einer Einigung gelangt. Wenn es unterschiedliche Positionen gibt, könnte man zum selben Thema eine weitere Hintergrundseite angelegen.

7.3 Beispiel

Das Ende solcher Artikel könnte dann folgendermaßen aufgebaut sein:

Hintergrundinformationen

und dahinter dann die üblichen Quellenangaben zum Hauptartikel mit Literatur, Weblinks und Videos.
--Smiley 18:18, 17. Jan. 2011 (CET)

Klasse Analyse, toller Vorschlag! Ob man das jetzt auf 10.000 Bytes begrenzen sollte, halte ich für diskussionswürdig, aber es ist eine Ausgangsgröße. Danke! --Frank 16:08, 2. Feb. 2011 (CET)

7.4 Diskussion

Naja, dann zerhack mal deine 1000 bit-Artikel wie
‎Rory Gallagher (Versionen) ‎[1.108 Bytes] ‎Autor
‎Marc Bolan (Versionen) ‎[1.185 Bytes] ‎Autor
‎Ritchie Blackmore (Versionen) ‎[1.268 Bytes]
Möchte ich sehen Mutter Erde 19:06, 17. Jan. 2011 (CET)
Ich dachte eigentlich, es wäre klar, dass solche Artikel nicht gemeint sind, sondern welche, die sehr lang und ggf. strittig sind. Die von Dir aufgeführten Artikel habe ich nur angelegt, um tote interne Links zu füllen. In diesem Fall kamen sie von meinem Beitrag Treble-Booster, in anderen Fällen habe ich das ähnlich gemacht. In der Hoffnung, dass jemand Anderes die Artikel vervollständigt. Anthoney begrüßt dieses Vorgehen bzw. hat mich selbst dazu motiviert. Dass ich auch vollständigere Artikel schreiben kann, siehst Du hier: Benutzer:Smiley/Aktivität. Mit freundlichem Gruß --Smiley 19:46, 17. Jan. 2011 (CET)
Jeder kann sich einen privaten Blog zulegen oder die eigene Website mit Informationen füllen - solche Wikiplattform hat ihr eigenes Konzept, welches durchaus durchdacht und bewährt ist - und man kann sich drehen und wenden, im Moment wird in den Medien das zehnjährige Bestehen von Wikipedia gefeiert. Das Konzept, dass ein Artikel auf einer Seite geschrieben wird, entspricht den lexikalischen Gepflogenheiten - wer Romane schreiben möchte, sei auf andere Sites, die Verlage oder eigene Internet-Auftritte verwiesen. Insbesondere ist Qualitätskontrolle per Diskussionsseite nur dann gewährleistet, wenn nicht noch etliche Zusatzseiten geschaffen werden, d.h. ein Oberthema kann durchaus in mehrere Artikel aufgeteilt werden, die alle über ihre Diskussionsseite verfügen. Die angedeutete Absicht, Artikel zu verfassen und dann die hauptsächliche Schreibe in den Benutzer-Namensraum auszulagern und somit vor der lästigen Qualitätskontrolle zu schützen, in welcher doch etwas auf einen Neutralen Point of View geachtet wird, finde ich zumindest nicht vorteilhaft - denn wo es auch sei, führt jede Verletzung "guter Sitten" - insbesondere bei Personenartikeln - zu Streitereien. In einer weltweit zugänglichen Wiki-Plattform wird es immer Autoren geben, die sich an die gängigen Regeln nur langsam gewöhnen - dies sollte allerdings dann nicht der Maßstab für die anderen Autoren sein.--Gerhard kemme 21:59, 17. Jan. 2011 (CET)
Was sind das eigentlich für "Artikel" Pluspedia/Background/(Lemma)/(Auflistung mehrerer Autoren) im Artikel-Namensraum? Das macht doch nur kompliziert und mindert die Übersichtlichkeit. Dies wäre eigentlich mehr eine Anfrage an die Admins, ob dieser ganze Ansatz überhaupt vom Konzept her wünschenswert wäre. --Gerhard kemme 22:28, 17. Jan. 2011 (CET)
Hallo Gerhard, das sind neue Ideen die nichts mit dem Wikiprinzip gemeinsam haben, aber das hatten wir ja alles schon einmal, Forum-, Blog- ect Wünsche. Smiley/Autor ist eben noch recht neu. --Update Nachricht 23:09, 17. Jan. 2011 (CET)
Es ist ein Vorschlag, der in eine neue, pluralistische Wiki-Richtung führen und nichts mit einem Blog zu tun haben soll. Der sich frei macht von dem, was es schon gibt. Einen hundertprozentig neutralen Standpunkt gibt es nicht. Auch bei herkömmlichen gedruckten Lexika läßt sich bei bestimmten Inhalten rasch erkennen, von welchem Verlag sie sind. Es soll meinem Vorschlag nach auch nicht die hauptsächliche Schreibe in den Benutzer-Namensraum ausgelagert und vor der Qualitätskontrolle geschützt, sondern das Entstehen unübersichtlicher und potentielle Leser abschreckender Artikel-"Dinosaurier" sowie ausufernder Diskussionen darüber verhindert werden. Ein angemessener Umfang im Artikelnamensraum sollte in jedem Fall erhalten bleiben. Meiner Schätzung nach dürften aktuell gerade mal ein bis maximal fünf Prozent der vorhandenen Artikel betroffen sein. Artikel wie Pluspedia/Background/(Lemma)/(Auflistung mehrerer Autoren) sollen nur ein Beispiel sein, wie sich so etwas organisieren ließe. Wenn Du Gerhard, und ich z.B. einen gemeinsamen Hintergrundartikel zur [[Elektronenröhre]] schreiben würden, könnte man das dem Beispiel nach unter [[Pluspedia/Background/Elektronenröhre/Gerhard Kemme und Smiley]] speichern. Oder aber auch unter [[Pluspedia/Elektronenröhre/Background/Gerhard Kemme und Smiley]], man sollte sich nur auf eine einheitliche Vorgehensweise einigen. Können wir uns nicht auf einen gemeinsamen Hintergrundartikel einigen, dann schreibst Du eben [[Pluspedia/Background/Elektronenröhre/Gerhard Kemme]] und ich [[Pluspedia/Background/Elektronenröhre/Smiley]]. Zu beiden Hintergrundinformationen - Deiner und Meiner - würde man im Artikel Elektronenröhre vor den Quellenangaben oder ggf. auch dahinter (auf eines davon sollte man sich generell einigen) PP-Interne Links unterbringen. MfG --Smiley 23:14, 17. Jan. 2011 (CET)
Es läßt sich noch viel übersichtlicher organisieren, Beispiel siehe 2N3055. Mag ein Admin mal die Seite 2N3055/Backround/Smiley löschen, ist überflüssig - ganz abgesehen vom blöden Tippfehler... --Smiley 00:19, 18. Jan. 2011 (CET)

Hallo Smiley. Deine Idee finde ich schon Reizvoll und nachvollziehbar. Ich habe eine Aufteilung eines großen Artikels in Unterthemen (bei deinem Vorschlag ist es in etwa ebenso) auf Wunsch von Anthoney beim Artikel Geschichte der Judenverfolgung im Mittelalter durchgeführt.
Sicherlich ist eine Unterteilung auf mehrere Webseiten nur dann sinnvoll, wenn es viel Material zu dem betreffenden Thema gibt. Ich selbst lese sehr gern in älteren Büchern und staune immer wieder, wenn jemand zu einem - eigentlich alltäglichen - Thema, welches man mit zwei Sätzen "erschlagen" könnte, ein Buch mit über 200 Seiten macht. Ich jedenfalls hätte aus der Regestenwiedergabe vom Bondy (s. Geschichte der Judenverfolgung im Mittelalter/ Böhmisches Reich (bis 1400) usw.) noch dreimal mehr herausholen können. Gruß, --Funker 13:19, 18. Jan. 2011 (CET)

Hallo Funker, genau das meine ich auch: Artikel, zu denen es (zu?) viel interessantes Material aus unterschiedlichen Quellen gibt, so dass der Rahmen eines normalen enzyklopädischen Artikels rasch gesprengt würde. Und wie gesagt, bei unterschiedlichen Meinungen dazu könnten mehrere Autoren Hintergrundseiten erstellen. Mit einseitig meinte ich eigentlich mehr das, was Autoren sich in Diskussionen oft gegenseitig vorwerfen, so dass eine Einigung schwer wird. Selbstverständlich sollten auch solche Hintergrundartikel den allgemeinen Qualitätsvorgaben entsprechen. --Smiley 18:56, 18. Jan. 2011 (CET)
Die Wiki-Plattform PlusPedia hat es sehr unterschiedlichen Autoren ermöglicht, ihre Artikel mit bestimmten Wünschen zu veröffentlichen - meistens ging es um die Nicht-Editierbarkeit "ihrer" Artikel oder es wurde ohne Regelbeachtung die Seite einfach vollgetextet oder es wurden überlange oder superkurze Artikel eingestellt - insofern wäre der Wunsch - in Ausnahmefällen - aufgeteilte Artikel mit ausdrücklicher Festlegung der Autoren ins Board zu stellen, vermutlich auch irgendwie durchführbar - dies wäre mehr Sache der Admins hier Entscheidungen zu treffen. Allerdings sollte die Hauptlinie als normale Regelung nicht in Vergessenheit geraten, weil darauf ein Konsens beruht und diese Art und Weise ein bewährtes Konzept darstellt: Die Artikel eines Wikis entstehen stückweise, weil die Autoren es meistens unbezahlt hauptberuflich machen - ein solcher Artikel wächst über Jahre. Ein Artikel, der von einem Autor bereits zu Beginn als sein Werk festgelegt wird, kann qualitativ nur schlechter werden, als eine Gemeinschaftsarbeit von zwanzig Fachleuten über Jahre. Nunmehr an bereits geschriebene Artikel weitere Artikel mit Benutzer-Namen (Benutzer-Kennung) dran zu hängen, fände ich etwas unfair, da dies nicht die Geschäftsgrundlage bei der Abfassung solcher Artikel war, d.h. wenn dann sollte dies nur nach Absprache bei neuen Artikeln möglich sein. Diskussion, Editierbarkeit und Neutralität sind wichtig, da die meisten Personen hinter den Benutzer-Kennungen nicht selber für ihre Einlassungen haften - da wäre es schon hilfreich, wenn rechtzeitig über die Inhalte diskutiert werden kann und Editionen möglich sind. Meinen Namen würde ich sehr ungern in irgendeiner Artikel-Überschrift sehen und auf keinen Fall zusammen mit einem anderen. --Gerhard kemme 21:24, 18. Jan. 2011 (CET)
Ich finde, es kann, ja, es sollte sogar diskutiert werden, auch bei den von mir angeregten Hintergrundartikeln. Ein solcher könnte ja auch so unterzeichnet werden: "mehrere PlusPedia-Autoren". Diese können ja wie sonst auch anhand der Versionsgeschichte festgestellt werden. Hauptsache, das wird nicht mit Quellenangaben verwechselt. Wenn jemand aber unbedingt Niemanden an seinen Artikel ranlassen möchte, wie manchmal im ANR verlangt, könnte man es bei Hintergrundartikeln unter entsprechendem Hinweis gestatten. Über von mir geschriebene Artikel kannst Du aber bestimmt immer gern mit mir diskutieren. Ich habe grundsätzlich nichts dagegen, wenn diese verbessert werden, auch wenn es sich dabei um solche Hintergrundartikel handeln würde. Ich halte es auch für wichtig, dass Artikel keinen "abschreckenden" Umfang haben sollen. Um diese beiden Aspekte geht es mir bei meinem Vorschlag vor allem. MfG --Smiley 22:11, 18. Jan. 2011 (CET)
Es sollte auf einige Aspekte noch hingewiesen werden:
  1. Was in einer solchen Enzyklopädie veröffentlicht wird, muss (sollte) gegengelesen werden, sonst werden politische Parolen und Einseitigkeiten in superlangen Hintergrundinformationen verpackt. Zeit ist sehr knapp und mit steigenden Autorenzahlen kommen immer mehr Funktionen auf die Autoren zu, d.h. es muß an den Kategorien gearbeitet werden, Miniartikel benötigen eine Entwicklung und jeder Artikel und jede Editierung benötigen Kontrolle.
  2. Wir alle wissen, dass ein Benutzer Sockenpuppen verwenden kann, d.h. man hat dann eine Hintergrundinformation, welche auf ein ganzes Autorenkollegium zurück zu gehen scheint und doch nur die Schreibe einer einzigen Person ist.
  3. Die Enzyklopädie Wikipedia hat vom Aufbau einer solchen Internet-Plattform eine normbildende Funktion - und wir sollten froh sein, dass wir uns diese Arbeit sparen können. Die Absicht, dass "wir" - wesentlich - anders als WP sein wollen, halte ich für etwas diskussionsbedürftig.
  4. Bei einer Enzyklopädie geht es um Übersichtlichkeit, d.h. Anklicken und alles auf einen Blick zur Verfügung haben - somit sollten Quellenangaben zum Hauptartikel mit Literatur, Weblinks und Videos doch auch im Hauptartikel - insbesondere "wie gewohnt" - zu finden sein. Wenn völlig andere Systeme des Artikel-Aufbaus gelernt werden müssen, dann mindert es Beliebtheit und Akzeptanz von PP. Insbesondere gäbe es unzählige Möglichkeiten die Artikelteile anzuordnen - der Mensch ist bei der Nutzung von Apparaten und ihrer Software darauf angewiesen, eine lernbare Ordnung zu behalten.
Insofern nachwievor mein Hinweis, dass es sich bei einer solchen neuen Artikelstruktur um Ausnahmen handeln sollte, die den Wünschen bestimmter Autoren oder Autorengruppen entgegen kommt.--Gerhard kemme 17:46, 2. Feb. 2011 (CET)

8 Gedanken zur Kombination von Wikipeda mit Pluspedia

Ich habe mir mal Gedanken über eine akzeptable Wikipedia/Pluspedia Lösung für Endanwender gemacht. Vielleicht lässt sich damit etwas konstruktives anfangen.

[1]

Macht weiter so!

