Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers
Staatliche Ebene Kirchliche Körperschaft (Niedersachsen)
Stellung der Behörde Unselbständige Einrichtung und Dienststelle der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers (EVLKA) und der Konf. Ev. Kirchen in NDS.( Zugeordnete Einrichtungen/Vereine)
Aufsichtsbehörde(n) Landeskirchenamt Hannover, Kuratorium
Gründung 1937 als Amt für Gemeindedienst
Hauptsitz Hannover, Archivstraße
Behördenleitung Direktor Pastor Ralf Tyra
Anzahl der Bediensteten ca.200 (2012) (Fachbereiche/Verwaltung)
Website http://www.kirchliche-dienste.de/



Das Haus kirchlicher Dienste (seit September 2002) der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Hannovers wurde im September 1937 als Amt für Gemeindedienst gegründet.(Vorläufer waren ab 1918 die Arbeitsgemeinschaft für Volksmission und von 1933-1937 das Volksmissionarische Amt I und II) Das Amt für Gemeindedienst wurde gegründet, um die bis dahin Freien Landeskirchlichen Arbeiten, Werke etc. zusammenzufassen, zu organisieren und sie dem Verbot der Nationalsozialisten und der Bewegung Deutsche Christen zu entziehen und der offiziellen bekennenden Kirche zu erhalten.Mit dem Zusammenschluss mit der Inneren Mission der Landeskirche erfolgte 1941 eine (erste) Neuordnung des Amtes für Gemeinddienst. Heute ist das Haus kirchlicher Dienste das Dienstleistungs-und Kompetenzzentrum der Landeskirche Hannovers. Im Haus kirchlicher Dienste sind Werke, Einrichtungen und Fachstellen für Arbeitsbereiche in der Landeskirche Hannover und der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen zusammengefasst und werden zentral verwaltet. Das Amt ist mit Regionalbüros (Sprengel-HkD`s) in allen Sprengeln der Landeskirche präsent. Zum Haus kirchlicher Dienste gehören auch das Hanns-Lilje-Haus, der Jugendhof Sachsenhain und das Kloster Bursfelde. Zum Haus kirchlicher Dienste gehören die Landespastoren der Landeskirche Hannover. Das Haus kirchlicher Dienste hat etwa 200 Mitarbeitende. Das Haus kirchlicher Dienste ist seit Januar 2009 in sechs Fachbereiche untergliedert, in denen 45 Tätigkeitsfelder zusammengefasst sind.

1 Fachbereiche[Bearbeiten]

Im Fachbereich 1 geht es um Büchereiarbeit, die Diakone, ehrenamtlich Tätige, Ephoralsekretäre, Gemeindeberatung und Organisationsentwicklung, Gemeindeleitung, Küster, Medienarbeit und Pfarramtssekretäre.

Der Fachbereich 2 betreut das Geistliche Zentrum Kloster Bursfelde, Glaubens- und Bibelkurse, Hauskreise, Kirche im Tourismus, Kirche Unterwegs, Kur- und Urlauberseelsorge, Missionarische Dienste, das Missionarisches Zentrum Hanstedt I, Offene Kirchen sowie Pilger- und Besinnungswege.

Der Fachbereich 3 umfasst die Altenarbeit, die kirchlichen Besuchsdienste, das Frauenwerk (Arbeit mit Frauen), die Männerarbeit und Kirche und Sport.

Der Fachbereich 4 (Leitung: Landesjugendpastorin Cornelia Dassler) ist das evangelische Landesjugendpfarramt mit den Arbeitsfeldern Arbeit mit Kindern, Jugendarbeit, Jugendhöfe, Jugendverbandsarbeit (evangelische Jugend, CVJM u.) sowie Schülerarbeit.

Der Fachbereich 5 befasst sich besonders mit Ökumene, europäische Kirchenfragen, die Beziehung zum Islam und zum Judentum, Migranten, dem Themenbereich Aussiedler und Ostkirchen, daneben auch die Arbeitsgemeinschaft Hilfe für Tschernobyl-Kinder, Weltanschauungsfragen, Kunst und Kultur, die Dekade zur Überwindung von Gewalt, entwicklungsbezogene Bildungsarbeit, Friedensarbeit und die Betreuung von Zivildienst und Freiwilligendiensten.

