Efraim E. Diveroli

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Diveroli, Efraim E.
Beruf US-amerikanischer Waffenhändler
Persönliche Daten
1986
Miami Beach


Efraim E. Diveroli (* 1986 in Miami Beach) ist ein Waffenhändler aus Florida.

1 Leben[Bearbeiten]

Sein Vater Michael Diveroli, der Geschäftsführer von Worldwide Tactical, hatte 1999 das Waffenhandelsunternehmen AEY Inc. mit Geschäftsitz in Miami Beach gegründet. Efraim E. Diveroli war Angestellter von Botach Tactical, einem Polizei- und Militärausrüster in Los Angeles, im Eigentum seines Onkel Bar-Kochba Botach.

2004 hielt Efraim Diveroli 1 Prozent des Unternehmenskapials von AEY Inc. und wurde in das Unternehmen eingestellt. 2005 wurde Efraim E. Diveroli 2005 Geschäftsführer bei AEY Inc.. Der Physiotherapeut David M. Packouz (*1983) wurde sein Stellvertreter bei AEY Corp. Efraim E. Diveroli konnte mit seinem Führungszeugnis nachweisen, dass er seine drivers licens selbst gemacht hatte. [1]

AEY Inc. erhielt im Januar 2007 von der George W. Bushregierung den Auftrag Waffen für 0,2 bis 0,3 Milliarden USD zu liefern. AEY Corp. war der Hauptlieferant für Munition der afghanischen Armee und Polizei. Das Unternehmen hatte den Auftrag, für 5,7 Millionen USD Gewehre an die Regierung des Iraks zu liefern.

AEY Inc. erhielt den Zuschlag zur Lieferung von Munition für 0,126 Mrd. USD an die Special Forces.

Für 2004 konnte AEY Inc. das Department of Energy of the United States, die Environmental Protection Agency, the Transportation Security Administration und das US-Außenministerium als Referenzen im Öffentlichen Auftragswesen der USA vorweisen. [2]

Die Unternehmensphilosophie in Bezug auf Nachhaltigkeit von Munition wurde ab dem 27. März 2008 von den US-Behörden nicht mehr geteilt. US-Behörden vertraten den Standpunkt, dass die von 1962 bis 1974 in der Volksrepublik China gefertigte Munition Dekompostionserscheinungen aufweist, und rieten der afghanischen Polizei und Armee von ihrem Einsatz ab. [3] Der AEY Inc. wurde Vertragsbruch vorgeworfen, da im Vertrag der Handel mit Waffen aus der Volksrepublik China ausgeschlossen war. [4] AEY Inc. war in der Datenbank für das öffentliche US-Auftragswesen als kleines, Minority-Owned Unternehmen verzeichnet. Der US-Botschafter in Tirana, John Withers II stimmte den Anstrengungen des albanischen Verteidigungsministers Fatmir Mediu zu, die Volksrepublik China als Ursprung der Munition zu vertuschen. [5]

Ein Strafgericht entschied Ende August 2009, dass sich Efraim E. Diveroli der Verschwörung schuldig gemacht hätte, ein Delikt, das mit bis zu fünf Jahren Haft bewehrt ist. [6]

2 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The Guardian, 28 March 2008, US gave $300m arms contract to 22-year-old with criminal record
  2. The New York Times, March 27, 2008, Supplier Under Scrutiny on Arms for Afghans
  3. The New York Times,April 27, 2008, Allegations Lead Army to Review Arms Policy
  4. The New York Times,June 21, 2008, Dealer Accused of Selling Banned Munitions to Army
  5. Set-Aside Alert June, 27, 2008, Arms supplier faces conspiracy charges.
  6. The New York Times, September 1, 2009, Arms Supplier Admits Guilt In Pentagon Contract


3 Andere Wikipedia Sprachen[Bearbeiten]



4 Init-Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der:

Erster Autor: 87.163.98.193 angelegt am 23.01.2010 um 12:52,
Alle Autoren: Merlissimo, JARU, Gruß Tom, WissensDürster, Vorrauslöscher, Monty Burns, Wikidienst, HS13, Voyager, 87.163.83.66, 87.163.96.123, 87.163.98.210, 87.163.117.66, 87.163.98.193


5 Andere Lexika[Bearbeiten]

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.