Bei Suchbegriffen, bei denen ich nicht sicher bin, dass sie durch Wikipedia (deutschsprachig) oder überhaupt durch irgendeine Wikipedia-Version erfasst sind, gehe ich IMMER zunächst über eine allgemeine Suchmaschine, wie z. B. Google. Ich sehe darin kein Problem. Es geht ja dabei auch nicht immer um Relevanzkriterien, sondern den Abdeckungsgrad der verschiedenen WP-Versionen. Was in WP en enthalten ist, ist es nicht in WP de, was in WP fr enthalten ist, ist es nicht in WP en usw. usw. Ich sehe in der oben angeregten Inititative keinen wirklichen Nutzen. -- Michael Kühntopf 22:58, 17. Jan. 2011 (CET)


Du scheinst nicht über die Suchmaschinenauswahl (wie es sie in FF oder dem Internet Explorer gibt) einzusteigen. Ich gehe jetzt von mir aus, aber wenn ich eine Begriffsdefinition suche, gehe ich immmer über die Wikipedia Suchleiste. Erst wenn ich dort nichts gefunden habe, gehe ich den Weg über Google. Bei den Searchplugins zu Firefox gibt es bisher nur die Entweder/Oder Version. (Entweder Google oder WP) s. z.B. hier [2] Ich frag mal in der FF Community nach. Und natürlich gebe ich dir recht: Dies ist keine Lösung für die ganze Relevanz/Löschdiskussion. Ich habe mich einfach mit dem jetzigen Stand abgefunden (scheint sich ja nichts mehr zu tun) und suche eine praktikable Lösung. MFG

Könnte jemand ein Suchmaschinenplugin (für Firefox/Iceweasel, IE, Opera etc.) erstellen, welcher PP, anschließend WP und die Alternativ-Suchmaschine "IXQUICK" gleichzeitig abfragt und die Such-Ergebnisse in drei (oder soger mehr) einzelnen Tabs anzeigt? Dann wäre das gelöst. --Funker 12:54, 18. Jan. 2011 (CET)

Juhu es gibt ein erstes Ergebnis: [3]
Und fertig, hier gibts den Code: [4] - und die alten Suchmaschinen Plugins sind gelöscht. :-)


Hey Super für den Blogbeitrag und auch für die Suchfunktion :-)

Herzliche Grüße --Anthoney 22:38, 28. Jan. 2011 (CET)

Finde ich auch. Ich würde mir jetzt noch zweierlei wünschen:
1. Eine Version, wo anstelle von "google" die Suchmaschine "ixquick" die Suche übernimmt. (Anmerkung: "Google" gerät, aufgrund der Monopolstellung, immer mehr in die "Datenschutz"-Kritik - akt. Beispiel: http://www.golem.de/1101/80990.html)
2. Eine Verbreitung des Scriptes (zum herunterladen und autom. installieren) z.B. auf http://www.pluspedia.de und https://addons.mozilla.org/de/firefox .
(Auch hier eine Anmerkung: Ich finde ebendort soeben das folgende Add-on: https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/search-this-site/?src=api . Ausprobiert habe ich es noch nicht - könnte aber in die von mir gewünschte Richtung gehen.) Gruß, --Funker 12:30, 31. Jan. 2011 (CET)

9 Alle Artikel wie in Wikipedia ?

Hallo +P Autoren, ein von mir erstellter Artikel wurde mit der Begründung verschoben: „Ringstechen“ nach „Ringreiten“ verschoben: Wie bei WP !!! Sollen nun alle Artikel nur noch so geschrieben werden wie diese bereits in der Wikipedia stehen ? Wenn JA, dann brauchen wir auch keine eigenen Bilder sondern können dann auch alle Bilder übernehmen. Wozu braucht es dann noch eine PlusPedia? Dann reicht doch das Lemma und ein Link zur Wikipedia. Was meint ihr dazu. Gruss --Update Nachricht 07:04, 1. Feb. 2011 (CET)

Ich bin auch eher der Meinung, nicht alle Lemmata 1:1 so wie in der wp auszurichten. Bei diesem Versuch würden wir letztendlich zum wp-Klon und den braucht man nicht. Wir sollten uns zwar an der wp messen, aber ruhig auch mal andere Wege beschreiten, was wir ja in der Vergangenheit auch schon getan haben (Meinungs- und Spaßartikel usw.). Erst wenn wir uns von der wp unterscheiden, werden wir auch für die Benutzer interessant. Gruß --Frank 09:51, 1. Feb. 2011 (CET)
Hallo Frank, das ist auch meine Meinung, aber warten wir mal die Stellungsnahme von Anthoney ab. Wenn dann sollten wir auch alle anderen Artikel mit "Andere Lexika" verlinken, wobei andere ja nicht nur Wikipedia bedeuten kann, muss, sollte. Gruß --Update Nachricht 10:07, 1. Feb. 2011 (CET)
Im Fall Ringreiten vs Ringstechen scheint mir das berechtigt, weil es sich um unterschiedliche Dinge zu handeln scheint. Wikipedia hat dazu einen eigenen Abschnitt Ringreiten ist verwandt mit dem mittelalterlichen Ringstechen. Dazu kommt, dass natürlich die meisten Regeln der PlusPedia von der Wikipedia übernommen wurden. Andererseits stimme ich euch zu, dass man durchaus unterschiedliche Lemmata verwenden können sollte. Hätte auch den Vorteil, dass man bei den Suchmaschinen leichter gefunden wird, vor allem ,wenn Wikipedia das Lemma nicht hat. Andererseits entsteht dadurch das Problem, dass im Prinzip jeder sein Lemma so benennen kann, wie er grade lustig ist. Insofern ist eine grundlegende Regel, erstmal die Lemmata so zu benennen wie in der Wikipedia der sichere Weg. Habt ihr noch andere Beispiele, wo eine alternative Benennung zur Wikipedia sinnvoll wäre? Ich finde es immer besser, anhand eines Beispiels zu diskutieren. Gruss in die Runde. --Albert Möhre 10:22, 1. Feb. 2011 (CET)

Ehrlich gesagt: Ringstechen kenne ich auch nur unter "Ringreiten" (Ist weit verbreitet an der Westküste Schleswig-Holsteins - werde ich mir demnächst dort mal anschauen). Also: meine Meinung: In diesem Falle eigentlich ok.
Mehr "weh" tat mir die Verschiebung von "Blut und Boden" nach "Blut-und-Boden-Ideologie" (ebenfalls begründet: "wie bei WP"). Mir ging es bei der Erstellung um die Begriffserklärung (welche auch heute noch - in gewissen Kreisen - aktuell ist) und nicht darum, das Wort Ideologie so zu betonen.
Zu den Fotos: Ich selbst bin dazu übergegangen, möglichst nur eigene Bilder hier einzustellen und zu verwenden. Gerade durch die heiße URV-Disk in WP, wo einer unserer Autoren heftig angegriffen wird (zum Teil mit haarsträubenden Argumenten) sehe ich oftmals in den sog. "Lizenztexten" doch (für mich als Nutzer der Datei) teilweise juristische Fallstricke die ich umgehen möchte (akt. Beispiel: Foto in Artikel "Neulandhalle": Unter Garantie gibt es "freie" Fotos. Doch: Wie "frei" sind diese?).
Würde gern Anthoney's Meinung zu diesem Abschnitt lesen. Freundlichen Gruß an alle, --Funker 16:53, 1. Feb. 2011 (CET)

quetsch Na ja lieber Funker Ringelstechen zu Pferd ist eine Variante die in seinen Regeln dem heutigen Ringreiten ähnelt, jedoch schon viel älter als Schleswig- Holstein selber. Der WP Artikel selbst ist fehlerhaft, aber gegen die Lobby bei WP kommt man nicht an. Also nicht alles was in der Wikipedia steht ist auch richtig. Gruss --Update Nachricht 19:41, 1. Feb. 2011 (CET)
@Albert Möhre und einige andere Autoren der +P, erstaunlich ist nur das dieser Link „Andere Lexika“ nur bei einigen +P-Autoren angewendet, eingesetzt wird, siehe nur als Beispiele: Abraham Berliner, Abner Zwillman, David Bergelson und viele viele mehr. Was für die Einen gilt sollte auch für den Autor MK auch gelten, besonders wenn es sich um fast wortgleiche Text handelt. Gruss --Update Nachricht 19:20, 1. Feb. 2011 (CET)


Hallo Hansi, es geht hier nicht um Verdächtigungen und nicht um URV, sonder lediglich warum werden bei einigen Autoren, Artikeln Link zu WP gesetzt und bei anderen nicht? Wenn dieser Grund erklärt würde könnten diese Diskussion abgebrochen werden. Also Einleitung lesen und dann URV Thema neu eröffnen wenn es Dir am Herzen liegt. --Update Nachricht 20:29, 1. Feb. 2011 (CET)


@Pfitzners Hansi, verlangt auch keiner von Dir, siehe Überschrift. Das Thema Verdächtigung kam ja von Dir. Die Frage war: Alle Artikel wie in Wikipedia ? --Update Nachricht 20:53, 1. Feb. 2011 (CET)

@Update: "Also nicht alles was in der Wikipedia steht ist auch richtig." Ich habe noch nicht einmal bei WP geguckt (du kennst mich in dieser Beziehung ja...).
Zu den URV-Vorwürfen: Obwohl ich Michael nicht persönlich kenne, so habe ich doch da Vertrauen zu ihm: Absichtlich wird er keine URV verursachen. Es wird zukünftig sowieso etwas schwieriger herauszufinden, wer von wem "abgeschrieben" hat. Ich finde oftmals an vielen Stellen im Netz Artikel, die augenscheinlich von WP übernommen wurde, ohne das auf WP hingewiesen wurde. Gruß, --Funker 21:11, 1. Feb. 2011 (CET)

@Funker Da mich Funker persönlich angesprochen hat antworte ich auch hier. Hatte eine ganz andere Frage gestellt. Es geht hier nicht um URV, wer hier wann etwas eingestellt hatte, sonder lediglich um siehe Abschnitt-Überschrift. --Update Nachricht 07:26, 2. Feb. 2011 (CET)


nach BK: Ich denke mal, das hat eher rein pragmatische Gründe, dass das in einigen Artikeln steht und in anderen nicht. Die Artikel von Michael Kühntopf werden, wenn ich das richtig sehe, von ihm gleichzeitig in die WP und hier abgesetzt. Dadurch kommt ja auch seine Reputation in der Wikipedia, wie hier äusserst glaubwürdig von Dritten bezeugt wird. Mein persönlicher Eindruck ist schlichtweg , dass diese Artikel von Michael niemanden interessieren und dass die auch kein Mensch liest. Aber natürlich könnten auch dort überall Links auf die Wikipedia gesetzt werden. Ich hatte die Diskussion eher als offene Diskussion verstanden, ob und warum diese Links auf die Wikipedia zu setzen sind. Zu Michael Kühntopf äussere ich mich hier auch ausdrücklich nicht, der ist bekanntermassen Admin und hat mich schon zweimal ohne Begründung gesperrt.
Meine ganz persönliche Meinung ist die, dass ich so wenig wie möglich auf die Wikipedia verlinken würde, weil der Leser jedesmal, wenn er auf einen WP-Link, den wir gesetzt haben, klickt, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf einen ausführlicheren und besseren Artikel stösst als bei uns. Und das würde ich an Anthoneys Stelle unbedingt verhindern wollen. --Albert Möhre 21:12, 1. Feb. 2011 (CET)


Anthoney: Mein Ziel ist es, dass jeder Artikel in unsere Hierarchie eingruppiert wird. Michaels Artikel gehören in die Gruppe der Relevante Artikel. Sobald ich die Zeit finde werde ich Mechanismen suchen, um die Artikel zu raten. --Anthoney 22:27, 1. Feb. 2011 (CET)

@Update: Ich gebe dir recht. Ich habe zudem einen Fehler begangen: Ich hätte vor meiner Bemerkung Zu den URV-Vorwürfen: noch "@Hansi/ ALL" setzen müssen, das hat sich aber nun erledigt.
@ALL: Persönlich würde mich interessieren, inwieweit wir uns von den Gepflogenheiten in WP bzw. anderen Wikis (in positiver) Weise abheben bzw. als aktive Nutzer hier in PP agieren können/ wollen/ möchten. (@Hansi: Unsere Disk hier - die ich übrigens, rückblickend, in Zusammenhang mit diesem Thema richtig und gut empfand.)
Um zum Abschnittsthema zurückzukommen und etwas konkreter zu werden:
Wir weit können wir uns von den, in WP üblichen, Eingansformulierungen (z.B. bei Personenartikeln) in positivem Sinne "absetzen"? (Vor zwei Tagen habe ich dazu einmal "gewagt" den Personenartikel Johann Wilhelm Jasper ganz anders zu beginnen.)
Die zweite Frage wäre (s. Eingangs dieses Abschnittes):
Müssen wir uns mit den Lemmata immer (also grundsätzlich) nach WP richten? (Und wenn "Ja", warum?)
Dritte Frage:
(Anm.: Euch ist bekannt, daß ich in WP kaum hineinschaue.) In Erweiterung von Updates Kommentar ("warum werden bei einigen Autoren, Artikeln Link zu WP gesetzt und bei anderen nicht?"): Ist es überhaupt notwendig, wenn Artikel, die in anderen Wiki's vorhanden sind (z.B. bei WP) nach diesen hin zu verweisen? (Alberts Kom. oben:"weil der Leser jedesmal, wenn er auf einen WP-Link, den wir gesetzt haben, klickt, mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf einen ausführlicheren und besseren Artikel stösst als bei uns. Und das würde ich an Anthoneys Stelle unbedingt verhindern wollen." (zumindest nachdenkenswert) ).
Ich selbst setze lieber Links zur Infoquelle des betreffenden Artikels bzw. zu online-Zeitungsratikeln und allgemein erhältlicher Literatur. Gruß, --Funker 11:52, 2. Feb. 2011 (CET)
Ich meine, daß die Qualität der PlusPedia sich in der Zukunft gerade an dem UNTERSCHIED zur Wikipedia bemißt- wir sollten neue Wege beschreiten, die Selbstfesselung der Wikipedia mit ihren Relevanz-Kriterien ist ihr größtes Hindernis. Denn: in den sogenannten "relevanten" Themen holen wir sie unaufhörlich ein, und in den sogenannten "irrelevanten" Themen ist die Wikipedia sowas von gar keine Konkurrenz für uns- die können nur verlieren! Wartet 10 Jahre ab (ich weiß, das klingt erstmal lang, aber nach 10 Jahren sagt Ihr: huch, ging das schnell!" und die haben keine Chance mehr! Schon, wenn die Pluspedia nur 10% der Artikel der Wp hat, wird sie als (ernsthafte) Konkurrenz wahrgenommen werden. Stellt Euch mal vor, wir hätten 30%! da würde uns das öffentliche Publikum als (fast) gleichwertigen Partner zur WP wahrnehmen! Stellt Euch das mal 5 min vor, und ihr wißt, wo wir hin wollen! Gruß --Frank 15:54, 2. Feb. 2011 (CET)
Möchte noch erweitern: Ich halte es nicht für ehrenrührig, wenn von der +P aus auf den (die) entsprechenden Wp-Artikel verlinkt wird. In nicht wenigen Fällen gibts das Lemma aber bei WP gar nicht oder es ist ungenügend behandelt oder enthält Falschinformationen oder veraltete Informationen. Dann brauchen wir kein "Siehe auch" o.ä. nach wikipedia! Die Verlinkung scheint mir nur erforderlich, sofern und soweit die Wp eine zumindest gleichwertige Info wie wir zu bieten hat! (Noch) kommt das relativ häufig vor, wir arbeiten aber daran, daß sich das ändert! Ich möchte das den jeweiligen Autoren überlassen, ob und wie sie verlinken; eine Pflicht dazu a la Vorlage:Soundso sollte es jedoch nicht geben. Das Leben ist vielfältiger als alle Vorlagen! Gruß --Frank 18:13, 2. Feb. 2011 (CET)
Danke Frank und auch meinen Dank an Funker. Genau das sollte PlusPedia tun, weg von Wikipedia und endlich "Selbständig" werden und nicht WP kopieren. Ich denke sogar es geht schneller als 10 Jahre wenn wir das schaffen. Mein Idee und Vorschlag weg von den Wikipedia-Links. Nur dann wenn Texte aus WP übernommen werden damit die Höflichkeit zu den Autoren gewahrt wird die den Text mal geschrieben haben und Lizenzkonform die Urheberrechte eingehalten werden. MfG --Update Nachricht 18:51, 2. Feb. 2011 (CET)


Schönen guten Abend,

Nun ich stelle mir die Frage: Für wen lebt eine Enzyklopädie? Für wen lebt die PlusPedia? Doch nicht für sich selbst! Sondern für ihre Leser! Das ist der wichtigste Aspekt und dies sollte bei Entscheidungen im Vordergrund stehen.

