Georgi Fjodorowitsch Turtschaninow

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
😃 Profil: Turtschaninow, Georgi Fjodorowitsch
Beruf sowjetischer Linguist und Kaukasiologe
Persönliche Daten
4. April 1902
'
1989


Georgi Fjodorowitsch Turtschaninow (russ. Георгий Фёдорович Турчанинов{{#invoke:Category handler|main}}; * 4. April 1902, † 1989) war ein sowjetischer Linguist und Kaukasiologe, Akademiemitglied an der Leningrader Akademie der Wissenschaften. Sein Fachgebiet waren Protokaukasiologie, Sprachen der Sowjetunion und europäische Sprachen.

1 Leben

Er arbeitete in den 1940er Jahren am Institut für (Sprache und Denken) Sprachwissenschaft der Russischen Akademie der Wissenschaften in der UdSSR. Von 1950 bis 1952 war er Leiter und Lehrer der Abteilung für russische Sprache und Literatur an der Staatlichen Universität von Adygeja in Maikop.

2 Wirken

Dieser Abschnitt enthält groben Unfug und bedarf einer Überarbeitung. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben. Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.

Turtschaninow entzifferte den Ashuyskogo-Brief. Der Brief handelt von den alten abchasischen Abasinen und Ubichen, die sich im 3. Jahrtausend vor Chr. Ashuytsami (Aschuaytsami) und ihr Land Ashuey (Aschuay) nannten. Dieses Land erstreckte sich vom Schwarzen Meer im Süden bis zur Stadt Maikop im Norden und erstreckte sich über den gesamten Kuban im Nordwesten und bis Phasis (Rioni-Poti) im Südosten.

Er entzifferte die beschriebenen abchasischen Denkmäler (ashuyskogo) aus der Mitte des 3. Jahrtausend v. Chr. in der abasinischen (Aschua/Aschuwa) Sprache die sie Ohyvatyvayut (Ohaywataywayut) nannten.

Laut einem Aschuatext aus dieser Zeit, wurden gegen Ende des 3. bis zum Beginn des 2. Jahrtausends v. Chr. abasinische (Aschuwa) Sklaven an die Phönizier verkauft (wodurch auch die Phönizier an die Schrift der Aschua gelangten). Durch die Entzifferung und Erforschung der altabchasischen Schrift erbrachte Turtschaninow den Beweis, dass die Phönizische Schrift wie auch die Byblos-Schrift (byblische Pseudo-Hieroglyphen) von der Aschua/Abasinischen Schrift abstammen. Dies erklärt die Einheitlichkeit der Schrift der Ashuy (altes Abchasien) und von Byblos (Phönizier). Die altabchasische Schrift wurde später die Grundlage für die Erstellung eigener phönizischen Buchstaben in Byblos.

Turtschaninow war einer der sowjetischen Wissenschaftler, der an der Entzifferung des Maykop-Skriptes arbeitete. Er war ein Sprachwissenschaftler und Schriftforscher, sowie ein Spezialist in der Entzifferung der Schrift auf epigraphischen kaukasischen Denkmälern.

Im Jahr 1934 begann Turtschaninow mit seiner Arbeit in Kabardino-Balkarien. Danach widmete er seine Forschungen dem Studium der Kabardino-tscherkessischen Sprache, mit ihren grammatischen, lexikalischen und dialektischen Aspekten. Zu diesem Zweck prüfte und verglich er auch Schriften und Bücher zu diesem Thema. Im Jahr 1936 wurde Turtschaninow vom Regionalen Institut für Bildung in Kabardino-Balkarien eingeladen und gebeten eine wissenschaftliche Grammatik der kabardinische Sprache entwickeln. Diese Grammatik wurde 1940 veröffentlicht. Im Jahr 1938 startete Turtschaninow seine erste Expedition in Kabardino-Balkarien, darüber ist gibt ein Fragment erhalten. Darüber hinaus studierte er auch ossetischen Schriften und verfasste über dieses Thema ein Buch namens „Die antike und mittelalterliche Denkmäler der ossetischen Sprache und Schrift“.

In den frühen 1960 er Jahren begann Turtschaninow mit dem Studium der antiken Texte des Kaukasus und insbesondere der Maykop Inschrift. Zusammen mit seinen Kollegen schloss er seine Studien erfolgreich ab und bewies eindeutig, dass die Schrift abchasisch (abasa) sei und ashuyskim genannt wurde. Von diesem Augenblick an begann seine wissenschaftliche Tätigkeit als Abchasiologe.

Nach einer langen und sorgfältigen Forschungsarbeit verfasste Prof. Dr. Georgi Fjodorowitsch Turtschaninow ein Buch mit dem Namen "Die Dekodierung und der Entzifferung der alten Schrift des Kaukasus." Das Buch handelt über die Inschriften und der Dekodierung der antiken Kaukasus- und Byblosfunde. In diesem Buch veröffentlichte er unter anderem auch die Denkmäler der Ashuyskogo (moderne Abasinen-Abasa (Abchasen)). Seine Sparachstudien umfassen den Zeitraum von Mitte des 3. Jahrtausend v. Chr. bis hin zum 4. - 5. Jahrhundert nach Christus. Wesentliche Unterstützung bei der Vollendung dieses Werkes erhielt er dabei von Gelehrten wie: Meschtschaninow, Struve, Tronsky, Vinnikov, A.Irka (österreichische Professor), ein Schüler des Französisch Archäologen Professor M.Dunand und viele andere in- und ausländischen Wissenschaftlern. Sein Buch beginnt Prof. Dr. Georgi Fjodorowitsch Turtschaninow mit den Worten: "Diese Arbeit widme ich meinen abchasischen, abasinischen und Ubichischen Zeitgenossen, den Nachkommen der großen Ashuytskaj (Aschuajtskaj)".

Turtschaninow war der Begründer der Entdecker einer alten Zivilisation des Kaukasus. Laut Turtschaninow stehen die in den entzifferten Maikoptexten genannten Namen für Land und Städte in direkter Verbindung zu Kolchis. Turtschaninow war der Überzuegung das Kolcha und Kolchis ein und das selbe abchasische Königreich war, das erst in seiner letzten Epoche unter fremden Einfluss geriet.

3 Werke

  • Открытие и дешифровка древнейшей письменности Кавказа (Entdeckung und Entzifferung der alten Schrift des Kaukasus). Institut für Linguistik der RAS, Moskau. Issled. Center abhazovedeniya. M., 1999. 263 pp. ISBN 5-06-003336-7
  • Древние и средневековые памятники осетинского письма и языка (Antike und mittelalterliche Denkmäler der ossetischen Sprache und Schrift). Wladikawkas, 1990. 238 pp. ISBN 5-7534-0167-8
  • О языке надписей на камнях Маяцкого городища и флягах Новочеркасского музея (Über die Sprache der Inschriften auf den Steinen des Majackog-Hügels und der Flaschen im Nowotscherkassk Museum), in: Советская археология (Sowjetische Archäologie), Jahrgang. 1.1964

4 Weblinks


5 Andere Wikipedia Sprachen



6 Init-Quelle

Entnommen aus der:

Erster Autor: Maximus lexikon angelegt am 20.02.2010 um 17:23,
Alle Autoren: Ca$e, SibFreak, Maximus lexikon, Shmuel haBalshan, Aspiriniks, AHZ, PDD, Don-kun, Zollernalb, Gereon K., Update, -jkb-, XenonX3, Wangen, Merlissimo

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway