Hessigheimer Felsengärten

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Weinberge unterhalb der Hessigheimer Felsengärten
Die Hessigheimer Felsengärten sind ein an einem Prallhang des Neckar nördlich des Ortes Hessigheim im Landkreis Ludwigsburg gelegenes Gebiet aus zerklüfteten, steil aufragenden Felsen des oberen Muschelkalks.
Weintrauben unterhalb der Hessigheimer Felsengärten
  • Sie sind eine geologische Sehenswürdigkeit die es in dieser Form in der Gegend sonst nicht gibt. Man bezeichnet sie auch als "schwäbische Dolomiten". [1] Die Felswände werden durch meist senkrecht verlaufende Klüfte in Form von Rissen zergliedert. Dazwischen gibt es auch relativ freistehende Felstürme mit kompakten Felswänden. Die zwischen der Felswand und den davor aufragenden Einzelfelsen gelegenen Schluchten entstanden durch zwischenzeitliche Absenkung einzelner Felspartien entlang von Hangabrissklüften infolge der Suberosion des tiefer liegenden Mittleren Muschelkalks.
  • Bei Sportkletterern sind die Hessigheimer Felsengärten ausgesprochen beliebt, da die Felsen mit einer Höhe bis zu 18 Metern auf 500 Metern Länge etwa 130 Kletterrouten in den Schwierigkeitsgraden drei bis neun für Anfänger bis zu Fortgeschrittenen bieten. [2] In letzter Zeit waren die Wege wegen Erosionserscheinungen und Steinschlaggefahr zeitweilig für Wanderer gesperrt. [3]
  • Ein allerdings offiziell abgesperrter Weg führt in Form einer Schlucht eindrucksvoll zwischen mehreren Felswänden hindurch. Dabei lassen sich auch zwei kleine Einbuchtungen/Höhlen im Fels entdecken. [4]
  • Vom Wanderweg oberhalb der Felsengärten bietet sich ein herrlicher Ausblick [5] auf die circa 80 Meter tiefer liegende [6] Neckarschleife. Auch die rückseitig des Höhenwegs liegende Landschaft ist reizvoll. Hier liegen wiederum Weinanbauflächen und z.B. eine Holzhütte wohl mit Bienenzucht/Honigproduktion. [7]
  • Das ursprünglich 2.7 ha große und im Jahr 2002 auf fünf ha erweiterte Naturschutzgebiet Felsengärten beherbergt eine Vielzahl seltener Pflanzen- und Tierarten. [8]
  • Unterhalb der Felsengärten sind an steil terrassierten Hängen Weinberge angelegt. Die dort liegenden Felsengartenkellerei hat auch einen Weinlehrpfad angelegt. [9] Vor der Weinkellerei am Fuß der Weinberge und neben dem Parkplatz sind auf einem kleinen Areal circa zehn verschiedene Rebsorten zum Besichtigen angepflanzt. [10] Die edlen Tropfen kann man in der Felsengartenkellerei natürlich auch testen.

1 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rainer Klee: Mit dem Wohnmobil ins Schwabenländle, WOMO - Der Wohnmobil-Verlag, Mittelsdorf, 1. Aufl., 2010, S. 33 und 34
  2. Deutscher Alpenverein: Naturerlebnis Klettern in den Hessigheimer Felsengärten
  3. Zu den Hessigheimer Felsengärten; auf www.outdooractive.com
  4. Eigene Forschungsergebnisse durch Benutzer Pfitzners Hansi im Juli und Oktober 2011.
  5. Rainer Klee: Mit dem Wohnmobil ins Schwabenländle, WOMO - Der Wohnmobil-Verlag, Mittelsdorf, 1. Aufl., 2010, S. 34
  6. Barbara Christine und Jörg-Thomas Titz: Kraichgau, Bergverlag Rother, 2010, S. 140; Online nachzulesen auf Google Book Search
  7. Anm.: Eigenes Forschungsergebnis von Benutzer Pfitzners Hansi im Oktober 2011.
  8. Deutscher Alpenverein: Naturerlebnis Klettern in den Hessigheimer Felsengärten
  9. Rainer Klee: Mit dem Wohnmobil ins Schwabenländle, WOMO - Der Wohnmobil-Verlag, Mittelsdorf, 1. Aufl., 2010, S. 34 und 35
  10. Anm.: Ob man diese auch Probieren darf ist unklar. Benutzer Pfitzners Hansi hat es rein aus Forschungsinteresse für die Pluspedia dennoch gewagt und einige Trauben probiert.

2 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Hessigheimer Felsengärten) vermutlich nicht.