Wenn wir einen Link zur WikiPedia setzen: Helfen wir dann dem Leser oder ist es für den Leser wertvoller wenn es den Link nicht gibt?

Die Angst Leser deswegen zu verlieren, weil wir ihnen eine andere bessere Enzyklopädie zeigen mag begründet sein. Aber ehrlich ist dies nicht. Sind die Informationen falsch bei der WikiPedia, so kann man bei uns darauf hinweisen. Das geht in Ordnung.

Die WikiPedia geht sehr sparsam mit externen Links um. Mich ärgert das. Wenn ich mich zu einem Thema informieren möchte, warum soll ich dann nicht auch anderswo Informationen finden?

Wenn die WikiPedia ein Lemma oder Thema nicht kennt, gibt es natürlich auch keinen Metall-Link zur WikiPedia (Eisen, Kupfer etc) sondern eben einen Stein: (Opal, Zirkon etc)

Die USA haben sich nicht von GB dadurch emanzipierit, indem sie GB geleugnet haben. Am Ende sind sie dicke Freunde geworden.

Die Idee mit den Links zur WikiPedia war eher einer gewissen Not entsprungen - aber je mehr ich sie beobachte, desto besser gefiel sie mir. Ich bin restlos vom Konzept überzeugt und ich sehe keinen einzigen plausiblen Grund, davon azuweichen.

Herzlichen Gruß und eine schöne Gute Nacht --Anthoney 01:06, 3. Feb. 2011 (CET)


Ergänzung:

Es ist sinnvoll bestimmte Dinge genauso zu machen wie die WikiPedia. Das betrifft die Lemmata und die Kategorien. Wobei wir auch zusätzliche Kategorien natürlich zulassen.

Natürlich ist es Quatsch, die Artikel der Wikipedia zu kopieren und deren Bidler zu nehmen. Dann sind diese Artikel wirklich überflüssig. Unsere Chance besteht darin, zu den vorgegebenen Lemmata eigene Aritkel zu verfassen - eine zweite Form einem Thema zu geben. Wikipedia hat ein Quasi-Monopol auf Wissen. Wir erlauben uns von diesem Kuchen was abzuzwacken. Es ist vermessen zu sagen, dass die PlusPedia irgendwann mal der Rolls Royce der Online-Enzyklopädien werden wird - aber sollte die PlusPedia mal die C-Klasse oder der 5-er BMW der Onlne-Enzyklopädien werden, so bin ich nicht unzufrieden.

Die PlusPedia ist zweifelsohne zurzeit das dritterfolgreichste deutschsprachige Wiki. Die Stupidedia als das zweiterfolgreichste werden wir wohl auch noch knacken.

Schönen Abend --Anthoney 01:14, 3. Feb. 2011 (CET)

Natürlich ist es Quatsch, die Artikel der Wikipedia zu kopieren... . Da hast du völlig Recht. Wie ist denn dann zu verstehen, dass du diesen Quatsch trotzdem in der PlusPedia belässt? [5] Das ist doch eine komplette Kopie des Wikipedia-Artikels. Gruss --15000 Hundenamen 08:58, 3. Feb. 2011 (CET)


Noch eine Ergänzung:

„Ringstechen“ oder „Ringreiten“: Wenn es sachliche Unterschiede dafür gibt, dann habe ich gar nichts dagegen, das Lemma wieder zruückzudrehen. Ich habe nur geschaut, ob die WP einen Artikel hatte und da war die Weiterleitung, die ich unbedarft übernommen habe.

Blut und Boden - wenn sich die Intetion unterscheidet zwischen Blut und Boden und der Blut und Boden Ideologie - dann ist es auch in Ordnung das Lemma zurückzudrehen. Da bin ich nicht dogmatisch.

Sofern es sich aber nur um Rechtschreibung dreht - bin ich es dann schon.

Oder Samuel Koch - Er hat eine Weiterleitung auf "Wetten, dass" - das ist mir dann auch nicht recht.

Klar - oder? --Anthoney 01:18, 3. Feb. 2011 (CET)

10 Verantwortungsvolle Schreibarbeit/ Verantwortungsvoller Umgang untereinander

Wie verantwortungsvoll ein aktiver Nutzer einer großen Internet-Enzyklopädie mit Informationen, die Personenbezogen sind, umgehen muß, mag man an diesem[6] Artikel eines (nicht so ganz) "linken" Nachrichtenmagazin ermessen.
Um es kurz zu machen: Nach meiner(!) Lesart könnte sich ein Politiker, um seine Kritik an seinem politischen Gegner zu stützen, seine Kritik, im wesentlichen, auf eine (möglicherweise) "unsensibel" fomulierte Äußerung eines WP-Artikels manifestiert haben. Gruß, --Funker 22:52, 3. Feb. 2011 (CET)

11 Grundsatzfrage zu Personenartikeln die WP-Autoren behandeln

Grundsatzfrage zur Diskussion:
Ist es richtig und im Sinne von PlusPedia, dass hier Artikel über WP-Autoren angelegt werden, die man (boshaft) auch als "Schmähartikel" bezeichnen könnte?
Sollte man stattdessen nicht lieber derartige Artikel einfach entfernen? Es könnte durchaus einmal zu einer Anzeige gegen PP kommen, wenn sich ein WP-Autor beleidigt und angegriffen fühlt. Ist es das wert? Gruß, --Funker 17:00, 4. Feb. 2011 (CET)

Danke Funker, dass du das ansprichst. Es ist eine Frechheit, wie hier einzelne Menschen beschrieben werden. Bloss weil die für uns anonym sind, werden hier teilweise übelste Schmähungen verbreitet, während sich diejenigen, die diese Artikel editieren, hier Jubelartikel schreiben. Hoffentlich gibt es eine ruhige und sachliche Diskussion darüber, ich bin jedenfalls absolut der Meinung, diese Schmähartikel gehören entfernt. Nicht unbedingt, weil jemand die PlusPedia verklagen würde, sondern weil das einfach kein Niveau hat. Gruss --Albert Möhre 17:08, 4. Feb. 2011 (CET)
Allerdings bezieht sich der Begriff "Personenartikel" auf eine mit Klarnamen und offener Identität portraitierte Person, während die Nennung von Nicknamen eigentlich keine "Personenartikel" im engeren Sinne sind. Wenn es sich um eine Person mit klarer Identität bei WP handelt, dann wäre auch ich für eine genaue Beachtung des neutralen POV. Wenn dort ein phantasievoller Benutzername steht, dann würde ich die Ansprüche weniger hoch setzen. Das Grundproblem ist doch, dass bei WP teilweise von einzelnen Admins und Benutzern eine harte Gangart praktiziert wird - und dann intern keine Möglichkeit existiert, dem eigenen Ärger Luft zu machen. --Gerhard kemme 20:30, 4. Feb. 2011 (CET)

Das "dem eigenen Ärger Luft machen" kann ich sehr, sehr gut nachvollziehen. Die Frage ist aber - und hier bin ich etwas konträr gegenüber dir, Gerhard - : Steckt nicht grundsätzlich hinter jedem Pseudonym ein Mensch? (Hier muß ich Albert mal Recht geben - allerdings sollte man "den anderen" nicht unbedingt noch herausfordern.) Ich würde es gern sehen, wenn grundsätzlich "Schmähartikel" hier entfernt werden würden. Das könnte unser Niveau etwas anheben. Letztlich entscheiden muß das Anthoney.
Es ist nur ein Gedanke von mir: Kommt man, wenn man derartige Artikel "löscht", etwas näher an an die Position von WP? (Selbstverständlich ohne die Freiheiten hier bei PP aufzugeben.)
Es würde immerhin eine Gradwanderung werden... Gruß, --Funker 21:51, 4. Feb. 2011 (CET)

Wie bereits gesagt, es ist nicht klar, ob hinter jedem Pseudonym ein Mensch steckt, es können auch mehr oder weniger große Gruppen sein - wir hatten es ja bereits alles, es können auch richtige Propaganda-Zentralen irgendwo in anderen Kontinenten sein und wenn ich mir manche - ähnlich klingende - Sprüche ansehe, dann kann soetwas auch ziemlich automatisiert ablaufen. Vermutlich ist dieser Gesichtspunkt auch relativ unwichtig. Wenn ich mir allerdings manches Benutzersperrverfahren ansehe, dann wird da gegenüber unerfahrenen Leuten richtig zugelangt. Insofern frage ich mich, wo da Instanzen gegenüber der mächtigen WP existieren, die etwas gegenhalten. Insofern sehe ich PP durchaus in der Situation eines Konkurrenz-Wikis, welches durchaus gegen das andere Wiki mal kritisch Stellung nimmt - da ist WP auch nicht sehr zimperlich. Ansonsten wird das hier etwas trocken und theoretisch und man könnte eventuell die Debatte bezüglich eines "Personenartikels" führen, der von dir moniert wird.--gerhard_kemme 22:25, 4. Feb. 2011 (CET)
Du möchtest ein Beispiel. Bitteschön, hier sind gleich mehrere Liste von ausgewählten Wikipedia Mitarbeitern. --15000 Hundenamen 22:31, 4. Feb. 2011 (CET)
Dann bin ich wieder im Thema. Als Beispiel sei Boris_Fernbacher oder Boris F. (Wikipedia) genannt, es gibt zu diesem Benutzernamen zwar keinen erheblich negativen Artikel - was mir fehlt sind überzeugende Belege für Aussagen über dieses Pseudonym, z.B. "ist ein Mittvierziger" dazu gehört ein Einzelnachweis, wie man darauf kommt. Im Moment würde ich durchaus behaupten, dass es keine Person mit dem Namen gibt, der die (Musik-)Artikel tatsächlich geschrieben hat, da die Eintragungen in den Suchmaschinen bei lebenden Personen mit Hochschulabschluß anders aussehen und es insbesondere Aussagen von Dritten über eine solche Person gibt, z.B. Zeitungsartikel, Vereinsmitgliedschaften. Im Prinzip kann eine Identität zweifelsfrei nachgewiesen werden, wenn die Person kooperiert. Aber das Thema hatten wir bereits einmal und es ist kaum so zu klären.--Gerhard kemme 23:29, 4. Feb. 2011 (CET)
Hast du das hier auch gelesen: [7] . Irgendein Schmierfink hat sogar in den Artikel geschrieben, dass der Leser doch bitteschön die Diskussionsseite anschauen solle, um die zensierten Infos zu lesen. Niederträchtigkeiten dieser Güte habe ich gemeint, nicht einen halbwegs neutralen Artikel über Boris. Dafür solltest gerade du Verständnis haben, denke ich. --15000 Hundenamen 23:47, 4. Feb. 2011 (CET)
Im Endeffekt bleibt es alles nur nutzlose Spekulation welche Realpersonen in Wikis hinter welchen Benutzernamen stecken könnten! Das gilt für WP wie für PP. Vielleicht steckt hinter Benutzer:Manfred Riebe ein unbekannter Nürnberger Wurstverkäufer der Herrn Riebes WLAN-Verbindung infiltriert hat? Vielleicht existiert in Wirklichkeit gar kein Mensch namens Boris Fernbacher? Oder er existiert doch. Mag dann sein dass er einen Hochschulabschluß in Grönland gemacht hat, oder auch gar keinen Hochschulabschluß hat. Vielleicht steckt hinter Benutzer:Albert Möhre in Wirklichkeit Jimbo Wales oder Benutzer:Hozro aus der Wikipedia? Vielleicht steckt hinter dem Account Michael Kühntopf in Wirklichkeit ein Konkurrent des echten Michael Kühntopf der ihn aus irgendwelchen Gründen diskreditieren will? Fazit: Beweisen kann man fast nichts! Auch mit E-Mails an Anthoney nicht. Deshalb bleibt die ganze Diskussion nur Spiegelfechterei und Spekulation ins Blaue. Gruß und Gute Nacht wünscht Pfitzners Hansi 00:53, 5. Feb. 2011 (CET)

Der Hauptautor der meisten dieser "Personenartikel" über Wikipedia-Autoren vertritt ja die sehr interessante Ansicht, dass man mit dem Speichern seiner Beiträge in der Wikipedia sein Persönlichkeitsrecht abgibt und leitet daraus sein persönliches Recht ab, hier über jeden herziehen zu können. Ich halte diese Ansicht für zumindest fragwürdig und hätte durchaus auch Verständnis dafür, wenn der eine oder andere Wikipedia-Benutzer eine Überprüfung dieser Ansicht vor einem deutschen Gericht anstrengt. Denn auch wenn diese Seite mittlerweile nicht mehr unter einer de-Domain liegt, ist immer noch ein deutscher Anbieter für die Inhalte letztinstanzlich verantwortlich. Und von daher sollte man sich als Betreiber darüber im Klaren sein, ob man durch einen frustriertenn Ex-Wikipedia-Benutzer als Plattform für seine kindische Rache missbraucht werden möchte oder ob man eine ernsthafte Alternative als Enzyklopädie werden möchte. --Felix Stember 00:55, 5. Feb. 2011 (CET)

@Felix: Gerichte beschäftigen sich kaum mit solchen Lappalien! Die sind sowieso schon überlastet. Es gibt ja außer WP und PP auch noch andere Dinge auf der Welt und wirklich gesellschaftlich relevante Vergehen mit denen sich Gerichte beschäftigen müssen. Mit so einem Käse geben die sich nicht ab. Und wenn ein Gericht das ausnahmsweise einmal machen würde, käme am Ende sowieso nichts konkretes bei raus. Gruß Pfitzners Hansi 01:01, 5. Feb. 2011 (CET)
@Hansi: offenbar verfügst du über eine sehr gut justierte Glaskugel, wenn du so genau weißt, womit sich deutsche Gerichte beschäftigen und wie sie entscheiden werden. Kann ich mir die Glaskugel mal ausleihen, ich brauch noch die Lottozahlen von heute. --Felix Stember 01:12, 5. Feb. 2011 (CET)
Ich denke nicht, dass wir hier darüber spekulieren sollten, ob, wie oder warum sich irgendwelche Dritten mit dem Thema beschäftigen sollten. Dieses Wiki hat eine dermassen geringe Besucherzahl, dass es kaum wahrgenommen wird. Natürlich ist da das Trommeln für den Betreiber und Besitzer des Wikis wichtig, und wenn er sich die Zugriffszahlen anschaut, dann stellt er fest, dass gerade diese Hass-und Schmäh-Artikel vergleichsweise öfter aufgerufen werden als die Stubs über Philosophen des Mittelalters. Davon mag man halten, was man will, aber es ist verständlich.
btt: Was aber eine Frechheit ist: dass ein Admin so einen infamen Schmutz schreibt. Anthoney kann sich nicht um alles gleichzeitig kümmern, aber es wird höchste Zeit, das diese komplette Liste plus sämtliche anderen Schmäh-Artikel über Wikipedia-Autoren komplett versionsgelöscht und vor Neuanlage geschützt wird. Ich nenne die Artikel Pavel Richter, Henriette Fiebig, Unscheinbar, Skriptor und noch paar andere. --Albert Möhre 01:44, 5. Feb. 2011 (CET)