Der Fachbereich 6 (Leitung: Landessozialpfarrer Michael Klatt) umfasst den bereich Arbeit, Wirtschaft und Soziales (Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt, KDA, der Landeskirche Hannover),den Kirchlichen Dienst für Handwerk und Handel (KDHH der Landeskirche Hannover), den Kirchlichen Dienst im ländlichen Raum und Landwirtschaft(Kirchlicher Dienst auf dem Lande, KDL der Landeskirche Hannover) sowie Kirche und Umweltschutz.

Verwaltungsstelle HkD. (Geschäftsführer HkD: Jürgen Rockahr)

Stabstelle HkD: Öffentlichkeitsarbeit, Internet, Projekte und Events.

2 Weitere Einrichtungen[Bearbeiten]

Die weiteren Einrichtungen, die dem HkD zugeordnet und den Fachbereichen gleichgestellt sind-mit ihnen Kooperieren:

2.1 Einrichtungen der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen[Bearbeiten]

  • Evangelische Erwachsenenbildung Niedersachsen (EEB Niedersachsen)
  • Kirchlicher Dienst in Polizei und Zoll

2.2 Der Landeskirche Hannover[Bearbeiten]

2.3 Kirchliche Vereine[Bearbeiten]

  • Evangelisch-lutherischer Zentralverein für Begegnung Christen und Juden in Niedersachsen e.V
  • Evangelische Familienbildungsstätte Hannover e.V
  • Evangelische Partnerhilfe e.V.
  • Verband der kirchlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen Hannover e.V.


Im Haus kirchlicher Dienste (Gebäudeteil Brandstraße) sind die Abteilungen Mitarbeiterbüro(zuständig für alle Privatrechtlich Beschäftigten der Landeskirche Hannover) und die Landeskirchenkasse des Landeskirchenamtes Hannover untergebracht, diese werden von dem Haus kirchlicher Dienste technisch mitverwaltet.Im Haus kirchlicher Dienste befindet sich die Druckerei für das Haus kirchlicher Dienste und das Landeskirchenamt. das Evangelische Medien-und servicezentrum EMSZ hat im Haus kirchlicher Dienste seine Abteilungen Fundraising, Internet und Öffentlichkeitsarbeit untergebracht.

Am 01.Juni 2012 wurde im HkD eine Kapelle eingeweiht.

3 Leitung[Bearbeiten]

3.1 Leiter[Bearbeiten]

Das Haus kirchlicher Dienste wird von einem Direktor geleitet, der ordinierter Pastor sein muss und vom Landesbischof nach Anhörung der Gremien berufen wird. Der Direktor hat die Gesamtleitung des Hauses und seiner Fachbereiche/Einrichtungen inne, übt das Hausrecht in allen Dienstgebäuden des HkD´s aus und ist Vorsitzender des Leitungsauschusses sowie Mitglied im Kuratorium und Personalausschuss (Leitungsfunktionen). Mitarbeiter ohne Leitungsfunktion (Kuratorium) werden vom Direktor in Absprache eingestellt. Der Direktor behandelt die Grundsatzfragen die das Haus kirchlicher Dienste betreffen und vertritt es in der Öffentlichkeit. Er fördert die Zusammenarbeit der Fachbereiche und Einrichtungen und nimmt für das Landeskirchenamt die Dienst-und Fachaufsicht (Fachaufsicht wird i.d.r an die Fachbereichsleiter weitergegegeben) über alle Mitarbeitenden des HkD und der angeschlossenen Einrichtungen wahr. Der Direktor kann per Amt an allen Sitzungen von Gremien und Arbeitsgruppen teilnehmen. Dem Direktor ist die Stabsstelle als eigener Fachbereich zugordnet.

  • (1937) 1941-1953: Superintendent Adolf Gustav Cillien
  • 1953-1956: Landessuperintendent Theodor Laasch (Kommisarisch)
  • 1956-1961: Superintendent a.D Paul Kurth
  • 1961-1965: Vakanz
  • 1965-1975: Superintendent a.D Rudolf Herrfarth (1907-2005)
  • 1975-1990: Prof. Paul Gerhard Jahn
  • 1990-1999: Oberkirchenrat a.D. Pastor Hans Joachim Schliep
  • 1999-2008: Pastorin Dine Fecht
  • seit 2008: Pastor Ralf Tyra

Von 1979 bis 2002 war der Direktor des damaligen Amt für Gemeindedienst (seit 2002: Haus kirchlicher Dienste) auch Beauftragter für Umweltfragen (Umweltbeauftragter) der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen.

