Karl-Josef Burkard

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Burkard, Karl-Josef
Beruf Wirtschaftspädagoge, Gymnasiallehrer, Fachbuchautor und Publizist.
Persönliche Daten
23. Mai 1951
Boppard am Rhein


Karl-Josef Burkard (* 23. Mai 1951 in Boppard am Rhein) ist ein deutscher Wirtschaftspädagoge, Gymnasiallehrer, Fachbuchautor und Publizist.

1 Vita

Burkard, geboren als fünfter Sohn eines Weinhändlers in Boppard, besuchte von 1961 bis 1970 das Kant-Gymnasium Boppard und studierte anschließend Geschichte, Politikwissenschaft, Philosophie und Pädagogik an den Universitäten Mainz, Bonn, Oldenburg und der Philipps-Universität Marburg. 1979 wurde er mit der Doktorarbeit „Thomas Hodgskins Kritik der politischen Ökonomie“ mit der Bestnote „summa cum laude“ zum Dr. rer. pol. an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg promoviert.

Seine Reputation erlangte Burkard sowohl durch fachwissenschaftliche Beiträge als auch fachdidaktische Beiträge zu den Themen Wirtschaftslehre in der gymnasialen Oberstufe. Die Einführung von Wirtschaftslehre als autonomes Prüfungsfach an deutschen Schulen geht wesentlich auf Burkards Initiative zurück. Er wirkte bei der niedersächsischen Kerncurrikula Politik-Wirtschaft für die Schuljahrgänge von 8 bis 10 sowie für die gymnasiale Oberstufe.[1] Von 2006 bis 2010 verfasste er mit Professor Hans Kaminski das Lehrwerk „Kompetenz - Politik, Wirtschaft“ für die Schuljahrgänge von 8 bis 11, das bei der Westermann Druck- und Verlagsgruppe veröffentlicht wurde.

Im Jahr 2012 erschien ebenda sein Lehrbuch „Oec. Grundlagen der Ökonomie“, das Hans Kaminski herausgab. Er publizierte über 70 einschlägige Beiträge zur Fachdidaktik und politischen Bildung in Fachzeitschriften.[2]

Karl-Josef Burkard wirkt als Lehrbeauftragter am Institut für Ökonomische Bildung, als Fachleiter für besondere Aufgaben (pädagogischer Seminarleiter) am Studienseminar der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und ist seit 2006 Vorsitzender des „Verbands Ökonomische Bildung an allgemein bildenden Schulen VÖBAS e.V.“.

2 Schriften (Auswahl)

  • Thomas Hodgskins Kritik der politischen Ökonomie. Zum Verhältnis von antikapitalistischer Theorie und Arbeiterklassenbewegung in England, 1823–1835. (Doktorarbeit 1979). SOAK-Verlag, Hannover 1980, ISBN 3-88209-030-8.
  • mit Hildburg-Helene Thill: Unter den Juden. Achthundert Jahre Juden in Boppard. Dausner, Boppard 1996, ISBN 3-930051-05-2.
  • Die Facharbeit in der gymnasialen Oberstufe und am Fachgymnasium. Berichte, Reflexionen, Hilfen – Veranstaltung im Rahmen der Pädagogischen Woche 2002. Didaktisches Zentrum DiZ, Oldenburg 2003.
  • Kerncurriculum für das Gymnasium, Schuljahrgänge 8 - 10 - Politik, Wirtschaft. Unidrukerei, Hannover 2006.
  • Buchreihe mit Hans Kaminski: Kompetenz - Politik, Wirtschaft. Bd. 8. Westermann, Braunschweig 2006, ISBN 978-3141162509.
    • mit Hans Kaminski: Kompetenz - Politik, Wirtschaft. Bd. 9. Westermann, Braunschweig 2007, ISBN 978-3141162516.
    • mit Hans Kaminski: Kompetenz - Politik, Wirtschaft. Bd. 10. Westermann, Braunschweig 2008, ISBN 978-3141162523.
    • mit Hans Kaminski: Kompetenz - Politik, Wirtschaft. Bd. 11. Westermann, Braunschweig 2010, ISBN 978-3141162530.
  • (als Hrsg.): Kontinuität und Wandel in der Lehrerbildung. Festschrift für Hartmut Kretzer. Didaktisches Zentrum DiZ, Oldenburg 2010, ISBN 978-3-8142-2195-3.
  • mit Hans Kaminski (Hrsg): Oec. Grundlagen der Ökonomie. Westermann, Braunschweig 2012, ISBN 978-3-14-116208-0.

3 Weblinks

4 Einzelnachweise

  1. Kerncurriculum für das Gymnasium, Schuljahrgänge 8 - 10 - Politik-Wirtschaft. Unidrukerei, Hannover 2006.
  2. Dr. rer. pol. Karl-Josef Burkard: Publikationsliste (Stand Dezember 2011). 2011-12-31. Abgerufen am 16. Juli 2014.