Danke für eure bisherigen Rückmeldungen.
An Felix eine kleine Anmerkung: Ich kann durchaus auch deine Position verstehen. Als langjähriges WP-"Mitglied" musst du natürlich entsprechende Position beziehen. Aber: Bedenke bitte, daß dieses Wiki aus Protest gegenüber einer großen Gruppe von WP-Schreibern bzw. -Administratoren entstanden ist. Ein Großteil derer, die hier in PP aktiv sind (mich eingeschlossen) sind von Unbeweglichkeit WP's und den endlosen Diskussionen sehr enttäuscht. Ich persönlich möchte keinerlei lange Diskussionen über irgendwelche Löschanträge siehe dazu meine Vorstellungsseite hier in PP.
Was der sog. Gerichtsstand angeht (jetzt ohne das ich einen nachwei führen kann): Mir wurde, von einer Dame der Wikimedia e.V. (s. Impressum von WP) telefonisch mitgeteilt, daß Wikimedia "keinerlei Einfluß auf die Artikel und die Formulierungen habe und auch keinen Einfluß nehmen wird". Man könne ja klagen - bekam ich zu hören. WP hat mittlerweile eine große Wissens- und Meinungsmacht angesammelt. Sie ist, ebenso wie Google, mittlerweile ein (fast) Monopolunternehmen des Internet geworden. Ob das so gut ist? Das gilt es auch zu bedenken.
@All: Ich würde dafür plädieren wollen, hier in PP nur Artikel von im Internet aktiven Personen einzustellen, dessen Identität (als Klarname) eindeutig ist. Sie sollten zudem immer von mehreren geschrieben werden - möglichst jede Aussage sollte prüfbar nachvollzogen werden. Das wäre der Idealzustand, der sicher nicht immer erreicht werden kann. Eine gute Einrichtung haben wir hier in PP allerdings: Anthoney selbst hat bereits mehrfach Personenartikel entfernt, wenn er von der betr. Person darum gebeten wurde. Das rechtliche Konstrukt, an dem PP hängt, ist nun einmal die Asaso GmbH. Gruß, --Funker 14:07, 5. Feb. 2011 (CET)

@Funker: die meisten Personenartikel über Wikipedia-Benutzer sind die Rache von Mutter Erde dafür, dass er aus der Wikipedia ausgeschlossen wurde. Mit wirklichen Enzyklopädie-Artikeln haben die meist nichts zu tun, größtenteils geht das in Richtung Rufmord und üble Nachrede. Sagt sehr viel über das Niveau aus. Und darüber sollte sich auch die Pluspedia-Community im Klaren sein, für was sie hier von einem einzelnen Benutzer missbraucht wird. --Felix Stember 16:04, 5. Feb. 2011 (CET)
@Felix: Deine Lamentatio hier über angeblichen Rufmord, angeblich gemeine ehemalige WP-Benutzer wie Mutter Erde in der PP, die sogenannte üble Nachrede und das angeblich fehlende Niveau langweilen zu Tode! Warum gehst du nicht wieder zurück in die WP? Dort werden jeden Tag wirklicher Rufmord, Verdächtigungen, üble Nachrede oder Gepöbel veranstaltet. Und zwar nicht nur von Sperrumgehern und Vandalen sondern bevorzugt von "verdienten Benutzer" und Administratoren. Also engagiere dich erst mal in der WP dafür, dass solche Dinge aufhören! Dann kannst du hier gerne klagen und moralisieren. Gruß Pfitzners Hansi 16:47, 5. Feb. 2011 (CET)
@Felix: Es gibt Lebensweisheiten, die man im Laufe der Jahrzehnte gelernt hat - eine davon ist, dass man sich von bestehenden Sitten, Regeln und Handlungsweisen anderer Personen und Gruppen nicht völlig abkoppeln kann, d.h. wenn die eine Mannschaft intensiv unfair spielt, dann wird man zumindest im begrenzten Maße auch solche Spielweise praktizieren müssen, um nicht ständig der Looser zu sein. In diesem Falle war WP vorgängig zu PP und man kann es nicht anders sagen, dass WP gegen neue Autoren mit völlig unangemessener Härte vorgegangen ist - heutzutage wäre klar, dass man WP nicht kennt und sich auf gegebene Regeln als ernstgemeinte Normen verläßt - statt lockerer, höflicher Führung durch Admins kam sofort - nachdem Arbeitszeit für 20000,- € hineingesteckt worden war - das Benutzersperrverfahren. Wie gesagt, ich habe nix gegen WP - aber gegen Mißstände sollte eingeschritten werden, insbesondere bei Monopolunternehmen. Wenn ein WP-Benutzer über Jahre intensiv andere Benutzer sehr unfair behandelt, dann wäre es durchaus angebracht, diesen Zustand öffentlich zu machen und dadurch bestimmten Gruppen in der WP Grenzen aufzuzeigen. Letzten Endes nützt etwas soziale Kontrolle sogar WP selber.--Gerhard kemme 18:12, 5. Feb. 2011 (CET)
+ 1. Sehr gut. Gerade der Stember, der hat's am allernötigsten. -- Michael Kühntopf 18:18, 5. Feb. 2011 (CET)
Ich brauch hier nur ins Sperr- und Löschlogbuch zu schauen, um zu sehen, dass die hiesigen Admins keinen Mikrometer besser sind als die pöhsen Wikipedia-Admins, auf die so laut geschimpft wird. Knopfmissbrauch bei "ungebührlichem Verhalten", Wheelwars, etc.. Wenn man eins lernen kann, dann, dass Macht die Kritiker genauso korrumpiert wie die Kritisierten. Von daher: spielt schön weiter Enzyklopädie. Aber wacht bitte irgendwann mal auf. --Felix Stember 19:22, 5. Feb. 2011 (CET)
@Felix: +1. In PP wie WP sind die Admins gleichermaßen Pöhse Onkelz. Ein freundliches Tschüß auch an dich. Spiel in WP weiter mit deinen virtuellen Panzern und Schlachtkreuzern. Vielleicht laden sie dich dann irgendwann mal zur Münchner Sicherheitkonferenz (msc) ein. Gruß Pfitzners Hansi 19:31, 5. Feb. 2011 (CET)

@Felix: Bei allem Verständniss und Respekt dir gegenüber (ich finde es sehr gut, dass du hier bist!!!!- Danke!):
1. Es müssen doch Gründe vorhanden gewesen sein, warum eine ganze Menge der hiesigen Schreiber (du bringst als Beispiel ME) "Contra" WP eingestellt sind? Fühlen sie sich, möglicherweise, bei WP ungerecht behandelt und können mit ihren Argumenten einfach nicht durch die Masse der Meinungen hindurchdringen, weil die Masse sich gegen den einzelnen solidarisiert?
2. Wenn man diese Gründe erkannt hat (z.B. "zu kompliziertes Regelwerk", "Relevanzkriterien zu hoch" (und damit, möglicherweise, ein falsches Abbild der Wirklichkeit), usw. - bitte erspare mir weitere Beispiele, ich habe dazu einfach keine Lust mehr), wäre es dann nicht, vielleicht, sinnvoll die Kritikpunkte der "weggegangenen"/ "ausgesperrten" aufzugreifen, um aus eigenen Fehlern zu lernen?
Ich selbst habe übrigens auch mit "Schmähartikeln" zu kämpfen. Das Landgericht hat seinerzeit, mit Recht, erkannt: "Es ist eine Meinungsäußerung. Diese hier ist hart an der Grenze des noch zu duldenden, aber: Meinungsäußerungen sind durch das GG geschützt." (Sinngem. Wiedergabe). Mir hats auch nicht gefallen... Felix: Mein Wunsch: Nimm die Kritik auf, tue dein bestes, damit WP "offener" wird, dass es dort weniger Diskussionen, einen geringere Hürde der Relevanzkriterien (nur so "hohe" wie hier?), höflichere Umgangsformen und ein freundliches Miteinander dort gibt. Vielleicht wird PP dann irgendwann einmal überflüssig und das Wissen von PP kann in das Wissen von WP einfließen? (Ich glaube aber eher, dass das nicht geschieht.)
@ALL: Aber wir entfernen uns von dem eigentlichen Thema.
Ich schrieb oben: "@All: Ich würde dafür plädieren wollen, hier in PP nur Artikel von im Internet aktiven Personen einzustellen, dessen Identität (als Klarname) eindeutig ist. Sie sollten zudem immer von mehreren geschrieben werden - möglichst jede Aussage sollte prüfbar nachvollzogen werden. Das wäre der Idealzustand, der sicher nicht immer erreicht werden kann.
Schönen Samstagabend, --Funker 20:18, 5. Feb. 2011 (CET)

@Funker: Man sollte die Situation von WP-Autoren, die per Benutzersperrverfahren - gelinde gesagt - rausgeschmissen wurden, nicht derart simplifizieren, dass z.B. "die Masse" gegen den Gemaßregelten gewesen sei. Eine solche Wiki-Enzyklopädie stellt eine Blackbox dar, von der nur der Output sichtbar ist. Man kann nicht einfach zur Tagesordnung übergehen, wenn es sich um ein Internet-Monopolunternehmen handelt. Da es keine kritischen Instanzen gegenüber WP gibt, käme es durchaus darauf an, den Urhebern unkollegialer Verhaltensweisen bei WP klar zu machen, dass solches Verhalten nicht akzeptiert und vergessen wird. Dies wären von außen gesetzte Grenzen.--Gerhard kemme 21:20, 5. Feb. 2011 (CET)
@ALLE: :+ 1! Jedes große System ist zunehmend unfähig zur Kritik an seinen eigenen Strukturen. Besonders ein System, dass wie die WP nie interne, demokratische Strukturen aufgebaut hat. Administratoren sind in WP z.B. gleichzeitig Judikative und Exekutive. Da wie WP praktisch ein Monopol ist und von der Presse fast nur unkritisch beweihräuchert wird, ist die WP ein absolut reformunfähiges Gebilde. Gegenüber der WP ist die Katholische Kirche noch eine hochdemokratische und reformfreudige Organisation. Also ist es sinnvoll, wenn die WP von Außenstimmen scharf kritisiert wird. Und das macht, da es sonst kaum jemand macht, halt z.B. die PP. Und im Zentrum einer Systemkritik stehen nun mal auch die Person und das Verhalten von wesentlichen Machtträgern. Und das sind die Administratoren und viele der sogenannten "verdienten Mitarbeiter". Die Kritik sollte natürlich meist sachlich und referenziert sein. Aber auch die Polemik ist eine legitime Form der Kritik. Wenn sich Admins aus der WP dadurch jetzt "geschmäht" und "diffamiert" fühlen, kann man nur sagen: "Pech gehabt. Selber schuld! Wer sich auf solche Ämter einlässt und sich damit der Öffentlichkeit aussetzt hat wenig Rechte auf eine Privatsphäre. Das gilt bei Personen des öffentlichen Lebens sonst auch. Das wird auch von Gerichten so entschieden. In diesem Streitfall würde das Informationsrecht der Öffentlichkeit höher bewertet als das Recht auf Privatsphäre von einzelnen. Gruß Pfitzners Hansi 22:03, 5. Feb. 2011 (CET)

@Gerhard: Wenn man so vorgehen sollte, was eigentlich der richtige, sehr mühevolle, Weg wäre, so würde sich dennoch nur für kurze Zeit etwas ändern.
@ALL: Hansi muß ich ein Stück recht geben: WP ist, insgesamt gesehen, unfähig zu Entgegennahme von Kritik, weil sich niemand persönlich für die Situation "dort" verantwortlich fühlt. Selbst der Betreiber (Impressumsinhaber) nicht (s.o.: Telefonat-Wiedergabe). Was ich hier mit dem Eröffnen dieses Diskussionsfaden bezwecken wollte, ist ein "nachdenken" und feststellen, daß man, trotz Kritik, miteinander höflich (und sachlich) umgehen muss. Vielfach gefällt/ gefiel es mir nicht, mit welchen Worten WP-Autoren beschrieben werden. Ich selbst habe keine Lust und auch keine Zeit, mich in einzelne Beispiele hineinzuarbeiten, finde aber, dass der jeweilige PP-Autor äußerstes Fingerspitzengefühl haben muß. Es ist durchaus möglich, dass es irgendwann einmal zu einer Anzeige kommt. Gruß, --Funker 22:19, 5. Feb. 2011 (CET)

Eine Enzyklopädie hat zu informieren - dabei sollte sicherlich ein neutraler POV beachtet werden, wobei man die Frage, ob es sich bei WP-Benutzern um Personenartikel handelt, meistens nur im konkreten Einzelfall entscheiden kann, meistens ist keine klare Identität erkennbar, selbst dann, wenn der Benutzer nach jahrelanger Nutzung eines Pseudonyms plötzlich einen "bürgerlichen" Namen angibt. Allerdings gehört zur selbstgewollten Informationsabsicht von PP, dass die Welt mit ihren Menschen und Organisationen nicht ausschließlich geschönt dargestellt wird. Insofern sollte durchaus die Sachlage zur Debatte gestellt werden, wenn PP-Autoren dies für notwendig halten. Ich will olle Kamellen nicht aufwärmen, aber trotzdem einen Eindruck davon vermitteln, wie neue WP-Autoren gegen den Strich gebürstet wurden und werden. Im Juli 2004 trat ich bei WP aufgrund der netten Einladung auf deren Hauptseite dort ein und im November 2004 flog ich nach Abstimmung per Benutzersperrverfahren dort wieder raus: Benutzersperrung G.K.. In der Zwischenzeit hatte ich neben etlichen anderen Beiträgen, Editierungen und Artikel u.a. fehlende Städteportale neu ins Netz gestellt: Portal. Das Prinzip dort ist nach meiner Einschätzung die Durchsetzung bestimmter vorgegebener inhaltlicher Leitlinien, ohne dass dies zuvor - fairerweise - mitgeteilt wird. Insofern wäre es immer etwas Aufgabe von PP für etwas Ehrlichkeit in der Wiki-Branche zu sorgen.--Gerhard kemme 23:53, 5. Feb. 2011 (CET)

12 Kriminalfall?

Dieser Artikel Liste der Schurken im Wikipedia-Universum ist als Kriminalfall 2009, Kriminalfall 2010 und Kriminalfall 2011 kategorisiert. Die Seite ist zudem gesperrt, der sperrende Admin, der diese unsinnigen Kategorien eingestellt hat, beantwortet die an ihn gerichteten Fragen nicht . Vielleicht gibt es hier ein wenig mehr Öffentlichkeit. Im übrigen handelt es sich um eine 1:1 -Kopie der entsprechenden Wikipedia-Seite. Die sollten doch gelöscht werden. Danke und Gruss --Albert Möhre 00:31, 6. Feb. 2011 (CET)

13 Neutraler Standpunkt

Das Thema des neutralen POV begleitet alle Wikis, die sich als Enzyklopädie verstehen. Zu einer der wenigen Regeln von PP gehört der Neutrale Standpunkt und ich will nicht besserwisserisch fragen, warum Thomas7 seine völlig einseitige Weltsicht hier bei "uns" abladen kann, z.B. Benutzer:Thomas7/Nazipedia, sondern will fragen, was solche Regeln wie "Beachtung eines Neutralen Standpunktes" bei einem Wiki zu suchen haben - denn eingehalten wird sie sowieso nicht. --Gerhard kemme 22:59, 7. Feb. 2011 (CET)