3.2 Geschäftsführer[Bearbeiten]

Der Geschäftsführer ist Leiter der Verwaltungsstelle (z.B: Bau-und Hausverwaltung für die Dienstgebäude des HkD, Verwaltung der Landeskirchlichen Tagungsstätten, Technische Dienste für das HkD und in teilen für das Landeskirchenamt Hannover). Der Geschäftsführer übernimmt die Geschäftsführung des Kuratoriums und unterstützt den Direktor bei der Leitung des Hauses.

  • 1948- 1956: Otfried Schmidt
  • 1959-1986: Hans-Hermann Voigtmann
  • 1986-1997: Ernst-August Kuhlmann
  • seit 1998: Jürgen Rockahr

3.3 Leitungsausschuss und Kuratorium[Bearbeiten]

Der Leitungsausschuss des Haus kirchlicher Dienste unterstützt den Direktor/ die Direktorin bei der Wahrnehmung der Leitung des Hauses, nimmt Berichte des Direktors entgegen, führt Dienstanweisungen aus,stellt Richtlinien auf und berät Fragen die die Fachbereiche und Technische Dienste des Hauses betreffen. Im Leitungsausschuss wird über Personelle, Finanzielle und rechtliche Angelegenheiten beraten und Entschieden. Er ist zuständig für den Stellen-und Haushaltsplan des Hauses. In Ihm wird über Veränderungen in der Struktur, über neu oder umgliederung von Fachbereichen oder um deren Auflösung beraten und kann empfehlungen aussprechen. Er führt fach-übergreifende Konferenzen durch. Der Ausschuss tagt i.d.r einmal im Monat. Die Mitglieder im Leitungsausschuss sind:

  • Direktor/in des Haus kirchlicher Dienste als Vorsitzende/r
  • Geschäftsführer/in
  • Leiter/Leiterin der Fachbereiche (z.Zt: 6)
  • Päd. Leiter der evangelischen Erwachsenenbildung Niedersachsens

Kuratorium: Im Kuratorium sitzen ein Ordinierter und ein rechtskundiger Vertreter des Landeskirchenamt Hannover, ein Mitglied des Bischofsrats, Zwei Mitglieder der Landessynode und bis zu Zwei weitere Mitglieder. Das Haus kirchlicher Dienste ist mit dem Direktor/in und dem Geschäftsführer/in vertreten. Bei Bedarf können weiterer Mitglieder beratend hinzugezogen werden. Das Kuratorium überwacht und Berät die Arbeit des Haus kirchlicher Dienste. Es nimmt Beschlüsse des Leitungsausschusses ab und kann besondere Aufgaben an den Direktor übertragen. Das Kuratorium beschließt die Haushalts und Stellenpläne, Beruft Pastoren auf Leitungspositionen und hat das Vorschlagsrecht bei der ernennung von Kirchenbeamten/innen.


4 Ehemalige Werke/Einrichtungen (beispiele)[Bearbeiten]

  • Posaunenwerk der ev.-luth. Landeskirche Hannovers (1956-2002) (über 10.000 Ehrenamtliche)
  • Kindergottesdienstarbeit
  • Gottesdienst und Kirchenmusik

die Bereiche wurden 2002 an das Evangelische Zentrum für Gottesdienst und Kirchenmusik in Hildesheim abgegeben.

  • Arbeitsgemeinschaft Seelsorge (Verwaltung)
  • Presseverband Niedersachsen -Bremen (Verwaltung), heute im EMSZ.
  • Lutherhausverlag (LVH), heute im EMSZ.
  • Lutherhausbuchhandlung (heute: Buchhandlung an der Marktkirche Hannover)

5 Links und Quellen[Bearbeiten]

5.1 Siehe auch[Bearbeiten]

Hans Joachim Schliep

Michael Klatt

5.2 Weblinks[Bearbeiten]

5.3 Einzelnachweise[Bearbeiten]

5.4 Quellen[Bearbeiten]

6 Andere Lexika[Bearbeiten]

Wikipedia kennt dieses Lemma (Haus kirchlicher Dienste) vermutlich nicht.