Jasmine Arabia

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jasmine Arabia, (*9. August 1990 in Marrakech, Marokko) ist eine französische Pornodarstellerin, - regisseurin und- produzentin marokkanischer Herkunft. Ihr Pseudonym setzt sich aus dem Vornamen der US-amerikanischen Sängerin Jasmine Villegas und der englischen Bezeichnung für Arabien, die auf ihre Herkunft verweisen soll, zusammen.[1].


Coin Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein, PlusPedia ist werbefrei. Wir freuen uns daher über eine kleine Spende!

1 Biografie

Jasmine Arabia emigrierte mit 19 Jahren aus Marokko nach Frankreich. Sie lebt seit längerem in Nizza. Vor Beginn ihrer Laufbahn als Pornodarstellerin arbeitete sie als Go-Go-Tänzerin und Stripperin. Ihre Karriere in der Pornoindustrie begann 2010. In kurzer Zeit erlangte sie als Darstellerin in pornografischen Filmen Bekanntheit und Popularität.

2 Filmografie

  • 2013 : Ces beurettes qui nous donnent la gaule, compilation de scènes érotiques, film distribué par le studio JTC VIDEO
  • 2013 : Mariée à tout prix, film réalisé par Christian Lavil, distribué par le studio Alkrys
  • 2012 : Mangez-Moi ! film réalisé par John B. Root où elle joue le rôle d'Amira
  • 2012 : ContraXt film réalisé par David Beffer, distribué par le studio DPH Prod’s
  • 2012 : Ferme pour jeunes filles au pair, film réalisé par Christian Lavil, distribué par la société Alkrys
  • 2012 : Le Dick-Tator, film réalisé par Olivier Lesein, distribué par le studio JTC VIDEO
  • 2012 : Baise en terrain inconnu, film réalisé par Jean Philippe Smelt, distribué par le studio Alkrys
  • 2012 : La Zone, film réalisé par Olivier Lesein, distribué par le studio JTC VIDEO
  • 2012 : Un plan Q parfait, film réalisé par Olivier Lesein, distribué par le studio JTC VIDEO
  • 2011 : Beurettes allégées, film réalisé par Olivier Lesein, distribué par le studio JTC VIDEO
  • 2011 : Je fais cocu mon mari, film réalisé par Olivier Lesein, distribué par la société Hexagone
  • 2011 : Week-end entre couples, film réalisé par Olivier Lesein, distribué par le studio JTC VIDEO

3 Referenzen

Vorlage:Références

4 Externe Links

  • Jasmine Arabia: « Je viens d’un pays où les femmes et les enfants sont à vendre » - Roads Mag, 29 avril 2013
  • Diesen Artikel melden!
    Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
    Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

    PlusPedia Impressum
    Diese Seite mit Freunden teilen:
    Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
    Facebook




    Bitte Beachte:
    Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
    Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
    Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
    diese zu beheben.

    Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
    Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
    werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
    Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


    Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
    java hosting vpn norway