14 Was denken wirklich Autoren von der Sachen...

Aus gegebenem Anlass, egal welcher NICHT-WIKIaner (nicht verwechseln mit Wikipedia), Anfänger oder was auch immer den Style-Guid erstellt hat, es ist absoluter Schwachsinn unter einen eigenen Artikel eine Link zur Wikipedia zu kleben, ausgenommen er wäre von dort und der entsprechenden Lizenz entnommen und nach hier kopiert worden, wobei dann auch bitte die Version mit kopiert gehört, denn oft hat das nicht einer alleine geschrieben. Wenn ihr also diese Wikipedia-Link liebt, braucht oder wie immer, dann reicht ein Einleitungsatz und der Leser kann dann den nicht immer korrekte Artikel lesen. Oder soll der Link bedeuten "Lieber Leser bessere Information zu deinem gesuchten Thema findest Du unter ---Link Wikipedia. Dann macht doch direkt eine Link von der Hauptsëite zu Wikipedia, dann wird ein Leser auch nicht verarscht. Harte Worte sicher, denke ein wirklicher Autor der noch bei PP tätig ist sieht es genau so, wenn er nicht gerade der Typ ist der Super-Admin am liebsten in den Hintern kriecht...siehe div. Disk-Seiten. Wenn mir dann noch einer PP-Eisen = (gleich) Schrott druntersetzt..na dann reicht es erstmal. Wer Regeln, Guids schreibt sollte selber erstmal WIKI-Erfahrungen sammeln und dann Regel aufstellen, schaut euch nur mal die Admin-Reglen..was da für ein Quark steht. Wenn PP Eisen dann dort angebracht den das ist mehr als Schrott. Viel Erfolg vielleicht wird nach dem Admin-Sterben doch noch was aus der PLUSPEDIA und die Handvoll Autoren werden wach. Ich klebe den Text hier mal ins Cafe, vielleicht gibt es noch ein paar Benutzer die sich auch dazu Gedanken machen und diskutieren mit bevor PP einschläft weil jeder vernünftige Leser sagt warum erst PP klicken ist ja doch nur ein Linkbox (siehe nur weiteres Beispiel: sogenannte Medizin-Artikel) LG --El Rayo 20:01, 16. Mär. 2011 (CET)

"Link zum entsprechenden WP-Artikel": Du wirst erstaunt sein: Wenn ich einen Artikel hier einsetze, "vergesse" ich (absichtlich???) einen entsprechenden Hinweis zu WP. --Funker 21:22, 16. Mär. 2011 (CET)
Im Moment ist es bei Mini-Artikel eine Art von PP-Vorschrift, einen Link nach WP zu setzen - aber, wenn es so gewünscht wird. Wikis haben ihre eigenen Gesetze - und man hätte eher erraten können, warum der Kreml in Moskau etwas beschlossen hat, als zu erraten, warum in einem Wiki etwas so gemacht wird. --Gerhard kemme 22:30, 17. Mär. 2011 (CET)

15 Neues Wiki

Benutzer Tjarkus und ich haben ein neues Wiki eröffnet mit Themen rund ums Judentum, nämlich hier. Arbeitstitel JWiki, es ist ganz neu, noch im Entstehen begriffen und wird zwischen ihm und mir konzeptionell noch diskutiert. Alle interessierten und vernünftigen Leute sind zur Mitarbeit und zur Weiterentwicklung eingeladen. Antisemiten und sonst irgendwie durchgeknallte Typen mögen bitte ihre Energie auf anderes richten. -- Michael Kühntopf 23:10, 16. Mär. 2011 (CET)

Na das ist ja wohl klar, dass Antisemiten nicht an einem Wiki rund ums Judentum mitmachen sollten. Viel Glück mit eurem Projekt. --Nety 00:27, 17. Mär. 2011 (CET)
Danke. Und mal sehen, was aus dem Baby werden kann. -- Michael Kühntopf 01:00, 17. Mär. 2011 (CET)

16 So was wird heimlich Admin...

Der Admin:Funker schreibt: Ich weiß nicht genau, was für eine Lizenz unter Commons-Bildern stehen muß. Aber das reicht, m.E., nicht aus. Vielleicht weiß Anthoney Rat?) Nun ist aber bald alles aus dem Lot bei PlusPedia..heimlich neuen Admin der keine Ahnung hat...gute Nacht PP. (Sig. funktioniert nicht, liegt vielleicht am neuen Kontaktformular...

Der Init-Text ist übrigens von El Rayo Nun: Funker wird nicht heimlich Admin, sondern so, wie wir alle Admin geworden sind: Anthoney hat uns ausgewählt und zugelassen. Und Funker ist da keine schlechte Wahl. Er ist noch unsicher, welche Lizenz die richtige ist (ein solcher ist mir lieber, der seine Unsicherheit offen zugibt, als einer, der vorgibt, über alles Bescheid zu wissen.) Und Du kannst noch nicht mal signieren und mokierst Dich über einen anderen, der auch etwas nicht weiß... Na ja --Frankhard61 13:03, 6. Jun. 2011 (CEST)

Danke Frank. Gruß, --Funker 14:35, 6. Jun. 2011 (CEST)

Bitte gib Funker etwas Zeit, sich in seine neue Admin-Rolle hineinzufinden. Wenn Du sonst irgendwelche Probleme hast, schildere sie mir bitte genau und wir tun dann, was wir können...
Gruß --Frankhard61 16:02, 27. Mär. 2011 (CEST)

Jaja. Ich habe mir mal die Lizenzregularien auf WikiCommomns durchgelesen. Die entsprechenden Lizenzbausteine mit dem Link zur Orginaldatei bei Commons finde ich hier auf PP allerdings nicht. Zudem hat nicht jede Datei auf Commons dieselbe Lizenz. Insofern ist meine Frage durchaus berechtigt. Gruß, --Funker 21:57, 27. Mär. 2011 (CEST)

17 Kategorisierungen innerhalb der PlusPedia

Mit dem Anwachsen des wikis wird es immer notwendiger, gleich von vornherein auch eine entsprechende Kategorisierung unserer Artikel und Dateien vorzunehmen. Das hat den Hintergrund, dass auf diese Weise das ins wiki gepumpte Wissen wieder auffindbar gemacht wird. Eine Wartung von Artikeln ist (fast) unmöglich, wenn diese nicht richtig kategorisiert sind. Ich finde z.B. Artikel aus meiner Anfangszeit nur noch mit hohem Kraftaufwand heraus. Und so dürfte da noch so mancher Stub im Verborgenen schlummern...

Hintergrund: in den vergangenen Tagen hat eine IP mehrere von mir eingestellte Bildddateien umkategorisiert. Vielleicht ganz nett gemeint, aber ganz und gar nicht in meinem Sinne. Ich habe mir nämlich bei der Wahl meiner Kategorien etwas gedacht:

  1. wenn ich ein Bild von oder zu einer Libelle einstelle, lege ich es auch unter der {{Kategorie:Libellen}} an. Das erscheint mir sinnvoll, denn damit wird der Zweck einer Kategorie, unterschiedliche Inhalte zu einem gemeinsamen Thema zusammen zu führen, erfüllt.
  2. so erscheinen bei der Kategorie:Libellen in diesem Beispiel alle Artiikel und die Medien zu dieser Kategorie gemeinsam auf der Kategorieseite, das halte ich für wünschenswert! Siehe: Kategorie:Tiere
  3. das zusätzliche Eröffnen einer {{Kategorie:Bild Libellen}} bringt nicht nur keinen Informationsgewinn, es zerstückelt Informationen, die eigentlich im wiki zusammengehören, auch wieder unnötigerweise! Das halte ich für unerwünscht.

Der ganze Stil der Änderungen gefällt mir übrigens nicht: da editiert eine IP meine Bilder, ohne Ansage, Vorwarnung, Diskussion oder Hinweis. Diskutieren mit einer IP brauchst du auch nicht, der hat heute eine andere IP und liest seine Diskussionsseite von gestern auch nicht. Also: mit viel Kraftaufwand retour. Und jetzt habe ich diese Dateien und zukünftig werde ich alle Dateien gegen den Zugriff von IP's schützen.

Bitte diskutiert mit mir, wie wir mit den Kategorien weiter verfahren. Wir müssen das ganze überdenken und auf den Prüfstand stellen. Meiner Meinung nach haben wir an einigen Stellen überflüssige Kategorien, an anderer Stelle fehlen sie. Immer nur alles wie die wp machen (Sorry, Anthoney!) halte ich für keinen guten Ansatz. Herzliche Grüße an alle! --Frankhard61 09:33, 6. Jun. 2011 (CEST)

Schlage vor, Du machst Dich erstmal mit dem WP-Kategorien-System vertraut. Da gehört nämlich ein bisschen mehr dazu, als einfach nur einen roten Begriff nach deinem Geschmack einzugeben. Da gehören Ober- und Unterkategorien dazu. Diese sind nach jahrelangen Diskussionen bei wp gefunden worden.
Die überzähligen Rosenbilder z. B kann man dann so als Link im Artikel ergänzen: http://de.pluspedia.org/wiki/Rosen#Siehe_auch . Mutter Erde 12:31, 6. Jun. 2011 (CEST)
Hallo ME, heute war mir nach ganz kurzer Zeit klar, daß Du die IP warst, die meine Kategorien weggeknallt hat. Schön, daß ich damit endlich einen Ansprechpartner habe:
  1. nur weil etwas in der wp steht, ist es nicht wahr und auch nicht richtig. Und das lange Diskussionen in der wp stattgefunden haben, um deren Kategorien zu erfinden, adelt diese noch lange nicht als das non-plus-ultra aller wikis! Die Diskussionen in der wp kennen wir zur Genüge: da diskutiert eine Handvoll Admins mit einer Handvoll willfähriger User das Ergebnis aus, das Millionen Lesern dann als NPOV, wikipedia-ge4prüft und der Nabel des Wissens präsentiert wird. Bullshit! Ganz im Gegenteil: Du (wie viele andere auch) bist ja gerade hier in der +P, weil Du an der Bürokratie der wp gescheitert bist. Du magst durch die wp sozialisiert worden sein, aber das bedeutet nicht, dass wir in unserem wiki alles so machen müssen, wie in der wp. Wir müssen es nicht. Sonst bräuchte man uns nämlich nicht. Wir sind kein billiger wp-Klon, den braucht keiner, wir machen einiges (nicht alles) anders! Und das schließt ein, daß wir hier keine Kategorie:Bild Hausrind brauchen, in der sich im wesentlichen ein Foto von Ariane sich mit historischen Bildern tummelt. Was für einen Gewinn bringt das dem User? (Außer sich zu fragen, ob wir noch alle Latten am Zaun haben?) Das Bild von Ariane z.B. gehört in die Kategorie:Tiere und vllt. noch in entsprechende Unterkategorien.
  2. ich bin ein absoluter Verfechter davon, etwas anders zu machen, als in der wp. Die ist etabliert, kopieren (s.o.) brauchen wir sie nicht. Wir werden nur dann als Alternative angenommen, wenn wir anders sind und Mehrwert bieten gegenüber der wp. Das findet mit Dir statt, ME oder ohne Dich. Du hast die Wahl.
  3. Aktuell möchte ich mich mit Dir verständigen und eventuelle Unstimmigkeiten auf dem Weg der Diskussion mit Dir klären. Deine Mitarbeit ist wertvoll, sie ist wichtig, aber wir müssen uns irgendwie verständigen, denn im Augenblick zieht jeder von uns an einem anderen Ende des Strangs. Das muß sich ändern.

Herzliche Grüße --Frankhard61 12:55, 6. Jun. 2011 (CEST)

Zum ersten Teil: Alles Unfug. Das System ist schlüssig und hat mit missgünstigen WP-Admins nullkommanix zu tun.
Warum schreibst Du eigentlich laufend "wir", wenn Du nur dich selber meinst. Anthoney z.B. gehört schon mal nicht zum "wir", der hat sich nämlich die Bild-Kategorien ausgedacht. Und ich gehöre sowieso zu niemand. Gruss Mutter Erde 13:11, 6. Jun. 2011 (CEST)
Das Athoney hier Kategorien aus der wp importiert hat, legitimiert Dich (u.A.) keineswegs: hier ist +P, und hier geht's nach unseren Regeln! Die Wikipedia-Kategorien sind oft gut, genau sooft Scheiße und in 50% der Fälle unpassend zur +P. Wir gestatten uns deshalb, eigene Kategortien zu verwenden, und dafür müsssen wir uns keinesfalls entschuldigen! Und damit Ihr mal einen Lacher habt: hier der Stub der wikipedia zur Pilzfamilie der Häublinge. Da meint die wp, in der Familie der Häublinge (Pilze] gäbe es keine giftigen Vertreter, aber hallo: Sieben(!) sieben der häufigsten Häublinge sind giftig, teilweise tödlich giftig! Schaut Euch mal den Artikel der wp dazu an! Was für ein Bullshit! Und sowas nimmt ME immer noch als Referenz für unsere Vollständigkeit und Richtigkeit? Na sowas! Gruß --Frankhard61 14:06, 6. Jun. 2011 (CEST)
Das strozt ja schon wieder vor "wir"s und "unsern". Du kannst es nicht lassen, wa? :-)
Die Kategorien scheinen jedenfalls korrekt zu sein, und darauf kommts ja an
http://de.wikipedia.org/wiki/Kategorie:Bl%C3%A4tterpilze
http://commons.wikimedia.org/wiki/Category:Galerina
Wo hast Du denn diese Familie untegebracht? Mutter Erde 14:22, 6. Jun. 2011 (CEST)

Zu eurer Diskussion: Ihr habt m.M. nach beide teilweise recht. Die Kategorien der Wikipedia sind großteils wohl schon einigermaßen durchdacht. Häufig wird es sinnvoll sein die Kategorisierung der WP zu übernehmen. Andererseits muss das kein zwingender Automatismus sein. Man muss denen aus WP auch nicht alles blind nachmachen. In vielen Fällen könnte ich mir auch eine andere Kategorisierung als in der WP vorstellen, die eventuell auch sinnvoller ist. Beispiel: WP hat eine Kategorie "Klaviermusik" und eine Kategorie "Orgelmusik" wo die entsprechenden Musikstücke unterhalb der Kategorie "Werke der Instrumentalmusik" reingepackt sind. Hier wäre es z.B. sinnvoller eine zusätzliche Kategorie "Tasteninstrumente" mit Unterkategorien wie "Klavierwerke", "Orgelwerke", "Werke für Cembalo" usw. zu schaffen. Momentan lagern Kompositionen für Cembalo in WP fälschlicherweise unter "Klaviermusik". Bei "Klaviermusik" könnte man z.B. Kategorien für "Klavier solo" und "Klavier mit anderen Instrumenten" wie z.B. Klavierkonzerte anlegen. Man sieht: Es ist durchaus möglich und teilweise auch sinnvoll ab und an anders als in WP zu kategorisieren. Gruß Pfitzners Hansi 14:52, 6. Jun. 2011 (CEST)

Dass eine Enyklopädie ohne Relevanzkritieren mehr Kats haben müsste, als wp mit ihrer schlappen guten Million von relevanten Artikeln, dürfte klar sein. Gelegentlich erfinde ich neue Kats wie z.B. Kategorie:Student oder Kategorie:Sachbearbeiter für Leute, die bei wp keine Chance haben. Trotzdem halte ich mich dabei streng an das WP-System und erfinde nicht einfach irgendeinen roten Bockmist. Vorschlag: Wenn Du soviele Cembalo-Artikel verfasst hast, dass die derzeitige Kat unübersichtlich wird, dann kann man sie natürlich noch verfeinern. Plural passt übrigens normalerweise nicht ins System, Ausnahme Pflanzenfamilien etc.(= wissenschaftliche Namen mit Tradition) Mutter Erde 15:38, 6. Jun. 2011 (CEST)


Ein Kleine aber nicht abschließender Einwurf:

