Eurowings

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eurowings ist eine deutsche Billigfluggesellschaft im Besitz der Lufthansa Group, die in die Konzernschwester Germanwings aufgehen wird. Konzept und Arbeitsbedingungen bei Eurowings sind ein Streitthema innerhalb der Lufthansa Group, ebenso wie Fragen der Sicherheit und der Qualität.

Die Flugzeuge alt und geleast von den Türken, im Cockpit Piloten aus dem Ausland, die Uniformen abgekupfert bei Aeroflot: Mit Eurowings definiert Lufthansa Qualität gänzlich neu.

1 Geschichte[Bearbeiten]

Die Eurowings Luftverkehrs AG enstand 1993 nach einer Fusion des Nürnberger Flugdienstes und der Reise- und Industrieflug (RFG) aus Dortmund. Die Gesellschaft war anfangs in Kooperation mit der niederländischen Tochter von Air France, der KLM Royal Dutch Airlines und diente als Zubringergesellschaft für die Langstreckenflüge von Air France-KLM in Amsterdam und Paris. Die Idee war, mittels der Eurowings deutsche Passagiere von Regionalflughäfen zu den Drehkreuzen der Air France-KLM steuern. Wie bei Lufthansa üblich, nutzte der Konzern seine Beziehungen, um sich 2001 mit 24,9% in die Fluglinie einzukaufen, um den Wettbewerber stückweise unter die eigene Kontrolle zu bekommen. 2004 wurde diese Beteiligung auf 49% erhöht und 2005 erlangte Lufthansa eine Kontrollmehrheit beim einstigen Konkurrenten. Die Marke Eurowings wurde fortan gezielt geschwächt und die Flüge als Lufthansa Verbindungen vermarktet. Die Flugzeuge der Eurowings bekamen sogar die Bemalung der damaligen "Lufthansa Regional" und die Marke "Eurowings" wurde aus dem Markt eliminiert. 2011 hatte Lufthansa Eurowings schließlich zu 100% übernommen und in die Lufthansa Group eingegliedert und weiter geschwächt.

1.1 Neuerfindung der Marke[Bearbeiten]

Weil Lufthansa German Airlines, jene Fluggesellschaft innerhalb der Lufthansa Group, die man in Deutschland als "die Lufthansa" kennt gewerkschaftlich gefesselt ist und eine kostengünstigere Produktion innerhalb der bestehenden Strukturen nicht möglich erschien, kam man bei der Lufthansa Group auf die Idee, einfach zwei weitere Fluggesellschaften innerhalb der Unternehmensgruppe zu gründen, die zu wesentlich schlechteren Konditionen Mitarbeiter beschäftigen können und mit alten, abgeschriebenen Flugzeugen günstig operieren. So kam es zunächst zur Gründung der Germanwings und später zu einer Re-Launch der Marke Eurowings für den Langstreckenverkehr. 2015 wurden schließlich die Flüge von Germanwings und Eurowings zusammengefasst und werden seitdem unter dem Namen "Eurowings" angeboten. Die Marke Germanwings wird folglich mit der Zeit wieder einmal vom Markt verschwinden, wie bereits Ende der 1980er Jahre.

2 Sicherheit und Qualität[Bearbeiten]

Eurowings gilt in Fliegerkreisen als abenteuerliche Resterampe innerhalb der 'Lufthansa Group. So wird auf der Langstrecke mit altem, geleasten Fluggerät - teils aus dritter und vierter Hand - und Billigpersonal von Germanwings in Europa geflogen. Das fliegende Museum gebrauchter A330-200 für die Langstrecke wird teils durch die türkische 50%-Lufthansa-Tochter Sunexpress verantwortet, vereinzelt auch von TUIfly und Austrian Airlines. Seit 2016 häufen sich in der Presse kritische Berichte über Eurowings. Häufige Verspätungen, Flugausfälle und altes Fluggerät auf der Langstrecke sind das Hauptproblem. Innerhalb der Lufthansa Konzerns bemängeln Kritiker, dass sämtliche Werte der angeblichen so hohen Sicherheitsstandards der Lufthansa bei Eurowings keinen bedeutenden Stellenwert haben.

3 Flotte und Strecken[Bearbeiten]

Eurowings führt zahlreiche Flüge zu deutschen und europäischen Zielen durch, auf Nebenstrecken sogar als kompletter Ersatz für klassische Lufthansa-Flüge. Vom Flughafen Köln-Bonn bedient Eurowings mit geleasten Langstrecken-Airbussen ZIele in Mittel- und Nordamerika, als auch in Asien, Afrika und im Nahen Osten. Ingesamt nutzt Eurowings derzeit (2017) 66 Flugzeuge, 7 davon langstreckentauglich.

4 Quellen[Bearbeiten]

  • Lufthansa-Tochter Eurowings legt halbe Flotte still. aero.de, 19. Januar 2010
  • Eurowings gibt zehn Standorte auf. airliners.de, 16. März 2010
  • AUA/Eurowings: Personalvertreter kritisieren "Unterwanderung". Austrian Wings, 2. Oktober 2015
  • The Lufthansa Group – The Way Forward (PDF) Deutsche Lufthansa AG. Juli 2014
  • Vier Airlines helfen neuer Eurowings in die Luft. aero.de, 26. Oktober 2015
  • Schema Eurowings. aero.de, 26. Oktober 2015
  • aerotelegraph.com – Eurowings verschiebt Boston, Las Vegas und Teheran