Hermann Schiff

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Schiff, Hermann
Beruf Deutscher Schriftsteller
Persönliche Daten
1801
Hamburg
1867
Hamburg


Hermann Schiff (eigentlich David Bär Schiff; * 1801 in Hamburg; gest. 1867 in Hamburg), Dr. phil. (Promotion 1825), Vetter Heinrich Heines, war ein deutscher Schriftsteller, der besonders mit einer Vielzahl von Novellen hervortrat.

Nach seinem Philosophie-Studium in Göttingen, Berlin und Jena beschäftigte er sich mit Musik und Literatur, siedelte nach Leipzig über, wo er eine Literaturzeitschrift (Der Dichterspiegel) redigierte, ging dann nach Berlin, wo er an verschiedenen Zeitschriften mitarbeitete, und kehrte später nach Hamburg zurück (1835), wo er journalistisch tätig war, sich aber auch als Schauspieler, Fechtmeister, Dichter, Musiker, Balletttänzer und Notenschreiber durchbrachte. Er lebte dort in grosser Bedürftigkeit und starb, protestantisch getauft, im Armenhaus, wurde dennoch auf dem jüdischen Friedhof beerdigt, da sich kein schriftliches Dokument über die erfolgte Taufe finden liess.

Literatur (Auswahl)