Ich favorisiere die Kategorien zum Artikel in jedem Fall von der Wikipedia zu übernehmen.
Ich gebe Frank schon Recht, dass wir uns auch von der Wikipedia unterschieden müssen. Ein einfacher Clone zu sein bringt nichts.
Jedoch denke ich, dass die Kategorien nicht das richtige Tummelfeld zur Unterscheidung sind.
Wir unterschieden uns dadurch, dass wir Artikel retten - die gibt es in der Wikipedia typischerweise nicht mehr.
Wir unterschieden uns dadurch, dass wir auch Artikel aufnehmen, wie zu jedem Big-Brother Teilnehmer oder DSDS oder GNTM etc.
Die Hierchie der Wikipedia ist meiner Meinung nach ebenfalls bewährt.
Ich fand es auch gut, dass ME die Kategorien für die Bilder angelegt hat.
Man kann in die üblichen Kategorien auch Medien mitaufnehmen.
Hier bin ich nicht schlüssig was besser ist - wenn Medien eine eigene Kategorisierung haben - oder in den Artikel-Kategorien verschmelzen.
Die Wikipedia Kategorien haben aber einen gewaltigen Schönheitsfehler: Eine Kette von 10-12 Mitgliedern ist unübersichtlich. Vermutlich ist es bei einer Mio Artikeln notwendig
Mir aber wäre es lieber innerhalb von 4-6 Schritten zum Ergebnis zu kommen.
Das bedeutet bei 1.000.000 Mio Artikel müsste unterhalb einer Kategorie es etwa 10-40 Unterkategorien geben.
Kategorie:Person nach Geschlecht ist keine gute Kategorie - sie halbiert oder viertelt nur den Kuchen.
ähnlich sieht es aus mit Kategorie:Person als Thema
Kategorie:Person nach Ort ist dagegen zu mächtig.
Hier wäre es sinnvoll zu sagen: Kategorie:Person nach Kontinent (ca 5-7) (Beispiel Europa)
Kategorie:Person nach Land (ca 1-50) (Beispiel Deutschland)
( bei großen Staaten: Kategorie:Person nach Bundesland oder Kategorie:Person nach Region (ca 5-50)) (Beispiel Deutschland / USA)
Kategorie:Person nach Ort etc (ca 500-1000) (Beispiel Stuttgart)
Wenn wir hier eine konsistente eigene Kategorisierung entwickeln könnten wo man typsicherweise innerhalb von 4-6 Schritten einen Artikel findet, so hätten wir ein herausragendes Merkmal.
Gerade bei 1000 Bilddateien ist es etwas umständlich 7-12 Klicks zum Ziel zu machen. --Anthoney 16:00, 6. Jun. 2011 (CEST)


PS: Und ein herzliches Dankeschön an Mutter Erde. Mutter Erde ist - was Kategorien betrifft - sehr wohl ein Spezialist. Das was Mutter Erde hier aufbaut hat durchaus Hand und Fuß. --Anthoney 16:00, 6. Jun. 2011 (CEST)


Meiner Meinung nach haben Kategorien eine Schubladen-Funktion: sie fassen Informationen verschiedener Art zu einem bestimmten Thema zusammen. So wünschte ich mir, dass beispielsweise in der Kategorie:Kuckuck alle Artikel zu Kuckucksarten, zu allen artverwandten Themen (Kinderlied:"Kuckuck, kuckuck..."), dazu alle passenden Medien, also beispielsweise Fotos und Abbildungen, Texte und Notenbeispiele und Audio- und Videodateien angezeigt werden. Das erreiche ich, indem ich eine Kategorie:Kuckuck anlege. - - Wenn man jetzt aber, wie durch ME nach wp-Vorbild praktiziert, ständig weitere Kategorien nach dem Muster "Kategorie:Bild Kuckuck" anlegt, werden diese komplizierten Kategorien nicht mehr suchfähig. (Ich suche oft innerhalb von Kategorien, doch der Suchbegriff muß einfach und eindeutig bzw. nahe liegend sein, damit der Benutzer nicht erst aus tausenden Kategorien suchen muß). Wie schon Funker an anderer Stelle sagte, verbringe auch ich mitunter sehr viel Zeit mit der Suche nach den passenden Kategorien. Außerdem wird dadurch wieder auseinander gepflückt, was die Kategorie eigentlich vereinigen sollte. Ich möchte eben in der Kategorie:Hausrind alle zugehörigen Artikel, Bilder und das Muhen einer Kuh vereinigt wissen. - - Ich bin dagegen, Kategorien nach dem Muster "Kategorie:Bild Schriftsteller als Thema" anzulegen. Das ist für den unbedarften Nutzer nicht nachvollziehbar und auch nicht suchfähig für ihn. Was heißt das überhaupt "Bild Schriftsteller als Thema"? Wird da das Bildnis eines Schriftstellers besprochen? Unverständlich. - - Gruß --Frankhard61 15:34, 15. Jun. 2011 (CEST)

Soderle, gestern kam dieser gelöschte Artikel rein: http://de.pluspedia.org/w/index.php?title=Johann-Dettlof_von_Cossel&action=edit&section=3 Wenn man jetzt hinter jede Kat "Bild" (plus Leerzeichen) schreibt und dann in die Vorschau geht, sieht man ob es dazu schon Bilder gibt. Funktioniert auch andersrum.
Bist Du eigentlich bei wp gesperrt oder warum gehst Du da so selten hin?
Deine Pflanzen und Tiere-Kats mögen ja für ein Kinderlexikon ausreichen, aber für ein Lexikon ohne Relevanzkriterien sind sie unbrauchbar. Und in nullkommix wären 5 Seiten a 200 Bilder voll Mutter Erde 15:56, 15. Jun. 2011 (CEST)
Danke für die Blumen. Die Kategorisierung zu Cossel find ich Klasse. Da ist aber auch sowas von keinem Kinderkram a la Mutti Erde drin, sondern die Kategorisierung ist kurz, knapp und prägnant. Keine kindliche Prosa a la "Bild Schriftsteller als Thema".

Trotzdem viele Grüße nach Berlin. --Frankhard61 16:08, 15. Jun. 2011 (CEST)

18 Init Wikibay

Mir ist bei mehreren Artikeln aufgefallen, dass bei Init-Quelle Wikibay aufgeführt wird. Beispiel hier Sämtliche Links gehen jedoch auf die Seite Newspush, die wohl die Domain hält. So ist weder die Versionsgeschichte nachvollziehbar noch scheint es den Artikel Mond bei Wikibay überhaupt noch zu geben.
Nun meine Fragen: ist es möglich, dies über eine Wayback-Maschine oder dergleichen darzustellen? Und zweitens: Falls nicht, ist es dann sinnvoll, einen Link auf nicht mehr existierende Webseiten zu setzen? Letzlich erhöht PlusPedia damit nur die Klickzahlen für NewsPush, ohne dass der Leser etwas davon hat. Danke für Antworten --Didi 14:48, 15. Jun. 2011 (CEST)

Bitteschön. Ach so, ja, die Antwort: Bitte stehle anderswo den Leuten die Zeit. Danke Mutter Erde 15:30, 15. Jun. 2011 (CEST)
Sehr unfreundlich, aber das ist ein Markenzeichen von ME, nichts draus machen. Die von Dir aufgeworfenen Fragen halte ich für absolut berechtigt, die toten Links zu einer nicht mehr existenten Seite die durch eine Weiterleitung bei NewsPush landen, sind meiner Meinung nach unglücklich und verarschen den User lediglich. Gehören meiner Meinung nach deshalb als inhaltsleer alle gelöscht (die Links). Gruß --Frankhard61 15:37, 15. Jun. 2011 (CEST)
@Frankhard61: Danke für deine Antwort. Dass ME unfreundlich ist, ist wahrscheinlich jedem aufgefallen, der mal mit ihm in Kontakt gekommen ist. Dass er zur Sache überhaupt nichts beizutragen hat, sich aber trotzdem äussert, brauchen wir auch nicht weiter zu analysieren.
Zurück zum Thema: Vielleicht äussert sich noch jemand, damit wir den ganzen Schamott mal löschen können. Es ist wirklich nicht einzusehen, dass bei Dutzenden? Hunderten? Artikeln Links auf diese Seite gehen. Wie siehts aus mit den Initiatoren, im Beispiel Mond ist das der Wikibay-Nutzer Astronomer. Könnte das gegebenenfalls auch gleich mit weg? Gruss --Didi 15:52, 15. Jun. 2011 (CEST)
Hallo Frank, hallo Didi: Wenn ich mich recht entsinne, war es eine Bedingung von Wikibay/Newspush die Init-Quelle anzugeben, als wir damals die Artikel von Wikibay übernommen haben. Bevor also irgendwelche Löschaktionen gestartet werden, bitte zunächst Anthoney`s Statement abwarten. Danke & liebe Grüße --Ariane 17:36, 15. Jun. 2011 (CEST)
Hallo Ariane, vielen Dank für Deine Nachricht! Hier geht es nicht um Löschungen per se, sondern wikibay und die Artikel-Initiatoren wollen wir IN JEDEM FALL beibehalten und benennen, nur die Verlinkung auf die nicht (mehr) existierende Seite von wikibay landet regelmäßig bei NewsPush und das hat mit wikibay ungefähr soviel zu tun, wie Wäsche waschen mit Auto fahren. Über wikibay und die Erstautoren erfährt man unter dem Link auf Newspush ÜBERHAUPT nichts, kurz: die Links sind nicht nur wertlos, sondern Verarsche der Benutzer von PlusPedia. Schau Dir das bitte mal an: da wird dem User suggeriert, das er auf den Originalartikel von wikibay und die Autorenliste verlinkt wird und landet bei NewsPush. Verarsche nennt man so etwas. Finde ich nicht gut. Aber: soll Anthoney entscheiden. --Frankhard61 17:43, 15. Jun. 2011 (CEST)
Hallo Frank, ich bin ganz deiner Meinung. Nur: als dieser Deal zustande kam, existierte NewsPush (Ex-Wikibay) meines Wissens bereits. Wenn wir nun alle Verlinkungen zu NewsPush entfernen, könnte eine Konsequenz daraus sein, dass wir alle übertragenen Wikibay-Artikel wieder löschen müssen. --Ariane 18:07, 15. Jun. 2011 (CEST)

Hallo Ariane (ich fang mal wieder vorne an, sorry): in diesem Fall kann man ja die Links wieder herstellen, aber vllt. einen kleinen Hinweis auf Newspush anfügen, so daß die User nicht ganz so erschreckt sind, wenn sie plötzlich da landen, oder? Viele Grüße --Frankhard61 18:12, 15. Jun. 2011 (CEST)

Deinen Vorschlag halte ich für eine durchaus akzeptable Lösung...:-). Herzliche Grüße --Ariane 18:20, 15. Jun. 2011 (CEST)

Guten Morgen - Ich schalte mich kurz in die Diskussion ein - Vorläufig bin ich der Meinung, dass wir die WikiBay-Links und Quelle belassen sollten. Längerfristig wird gelten (Wenn die jeweiligen Artikel ausgebaut sind) - dass wir nur noch erwähnen, dass die erste Version aus WikiBay stammt - und einen Permalink darauf setzen werdne. Über diesen Link kann dann der Tote Link zu WikiBay aufgerufen werden.

Leider ist es noch so, dass sich die meisten WiiBay Artikel weiterhin in einem Anfangsstadium befinden.

Herzliche Grüße --Anthoney 18:25, 15. Jun. 2011 (CEST)

19 Anfrage eines Newbies - monobook.js

Hallo allerseits, da habe ich mich nun neu eingetragen und bin über die Einstellungen hergefallen. Nicht ganz unerfahren mit Wikis wollte ich mir den Editor an eigene Bedürfnisse anpassen und habe eine Benutzer:Soxdoll/monobook.js angelegt. Funktioniert bloß leider nicht wie gewohnt. Was ist hier anders, oder was mache ich falsch (den Cache hatte ich geleert)? Manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht. Dank schon mal für die Antwort. --Soxdoll 16:48, 7. Jul. 2011 (CEST)

20 Pflanzen- und Tiere-Quiz

Wer erkennt folgende Pflanzen und Tiere?

Sollte eine Art zweifelsfrei erkannt worden sein, bitte Beschreibung zum Bild ergänzen und rausnehmen (Bild-Kat nicht vergessen). Mutter Erde 14:37, 5. Aug. 2011 (CEST)

21 Spinnen-Quiz

22 Meinungen auf der PP-Cafe Seite werden einfach und schnell entfernt !

So kann man es auch machen und das Thema verschwinden lassen. Als seriöse Enzyklopädie haben wir das Ziel, Sachverhalte korrekt darzustellen, so steht es zumindest auf der Hauptseite. Was jedoch den Admins der PP nicht gefällt wird entsorgt. Siehe: http://de.pluspedia.org/w/index.php?title=PlusPedia%3ACaf%C3%A9&action=historysubmit&diff=232924&oldid=232909 Mal sehen wann diese Nachricht wieder entfernt wird ! --MidiFix 07:18, 30. Sep. 2011 (CEST)

Die wird sogar ergänzt!, fürs Protokoll: http://de.pluspedia.org/w/index.php?title=PlusPedia:Caf%C3%A9&diff=prev&oldid=232909 (= minus 100 kb). Mutter Erde 09:09, 30. Sep. 2011 (CEST)
PS: Sag mal, das Foto vom ersten Schnee am Achensee war gar nicht von Dir selbst, oder? Noch kannst Du es zugeben. Mutter Erde 09:09, 30. Sep. 2011 (CEST)
Zu PS: Schau einfach auf die Version, dann kannst du die Metadaten sehen. Solltest du aber kennen wie es geht. Servus --MidiFix 13:31, 30. Sep. 2011 (CEST)
Hab ich doch schon längst... und deshalb auch deinen irreführenden Namen verbessert. Datei:20.September_2011.JPG. Mutter Erde 14:25, 30. Sep. 2011 (CEST)
Das war eben dein Fehler, einfach die Datei ohne Rückfrage zu verschieben. Aber Mutter Erde hat immer was zum meckern. Selbst aber macht dieser Wikipedia-Vertriebene was er will und verjagt jede Menge neue Benutzer. --MidiFix 16:34, 30. Sep. 2011 (CEST)
Ich kann da keinen Fehler entdecken, zumindest nicht bei mir :-). Halt, stop, vielleicht doch. Ich bin deinem Antrag, das Bild zu löschen, wohl zu schnell nachgekommen. Shit happens. Soll ich's restaurieren und dann nochmal verschieben? Nochmal zum 20. September? Mutter Erde 16:58, 30. Sep. 2011 (CEST)
Bittesehr, steht alles drin. Mutter Erde 22:04, 30. Sep. 2011 (CEST)
Die Bilddatei hatte die Bezeichnung: Erster Schnee 19.September 2011 - und Du hast dann einfach eine neue Bezeichnung und zwar Datei:20.September_2011.JPG daraus gemacht. Was soll dieser Mist von deiner Seite ? Ist eben falsch oder warst du am Ort ? Ich folge ungern den Worten eines anderen Benutzers, aber was er zu dir geschrieben hat stimmt offensichtlich. --MidiFix 21:17, 30. Sep. 2011 (CEST)

Hier der Beleg, wann die Aufnahme erfolgte: Datei:Exif-Daten.PNG mehr gibts nicht mehr zu sagen zu deinem Schwachsinn. --MidiFix 21:27, 30. Sep. 2011 (CEST)

