Intersexualität

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Begriff Intersexualität wird verwendet, wenn Menschen nicht eindeutig dem weiblichen oder dem männlichen Geschlecht zugeordnet werden können. In Deutschland gibt es schätzungsweise 80.000 Intersexuelle.[1] Intersexualität ist nicht mit Transsexualität zu verwechseln. Die Ursachen für diese Erscheinungen können genetisch (aufgrund der Geschlechtschromosomen) oder auch hormonell (aufgrund des Mengenverhältnisses der Geschlechtshormone) bedingt sein. Etwa ab den 1930er Jahren wurden für Menschen mit nicht eindeutig bestimmbarem Geschlecht medizinische Operationen entwickelt, um sie eindeutig auf die Entwicklung als Mann oder Frau festzulegen. Diese Operationen erfolgten bei Neugeborenen oft ohne Wissen oder Einverständnis der Eltern und führten in manchen Fällen zu keiner glücklichen Entwicklung. Besonders umstritten war in den USA die Tätigkeit von John Money.

Einzelnachweise

  1. https://www.welt.de/politik/deutschland/article170425285/Bundesverfassungsgericht-fordert-drittes-Geschlecht-im-Geburtenregister.html

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway