Isaac Newton

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Isaac Newton [ˌaɪzək ˈnjuːtən] (* 25. Dezember 1642jul./ 4. Januar 1643greg. in Woolsthorpe-by-Colsterworth/Lincolnshire; † 20. März 1726jul./ 31.greg. März 1727[1] in Kensington) war ein englischer Physiker, Mathematiker und Verwaltungsbeamter. Bereits 26jährig Professor, war er in der Folge physikalisch von grossem Einfluss auf die moderne Mechanik und teilweise Optik (Lichtbrechung mit Farbspektrum), mathematisch parallel zu Gottfried Wilhelm Leibniz der Erfinder der Differenzial- und Integralrechnung. Newton war zudem auch ein gläubiger Naturwissenschaftler, welcher die "den naturwissenschaftlichen Phänomenen innewohnende Vernunft" hervorhob, etwa die einfachen Zahlen-Proportionen der Dauer der Umläufe von Mond um die Erde respektive Erde um die Sonne (ausgedrückt im Zahlenverhältnis 1 Monat zu 12 Monaten). Solche Gegebenheiten seien ein "Geschenk Gottes".

1 Andere Lexika





2 Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. Bis 1752 wurde in England der Julianische Kalender benutzt und das Jahr begann erst am 25. März.