Aber Lizenz fehlt immer noch. Soviel Zeit muss sein. Mutter Erde 10:10, 1. Okt. 2011 (CEST)
Wenn dieser Admin und Bildhochlader Metadaten und Lizenz nicht kann, dann ich auch nicht ! siehe: Datei:Allee-in-Baden-Baden-1.jpg --MidiFix1 22:48, 1. Okt. 2011 (CEST)
Hallo MidiFix-3; der Unterschied ist dass ich keine aus dem Netz geklauten Fotos hochlade. Das Bild habe ich anlässlich meines Klavierkonzerts in Baden-Baden auf meiner letzten Europatornee eigenhändig aufgenommen. Dass ich die Lizenzen manchmal falsch anlege liegt nur daran, dass ich als hochsensibler Künstler technisch ungeschickt und manchmal geistig etwas behindert/desorientiert bin. Gruß Pfitzners Hansi 09:02, 2. Okt. 2011 (CEST)

Hallo geistig etwas behinderter/desorientierter Admin, sehr schade dein Kollege fordert von Normal-Benutzer solche Lizenzangaben..dann einigt euch mal ob nun eigene Bilder ohne Lizenz und Metadaten ausreichend sind, ich gehe mal davon aus, dass du den Unterschied auf geklaute Fotos nur auf dich bezogen hast und ja keine Details genannt wurden. Vielleicht hilft dir auch diese Seite weiter: Admin-Regeln bevor du sehr schnell und unter voreilendem Eifer mal wieder eine Sperre verhängst. Gruß --MidiFix 15:22, 2. Okt. 2011 (CEST)

23 Was ist mit der Wikipedia?

Da gibt es momentan ein Serverproblem. Mehr ist mir auch nicht bekannt. --AT1 20:55, 30. Sep. 2011 (CEST)

Geht wieder .... ich hatte auch Probleme drauf zu kommen. --22:20, 30. Sep. 2011 (CEST)

24 Was Wikipedia an PlusPedia interessiert

...lässt sich z.B. an den Links feststellen:

Am interessantesten für wp.de dürften die Beiträge von Hansi sein, aber den größten Publikumszulauf hat Altmeister Jerry Dandridge mit Umfeld. Mutter Erde 12:06, 5. Okt. 2011 (CEST)

25 Weiterverwendung...?

Hallo,

wie kann ich Texte aus der PP bei anderen Wikis verwenden? Kann ich auch Texte von anderen Wikis hier verwenden? --Lipsmagic 20:14, 23. Okt. 2011 (CEST)

Hallo Lipsmacic einfach mal die Lizenzbedingungen lesen, http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de dann hat sich deine Frage von selbst erklärt. --Sybille 20:25, 23. Okt. 2011 (CEST)
Hallo Lipsmacic - die Texte der PP stehen unter CC 3.0
Sofern du die Quelle PlusPedia verlinkst - und einen Link zu der Historie setzt
Und die Texte weiterhin unter CC 3.0 stehen
spricht nichts gegen eine Weiterverwendung.
Beste Grüße --Anthoney 21:30, 23. Okt. 2011 (CEST)
Ok. Hauptsächlich hatte ich an eigene Texte gedacht, aber wenn man die erstmal angelegt hat, machen ja andere Leute Edits an diesen Artikeln, so dass ich sie nicht "einfach so" kopieren kann. Ich schaue mich gerade nämlich an Wikipedia-Alternativen um. :) --Lipsmagic 10:30, 24. Okt. 2011 (CEST)

26 HS

Wenn du willst, beteilige dich bitte demokrstisch an einer Diskussion, ich rufe die PP User auf, darüber abzustimmen, ob wir die HS in Artikeln verbannen, weil das vielleicht den Leuten "genehm" ist, ich plädiere dafür hier tolerant zu sein, was ich Anthony vorhin auf seiner Disk geschrieben habe, ich habe bentragt meinen Artikel in der Form nicht zu verstümmeln +

http://de.pluspedia.org/wiki/Diskussion:Christentum#Vorschlag mfg --Martin 11:45, 23. Jan. 2012 (CET)

27 Wieso kann man als IP nicht bearbeiten

Hallo, ich wollte gerade einen Artikel bearbeiten und dann kam die Meldung das man das nur als Benutzer machen darf. Aber wieso kann man als IP nicht mehr bearbeiten? --Hls 15:12, 15. Mär. 2012 (CET)

Weil zu viele IP's vandalieren. Die scheinbare Anonymität des I-net verleitet ein paar unangenehme Zeitgenossen dazu, in der PlusPedia und anderen wikis Sachen zu schreiben, die man sonst nicht mal an den Wänden öffentlicher Toiletten findet. Noch Fragen? Viele Grüße und viel Spaß in unserem wiki! --Frankhard61 15:41, 15. Mär. 2012 (CET)
Nein, keine Fragen mehr ;). --Hls 16:01, 15. Mär. 2012 (CET)

28 Wieso sind eigentlich manche Artikel komplett gesperrt?

ZB. Henriette Fiebig und Skriptor (Wikipedia-Autor). Die bestehen nur aus Schmähungen und sind beide vom selben Administrator gesperrt worden. Die Diskussionsseiten scheint dieser Admin auch nicht zu nutzen. Ist das mehr so eine Art Privatfehde ? Fände ich nicht gut. --Schillok 02:05, 21. Mär. 2012 (CET)

@Schillok: Ich habe die beiden genannten Seiten für eine Bearbeitung durch registrierte Benutzer frei gegeben. Unbegrenzte Sperren sollten die absolute Ausnahme in begründeten Fällen sein, jedoch keinesfalls zu einer dauerhaften Einrichtung werden. Vielen Dank für Deine Hinweise. --Frankhard61 07:55, 21. Mär. 2012 (CET)
Wenns Tatsachen sind, wogegen nichts spricht, dürfen und sollen sie im Artikel stehen. Es ist - auch - eine Beschreibung, wes Geistes Kind gewisse Menschen im "Schwesterprojekt" sin können.--ArminGips 14:42, 21. Mär. 2012 (CET)
Vielen Dank Frankhard61, das ist auch mein Verständnis. Vielen Dank auch an ArminGips für deinen Beitrag. --Schillok 09:49, 22. Mär. 2012 (CET)

29 Schneller als Wikipedia

Ich finde die Kategorie leider nicht, aber ich habe gerade einen Artikel erstellt, den die Wikipedia wohl noch nicht hat Mohammed Merah (Hilfe beim Ausbau dringend gewünscht) Dabei ist mir aufgefallen, dass die Wikipedia ein Jahr nach der Pluspedia auch Arid Uka hat. wenn ich das richtig sehe, am 12. Februar 2012 angelegt. Könnte mal jemand mit Kategorien-Erfahrung das nachtragen. Dankeschön. --Schillok 14:22, 22. Mär. 2012 (CET)


Hallo Schillok - habe ich eingebaut - ist relativ einfach :-)
--Anthoney 21:29, 23. Apr. 2012 (CEST)

30 Meinungsartikel - eine Superidee!

Die Möglichkeit (anstatt, einen nicht enden wollenden editwar zu erleben) Meinungsartikel zu erlauben/einzurichten find ich eine Super-Geniale-Idee. In der Situation des Gegenspielers hab ich den Focus auf die möglicherweise zu korrigierenden Details, ..Worte/Aspektes/Zusammenhänge/etc. verloren und mich in der saublöden Situation befunden... Was hab ich dem entgegenzusetzen? Nichts? Garnichts...? Wo sind meine Gegenbeweise? Hab ich welche?
Erst mit einer nochmaligen Betrachtung des Pro-Artikels, aus großer Distanz, fällt mir auf -
Wer oder Was, steht mir da gegenüber?
Die nun folgende Erleuchtung, bringt in meinem Fall, ein nicht unerhebliches Maß an Konfliktstoff mit sich!

Vielen Dank, die kurze Mitarbeit hier, hat mich um ein gutes Stück weitergebracht. Grüße vom Chiemsee --Rotznase 19:30, 22. Apr. 2012 (CEST)

Den Beitrag verstehe ich ehrlich gesagt nicht. Es gibt einen Chiemgau-Einschlag (Gegenartikel) Artikel zum Thema und einen Hinweis auf einen anderen Artikel, in welchem sich ****************zensiert**************** . Den kannst du doch ignorieren und den richtigen Artikel verschönern. Hast du doch auch gemacht und gut ist. Gruß --Schillok 10:56, 23. Apr. 2012 (CEST)
Hallo Rotznase - bin nicht sicher, ob du das nun ironisch, halbironisch oder ernst meinst.
Edit-Wars bringen keinem was - Bei Kontroversen gibt es Tendenzen - aber nicht unbedingt - die absolute Wahrheit.
Wichtig ist, dass der Leser zu beiden Meinungen die Texte findet - und dann selber entscheiden kann, was er glauben möchte.
--Anthoney 21:29, 23. Apr. 2012 (CEST)

Ein Versuch zu klären, - als einer der Autoren des Gegenartikel, meinte ich eine Zeit lang, ich müsste jetzt allen 37? oder sind es 48? Aussagen/Beweise/Behauptungen/Deutungen/... des Pro-Artikel -etwas entgegensetzen/widerlegen/wegdiskutieren/usw. und stelle fest, es geht nicht. In dieser momentan ausweglosen Situation tauchte zunächt eine einfache Frage auf, die sich immer mehr präzisierte: Wer oder Was ist mein Gegenüber? (dabei nicht die Person gemeint) - Wer oder Was ist diese Wolke "Chiemgau-Impakt" - Was macht den Kern dieser Erfahrungen mit diesem Komplex aus? - (Zur Erklärung sollte ich anfügen, dass ich über einige Jahre persönlichen Kontakt (Arbeitskolleg) und mail-Kontakt mit Mitgliedern des Bandwagon hatte und auch den Kontakt zu Kritikern aus der Naturwissenschaft pflegte). Auf der eine Seite den Einblick in die Szene und auf der anderen Seite den Kontakt mit einem der Hauptkritiker. Die über Jahre hinweg gespürte Unvereinbarkeit dieser Welten hat sich dann in der "persönlichen Erleuchtung" - der Chiemgau-Impakt ist Pseudowissenschaft - offenbart. Das jetzt in ein Wiki reinschreiben war sehr mutig, mir war klar dass so mancher (auch die admins) echte Probleme haben werden. Mit einem Abschuss/Ausschluß hab ich schon gerechnet. Mein Dank an PlusPedia deshalb, weil über die gerade beschriebene erlebte Situation ein weiteres Stück Erkenntnis gewonnen wurde. Die Möglichkeit an dem Gegenartikel (gibts in keinem anderen Wiki- soweit mir bekannt) zu arbeiten, finde ich jetzt recht spannend. Grüße vom Chiemsee --Rotznase 21:25, 24. Apr. 2012 (CEST)

31 Wikipedia:Entsperrw%C3%BCnsche/Archiv/2009/September#PHP-MySQL_Firmendatenbank_.28erl..29

mycompanies - Firmendatenbank (PHP-MySQL) ategorie: Software, Business, Management, SQL, Datenbanken Relevanz: PHP-MySQL, Management, Verwaltung, Organisation


Mit mycompanies handelt es sich um eine in PHP-MySQL verfasste Firmendatenbank.

Funktionsumfang Die Anlage von Mandanten ermöglicht die Verwaltung beliebiger Firmen. Zu den Abteilungen auf Basis der Stämme für Kunden, Artikel, Lieferanten, Einkauf, Verkauf usw. zählen Produkt-, Qualitäts- und Projektmanagement, Marketing, Auftragssachbearbeitung , Einkauf, Lagerbuchhaltung, Konstruktion, Produktion, Sekretariat, Personal und Finanzen mit doppelter und einfacher Buchhaltung sowie Hausmeisterei und Immobilienverwaltung (von Mietobjekten und Mietnebenkostenabrechnungen). Die doppelte Buchhaltung kann dabei für laufende Buchungen auch automatisch erfolgen. Ausdrucke von Dokumenten und Diagrammen sind in HTML kodiert und lassen sich nach eigenen Vorstellungen anpassen.

Die von Konsistenz geprägte Firmendatenbank in englisch und deutsch ist frei von Lizenzgebühren und Schulungskosten. Nicht nur die Anschaffungskosten sondern auch der Installationsaufwand des sie archivierenden und sage und schreibe nur 700 KB großen ZIP-Archives halten sich in Grenzen. Zu den Systemvorrausetzungen zählt lediglich die Verfügbarkeit von PHP ab 4.0 und eines SQL im LAN unterstützenden lokalen Webservers wie beispielsweise Apache im Zusammenhang mit MySQL. Ansonsten ist sie weitgehend von Hardware, Plattform und Betriebssystem unabhängig. In PHP erstellte Editoren wie der umsonst erhältliche FCKedit verhelfen bei der Eingabe und beim Editieren umfassender Datensätze. Außerdem verfügt sie über alle erforderliche auf dem Session-ID Konzept aufbauende Sicherheitmechanismen.

Geschichte Im April 2008 gab die gep (Gemeinnützige Internationale Entwicklungshilfe-Partnerschaften) Essen mbH aufgrund vorkommender Redundanz in Akten und Formularen ihre Erstellung für Teilbereiche des Projektmanagements in Auftrag. Die entstandene Datenbank ist dabei von Andreas Stöwing bis September 2009 kontiniuierlich zu einer umfassenden Firmendatenbank weiterentwickelt worden und wird seit Anfang 2010 als proprietäre Software wie auch vereinzelt als Freeware im Internet angeboten.

   * Website/XY-Wiki: PHP
   * Website/XY-Wiki: MySQL
   * Website/XY-Wiki: Projektmanagement
   * Website/XY-Wiki: Qualitätsmanagement
   * Website/XY-Wiki: Managementprozess

32 Was ist los mit Pluspedia

32.1 Nutzer "Didi" löscht willkürlich

Wie kann es sein, dass hier ein Nutzer willkürlich und ohne Begründung an einer Seite rumeditiert? Wirft das ein gutes Bild auf Pluspedia? Wann reagieren endlich die Admins?


Die Admins haben reagiert und einen Edit-War beendet. Du hast dich an Ariane gewendet sie hat dir geantwortet. Eine Zusammenarbeit wäre möglich gewesen.

32.2 Nachweise

Man schaue sich das Versionslog an von: http://www.pluspedia.de/index.php/Frobbel

32.3 Folgende Aussage sollte überdacht werden und entspricht sicherlich nicht dem angeblichen Pluspedia Prinzip

"Wie bei Wikipedia sind die Beiträge so zu verfassen, dass sie dem Grundsatz des neutralen Standpunkts entsprechen. Auch geltende Rechte – insbesondere das Urheberrecht – sind strikt zu beachten."

Ich konnte beobachten, wie ein Nuttzer hier einen Artikel "durch den Kakao" gezogen hat indem nur negative Aspekte genannt wurden.

Die PlusPedia war bereit dir entgegen zu kommen und deine Aspekte mit einzubinden.
Wenn es URV gab teile uns konkret mit was URV ist.

32.4 Pluspedia vs. Wikipedia

Wir stellen uns nun die Frage: Siegt nicht doch das Wikipedia Prinzip? Ist es nicht sinnvoller wenn Änderungen freigegeben werden? Darf jeder Hintz und Kunz auf einer offiziellen Seite Artikel bearbeiten?

Dass was Didi geschrieben hatte, hatte gewisse Berechtigung.
Es war recherchiert.
Verbesserungen waren möglich gewesen.

32.5 Verstoß gegen das Datenschutzgesetz

Verstößt Pluspedia gegen das deutsche Datenschutzgesetz? Ja eigentlich schon, denn IP Adressen dürfen nicht mehr dauerhaft gespeichert und schon gar nicht angezeigt werden. Vor allem: Wer haftet, wenn anonyme nutzer falsche Fakten veröffentlichen?


