Dschingis Khan

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ausdehnung des Mongolenreiches unter Dschingis Khan

Dschingis Khan (ursprünglich Temüdschin oder Temüüdschin (geb. wahrscheinlich um 1155, 1162 oder 1167; gest. wahrscheinlich am 18. August 1227) war ein mongolischer Khan, welcher die Stämme der Mongolei vereinte und weite Teile Zentralasiens und Nordchinas eroberte. Seine Regierungszeit als erster Großkhan der Mongolen dauerte von 1206 bis 1227.