Hugo von Payns

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hugo von Payns in Jerusalem, Gemälde aus dem 19. Jahrhundert von Henri Lehmann

Hugo von Payns (* um 1070 in Payns; † 24. Mai 1136) gilt als Gründer des Templerordens. Er war der erste Großmeister des Ordens.

Über sein Leben gibt es nur wenige zuverlässige Berichte. Er stammte aus der zweiten Ehe seines Vaters, Hugues I. von Payns, mit einer Dame unbekannter Herkunft. Er nahm am Ersten Kreuzzug 1096–1099 nach Jerusalem teil. Nach dem Tode seines Vater führte er den Namen Hugues II de Payns. Das Dorf Payns liegt etwa 10 km nordwestlich von Troyes. Es gibt verschiedene Schreibweisen dieses Ortes. Auf 65 Manuskripten aus dem 12. und 13. Jahrhundert finden sich Peanz, Painz, Pahans, Pedaneis, Paienz, Paaent, Pedannus, Pedannis, Paencio, Peantio, Paanz, Painis, Pedano, Pedans, Pedaneis, Pedennagio, Paens, Paianis, Paieno und andere.

Zwischen 1113 und 1114 begleitete er Hugo I. von Champagne als Pilger nach Jerusalem und blieb dort. 1119 gründete er mit acht anderen Rittern Die arme Ritterschaft Christi und des Salomonischen Tempels zu Jerusalem - später kurz Templerorden genannt. König Balduin II. von Jerusalem überließ ihnen Teile seiner Residenz am Tempelberg von Jerusalem als Unterkunft. Hugo wurde später zum ersten Großmeister des Ordens gewählt.

Andere Lexika[Bearbeiten]