Vor dem Anlegen eines Textes wird jeder darauf aufmerksam gemacht, dass seine IP Adresse protokolliert wird, wenn er nicht angemeldet arbeitet.
Daher ist es die eigene Entscheidung des Autors.
Keiner wird gezwungen unangemeldet zu arbeiten.
Ferner sind wir per mail erreichbar.

32.6 Neu hier und schon keine Lust mehr?

Ich bin neu hier angemeldet und werde mich auch heute schon wieder verabschieden. Dass hier Leute unkontrolliert ihre im wahren Leben fehlende Autorität ausleben müssen, ist ein Abschrecker. Ich bin weg hier wenn ich endlich herausfinde wie man den Account wieder löschen kann. (sende)

Hattest du ernsthaftes Interesse am Projekt? Oder hattest du interesse an zwei / drei Seiten?
Das ist rein informativ.
Wie gesagt, wir wären dir durchaus entgegen gekommen, so dass Deine Vorstellungen hätten umgesetzt werden können.
--Anthoney 22:27, 5. Mär. 2011 (CET)
Der nicht signierte Originalthread stammte vom Benutzer Sende. --Frankhard61 22:03, 26. Jun. 2012 (CEST)


32.7 Meinungen

Das Problem der Darstellung der IP-Adressen ist ein Problem der MediaWiki-Software. Es sind zwei Fragestellungen. Erstens, müssen IP-Adressen mitgeloggt werden und wie lange müssen diese Daten vorrätig gehalten werden? Zweitens, warum werden die IP-Adressen für jeden angezeigt? Hier würde eine Session-ID für Reklamationszwecke reichen. Es ist aber vielmehr ein MediaWiki-Problem. -- Simplicius 10:03, 4. Sep. 2012 (CEST)

Jeder der sich registriert kann das Loggen der IP-Daten unterbinden.
Zurzeit können ananoyme Autoren nicht scheiben.
Wenn sie es können werden sie darauf aufmerksam gemacht, dass Ihre Adresse angezeigt wird.
Wer in den Fluss springt wird nass - war schon immer so.
--Anthoney 10:36, 4. Sep. 2012 (CEST)
Den Teil 1 meine sich so: Auch bei einem angemeldeten Benutzer werden die IP-Adressen gespeichert und vorgehalten, siehe WP:CU. -- -- Simplicius 13:48, 30. Aug. 2013 (CEST)

33 Wie geht's hier eigentlich so zu?

Fallbeispiel das Bild Himbeere von Pfitzners Hansi. Bilddaten: "Nur in der Pluspedia zu verwenden. Lizenz .... unter der Lizenz Creative Commons ... CC-by-sa 3.0." Also CC, aber nur in Pluspedia? Simplicius 12:34, 6. Sep. 2012 (CEST)

Lieber Simplicius, das hättest du auch gerne selbst korrigieren bzw. den Einsteller direkt darauf hinweisen können. Herzliche Grüße Ariane 13:03, 6. Sep. 2012 (CEST)
Liebe Ariane, ich kann nur auf solche Fälle hinweisen. In die Lizenzierung eines Autors kann man von außen nicht eingreifen, das ist eine verbindliche Willenserklärung. Simplicius 20:19, 6. Sep. 2012 (CEST)

34 Weihnachtswunschliste für Anthoney

  1. Installation der Math-Extension.
  2. Bei meinen bisherigen Versuchen klappte die Darstellung des .svg-Grafikformates nicht.
  3. Einbindung von Videos (ogg vorbis, eventuell flv).
  4. Einbindung von Youtube-Videos.
  5. Einbindung von Google-Maps.
  6. Einbindung (interner) pdf-Dokumente.

.
.
.

Mal sehen, ob wir etwas von der Liste abarbeiten können... Gruß --Frankhard61 22:45, 26. Sep. 2012 (CEST)

Hallo Frank. Die Liste ist gut. Aber: Ein kleiner Einspruch von mir: Warum unbedingt "Google-Maps"? Da "füttert" man doch wieder einen "Internet-Datenkraken". Alternativ-Vorschlag: "OpenStreetMap". Das geht bestimmt ebensogut.
"Youtube" ist auch Google. Auch über Youtube werden persönliche Profile angelegt (s. offizielle Datenschutzberichte 2010 bzw. 2011). Da fällt mir aber keine bessere Alternative ein, außer die, die wir bislang schon benutzen: Einfache Links und einen Kommentar, wohin der Link geht.
Einen grundsätzlichen Audioabspieler (von mir aus auch gern .ogg, anstatt .mp3) wäre bestimmt auch interessant.
Gruß, --Funker 09:36, 27. Sep. 2012 (CEST)


35 Erneuter Löschantrag auf den Pluspedia-Artikel

Heute erneut, ausgelöst durch Jesusfreund: [8] . Lachhaft mittlerweile, oder? Besonders die Beschmutzung von User: Total Useless. --I.Tzik (Diskussion) 20:13, 20. Feb. 2013 (CET)

Jesusfreund muss man nicht ernst nehmen. Er fälscht in der Wikipedia seit Jahren in Artikeln, teilweise auch durch gefälschte Referenzen, die deutsche Geschichte. Er ist einer der hartnäckigsten POV-Krieger in der Wikipedia. Gruß Pfitzners Hansi (Diskussion) 21:13, 20. Feb. 2013 (CET)
Das Problem wäre allerdings auch der Qualitätsanspruch von PP. Einerseits werden Autoren benötigt, andererseits allerdings auch Artikel, bei denen ein Mindestmaß an Qualität eingehalten wird. Wobei Qualität ein weites Feld ist und durchsetzbar sein muß. Man wird es ahnen können, es käme auf einen Kompromiss an - erstmal einige Gedanken zur Sachanalyse:
  • Nur die Anhäufung alphanumerischer Zeichen ohne Sinn und Verstand sollten nicht das Etikett tragen, Artikel zu sein.
  • Auch die - eventuell sogar vorsätzlich - falschen Aussagen und Artikel sind schwierig den Lesern und Mitautoren zu vermitteln, denn solche krassen Fehler stehen gegen die Lebenswelt vieler Bürger und damit auch gegen die mancher Autoren selber.
  • Eine Häufung von Meinungsartikel ohne Beachtung eines Neutralen POV führt letzten Endes zu einem Übermaß von Kritik, ohne daß ein Gegengewicht geschaffen würde. Insofern wird immer irgendetwas in die Welt gesetzt und dann per Wiederholung gestärkt.
Die andere Seite ist natürlich bekannt, eine Website kann nur so sein, wie es die Bedingungen zulassen. Insofern bleibt die Frage, ob es nicht eventuell einen Freiheitsgrad gibt, die PP wieder mehr an die Machart einer Enzyklopädie anzunähern. Wenn nicht, und die Entwicklung wie in den letzten Monaten fortgeschrieben wird, dann mindert sich die Reputation erheblich - zumindest wäre dies meine Wahrnehmung. Als Beispiel sei die oft benutzte Vorlage:Meinungsartikel genannt, die auf das Recht auf Freie Meinungsäußerung verweist - allerdings die wichtige Beschränkung durch die Allgemeinen Gesetze auslässt. Quo vadis Pluspedia?--Gerhard kemme (Diskussion) 16:19, 21. Feb. 2013 (CET)
....die Reputation mindert sich erheblich. Grundsätzlich gebe ich dir in allen Punkten Recht, aber welche Reputation hat denn die PlusPedia heute? Wenn ich mir die Löschdiskussion anschaue, dann wird die doch offensichtlich als irrelevantes Häuflein von gesperrten Ex-Wikipedianern beschrieben (ein Rechtsextremer, ein URV-Häuptling lese ich in der Diskussion). Dessenungeachtet ist es in der Tat existenziell wichtig, die Regeln nochmal zu überdenken. Mittlerweile werden Artikel gelöscht, auch wenn die PP sich auf die Fahne geschrieben hat, keine Relevanzkriterien zu haben. Es werden in der Tat Autoren mit den seltsamsten Begründungen gesperrt, ohne daß dies durch die Regeln gedeckt wäre. Das ist ja alles vertretbar, aber ob man dann nicht besser schreibt: Wir sind ein ganz normales Wiki und nehmen das mit, was bei der Wikipedia vom Tisch fällt. Und Relevanzkriterien gibts bei uns auch und und und...--I.Tzik (Diskussion) 21:23, 21. Feb. 2013 (CET)

36 Vorschlag: Bericht

Wie wäre es denn mal mit einem Bericht über die Situation von PlusPedia?

  • Wikipedia: Zeit: 30 August 2013 11:50 Uhr • Artikel: 1.625.457 • Benutzer: 1.720.464
  • Pluspedia: Zeit: 30 August 2013 11:50 Uhr • Artikel: 32.440 • Benutzer: 3.374
  • aktuell: Zeit: 25 Januar 2017 01:30 Uhr • Artikel: 38.869 • Benutzer: 4.762

Wieviele Benutzer sind denn noch aktiv? Wie schaut der Zuwachs aus? Worin sieht die PlusPedia ihren Sinn? -- Simplicius 13:54, 30. Aug. 2013 (CEST)

Erstmal wäre der Sinn von +P, gelöschte oder löschbedrohte Artikel von WP zu retten - darin läge der Sinn, dass menschliches Wissen nicht einfach weggeworfen wird, sondern erhalten bleibt und verwendet wird, weil andere Leute weltweit auf diese Infos angewiesen sind. Dann ist +P einfach auch ein Lexikon, wo man nachschlagen kann - und dabei alternative Sichtweisen zu Themen findet, evtl. auch andere Bilder. Zum anderen sehe ich Pluspedia nicht als Konkurrenzunternehmen von Wikipedia.--Gerhard kemme (Diskussion) 15:56, 30. Aug. 2013 (CEST)

37 Quellen/Grundeinstellung zu Online-Lexika

Oft gibt es ein Wissen auf viele verschiedenen Webseiten im Internet. Meistens ist es ja so, dass dieses Wissen in den diversesten Online-Lexika gesammelt wird. Wäre es nicht sinnvoller, wenn man die Webseiten bzw. Bücher in denen ein Thema besser und genauer behandelt wird, verlinkt, anstatt einen neuen Artikel in dem Online-Lexikon zu schreiben. Ich finde, dass eine kurze Einleitung genügen würde. Die Hauptartikel bzw. die Themen würde man dann eh in den diversen Büchern und Webseiten finden! --Spirit247 (Diskussion) 18:09, 29. Dez. 2013 (CET)

38 Genaue Beschreibungen, ect.

Irgendwie ist mir heute klar geworden, dass es irgendwie voll unnötig ist, wenn man bestimmte Sachen (wie zum Beispiel die Webseite Netlog) hier auf PlusPedia genau beschreibt, denn die Leute, die sich dafür interessieren, schauen sich ja sowieso die Webseite an. Viel sinnvoller ist es doch, Artikel, Kommentare und Berichte über bestimmte Sachen zu Verlinken. Zum Beispiel eventuell Beschwerden, aber auch Lob über Netlog. Irgendwie ist es ja voll die Zeitvergeudung, wenn man sich die Zeit nimmt und genau recherchiert. Die Leute, die sich für etwas interessieren, können dies ja selbst tun. ;)

Bisher hat mich die bei Pluspedia praktizierte Art einer Wiki-Internet-Enzyklopädie durchaus überzeugt, weil sie logisch schlüssig ist und auch lernpsychologische Gesichtspunkte berücksichtigt - denn ein Artikel kann als Stub beginnen - siehe: PPA-Eisen. Damit wäre ein Anfang gemacht, durch den eine Kurzorientierung zum Thema stattfindet und auf den WP-Artikel wird auch verwiesen. Nachfolgend kann dann ein solcher Artikel durch denselben Autor oder andere Autoren weiter ausgebaut werden. Der Vorteil für den Leser wäre, dass er in Pluspedia blättern und sich kurz und knapp informieren kann, denn eine detaillierte Information, z.B. per Einloggen, wäre zeitraubender, was die Nutzung der Verlinkung nicht ausschließt. So wird allerdings das Konkurrenz-Prinzip gefördert - denn Wissen zu einem Thema ist nun einmal nicht einheitlich. Es werden oftmals unterschiedliche Bilder verwendet, die Interpretation z.B. eines naturwissenschaftlichen Phänomens ist durchaus unterschiedlich. Auch die pädagogische Inklusion wäre ganz wichtig, d.h. bei Pluspedia können auch Autoren Artikel schreiben, die bei WP nicht dran kämen.--Gerhard kemme (Diskussion) 21:00, 24. Feb. 2014 (CET)

39 Nun wird es lustig

(Komisch dieser Abschnitt war plötzlich auf der Benutzerseite verschwunden):

Jetzt wird es aber richtig lustig Du als Benutzer:Michelle DuPont benutzt die gleiche Kamera wie der Admin Benutzer:Pfitzi, die Daten beider hochgeladene Benutzer Bilder stammen von der gleichen Kamera "Canon PowerShot G11" mit genau den selben Sensordaten! --MBelin (Diskussion) 11:55, 5. Okt. 2014 (CEST)

الَّذ‍ِ‍ي‍‍نَ يُؤْمِن‍‍ُ‍ونَ بِ‍الْ‍‍غَ‍‍يْبِ ‌وَيُ‍‍قِ‍‍يم‍‍ُ‍ونَ ‌ال‍‍‍صَّ‍‍لاَةَ ‌وَمِ‍‍مَّ‍‍ا‌ ‌‍رَ‌زَ‍‍قْ‍‍‍نَاهُمْ يُ‍‍ن‍‍فِ‍‍قُ‍‍‍ونَ
Michelle DuPont (Diskussion) 12:53, 5. Okt. 2014 (CEST)
Zwei Benutzer können nicht zur selben Zeit die dieselbe Kamera benutzen, wohl aber die gleiche Kamera! Alle Bilder die mit der gleichen Kamera von Benutzer:Michelle DuPont und Benutzer:Pfitzi aufgenomen wurde nutzen die selbe EXIF Version 2.21 der gleichen “Canon PowerShot G11” und man staune alle Aufnahmen haben die gleichen Sensordaten 12.493! Siehe nur Datei:Pfitzners bongos.jpg Sensordaten 12.493 und zum Vergleich Datei:Moschee-6.jpg von Benutzer:Michelle DuPont auch mit Sensordaten 12.493. --MBelin (Diskussion) 14:17, 5. Okt. 2014 (CEST)
wailun li-kulli humazatin lumazatin - Michelle DuPont (Diskussion) 14:21, 5. Okt. 2014 (CEST)
Weiter noch die Scanner-Daten sind auch bei Benutzer:Michelle DuPont und Benutzer:Pfitzi exakt gleich. Die Beiden benutzen nicht nur die gleiche Kamera sondern auch den gleichen Scanner. Mehr Sockenzoo geht wohl nicht mehr. Da nutzt auch die Drohung wailun li-kulli humazatin lumazatin! dtsch: Wehe jedem Stichler und Nörgler nichts mehr, aufgeflogen dein Sockenzoo!!! --MBelin (Diskussion) 14:36, 5. Okt. 2014 (CEST)
Qui semel mentitur ei fides non habetur et verum dicenti (dtsch: wer einmal lügt, dem glaubt man nicht und wenn er die Wahrheit spricht. --MBelin (Diskussion) 14:49, 5. Okt. 2014 (CEST)
بِسْمِ اللَّهِ الرَّحْمَٰنِ الرَّحِيمِ --Michelle DuPont (Diskussion) 15:02, 5. Okt. 2014 (CEST)