Kinderburg Rappottenstein (Bild von Matthias Laurenz Gräff

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gemälde Kinderburg Rappottenstein
Rappottennstein 2012, Präsentation von Matthias Laurenz Gräffs Gemälde "Kinderburg Rappottenstein" (links auf der Staffelei)
Weltrotkreuztag 2012. Präsentation der Weinetikette, Personen von links nach rechts: RK Nö Geschäftsführer Peter Kaiser, Mattthias Laurenz Gräff, Landeshauptmann Stellvertreter (nachmals Innenminister) Wolfgang Sobotka, Nationalrätin Anna Höllerer, RK Nö Präsident Willi Sauer, RK Nö Vizepräsident Leopold Rötzer
Militärkommando Niederösterreich, 2013. Rk Geschäftsführer Peter Kaiser anlässlich der Versteigerung des Gemälde zugunsten der Kinderburg
Benefizgemäldeversteigerung zugunsten der Kinderburg Rappottenstein, Kommandogebäude Feldmarschall Hess, St. Pölten; Bernhard Lackner (Vorstandsdirektor Niederösterreichische Versicherung), Brigadier Rudolf Striedinger (Militärkommandant Nö), Probst Maximilian Fürnsinn von Herzogenburg, Georgia Kazantzidu und Matthias Laurenz Gräff

Kinderburg Rappottenstein ist ein Bild des österreichischen Malers Matthias Laurenz Gräff aus dem Jahr 2012. Das Gemälde wurde anlässlich des Weltrotkreuztages am 8. Mai 2012 im niederösterreichischen Stift Göttweig enthüllt und ziert die Etikette des niederösterreichischen Rot-Kreuz-Wein desselbigen Jahres.[1]

1 Näheres zum Werk[Bearbeiten]

  • Es ist in Öl auf Leinwand gemalt.
  • Die Maße sind 100 mal 120 Zentimeter.
  • Das Projekt Kinderburg Rappottenstein ist eine Einrichtung des Roten Kreuzes in der zum Besitz der Familie Abensberg-Traun gehörenden Burg Rappottenstein, in der traumatisierte und kranke Kinder von ausgebildetem Personal begleitet werden.

2 Bilderklärung[Bearbeiten]

Das Gemälde zeigt die Burg Rappottenstein und davor eine Wiese mit einer Familie auf einer Picknickdecke, die ein Rotes Kreuz und der Rote Halbmond (die internationalen Schutzzeichen der Organisation) zieren. Im Hintergrund kommt Licht (Segen) von oben, die drei Minnesänger als Symbol für das Burg-Ambiente komplettieren das Werk. Die ganze Szenerie spielt in einer romantisch-sinnlichen Frühligslandschaft.

3 Das Gemälde in der Öffentlichkeit[Bearbeiten]

Das Bild entstand zugunsten des Projektes Kinderburg Rappottenstein, und wurde am 8. Mai 2012 mitsamt der von dem Gemälde entnommenen Weinetiketten im Rahmen der Großveranstaltung Weltrotkreuztag des Roten Kreuzes Niederösterreich auf Stift Göttweig präsentiert. Stellvertretend für das Rote Kreuz waren Werner Kerschbaum und Willi Sauer, sowie für das Land Niederösterreich Wolfgang Sobotka anwesend. Im Dezember 2013 wurde das Gemälde zugunsten der Kinderburg im Militärkommando Niederösterreich in St. Pölten (Kommandogebäude Feldmarschall Hess) versteigert, und gelangte in Besitz der Niederösterreichischen Versicherung in St. Pölten.

4 Palette[Bearbeiten]

5 Weblinks[Bearbeiten]

6 Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. NÖN, Pressebericht. Etikette hilft Kinderburg. BENEFIZ / Matthias Laurenz Gräffs Bild wird in Göttweig präsentiert und später für Waldviertler Rotkreuz-Einrichtung versteigert.