Ich hab kein Heimatland / Jüdischer Tango (Lied von Friedrich Schwarz)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel wurde exklusiv für das Fernbacher Jewish Music Research Center geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.


Ich hab kein Heimatland / Jüdischer Tango ist ein Lied des deutsch-jüdischen Schlagerkomponisten und Pianisten Friedrich Schwarz (1895-1933) aus dem Jahr 1933.

1 Entstehung[Bearbeiten]

  • Schwarz hatte in Deutschland einige erfolgreiche Schlager, wie z.B. So war es In Sanssouci, Es war einmal ein Musikus, Mein Herz ist dein oder Wenn ich die blonde Inge abends nach Hause bringe geschrieben.
  • 1933 floh er vor den Nazis nach Paris. Dort komponierte er das Lied Ich hab kein Heimatland / Jüdischer Tango.
  • Kurz darauf wurde er tot in seinem Hotelzimmer gefunden. Die Umstände seines Todes sind ungeklärt.
  • Er selbst bestimmte in seinem letzten Brief vom 23. Juli 1933 den Untertitel Jüdischer Tango. Das Lied wurde 1933 vom Marek Weber Orchester für Electrola eingespielt.

2 Links und Quellen[Bearbeiten]

2.1 Siehe auch[Bearbeiten]

2.2 Weblinks[Bearbeiten]

2.2.1 Andere Wikis[Bearbeiten]

2.2.2 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

2.2.3 Audio und Video[Bearbeiten]

2.3 Literatur[Bearbeiten]

2.4 Einzelnachweise[Bearbeiten]


3 Hinweis zur Verwendung[Bearbeiten]

Dieser Artikel wurde exklusiv für die Pluspedia geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.


4 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Ich hab kein Heimatland / Jüdischer Tango (Lied von Friedrich Schwarz)) vermutlich nicht.




[[Kategorie:1933]