David Chevan

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel wurde exklusiv für das Fernbacher Jewish Music Research Center geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.


Profil.png Profil: Chevan, David
Persönliche Daten
1960
Philadelphia


David Chevan (* 1960 in Philadelphia) ist ein jüdischer Jazzbassist und Komponist.
Der Jazzmusiker David Chevan am Kontrabass

1 Vita und Werk[Bearbeiten]

  • Der in Philapelphia geborene Chevan wuchs in Amherst in Massachusetts auf.
  • Er hat an der University of Massachusetts und der City University of New York Musik studiert.
  • Im Laufe seines Lebens hat er sich mit vielen verschiedenen Musikstilen befasst: Synagogal- und Gospelmusik, Jazz, Klezmer und kubanischer Musik. Er selber meinte dazu u.a.:
"Ich habe in afro-amerikanischen Kirchenbands, Synagogen-, Polka- und Klezmergruppen, Blues- und Big Bands, Punkgruppen Rock- und Soulcoverbands, italienischen Hochzeitsbands und Bands des Radical Jewish Movement gespielt, aber ich fühle mich im Jazz und zeitgenössischer Improvisation am meisten zu Hause." [1]
"Nie zuvor habe ich diese lyrische und kraftvolle Fusion von jüdischer Musik und Soul gehört wie auf dem Album Souls on Fire. " [2]
  • Chevan hat außerdem Musik für viele verschiedene Musiker und Ensemble komponiert. In etliche Kompositionen hat er versucht, die Improvisationspraxis des Jazz mit liturgischer jüdischer Musik zu verbinden.
  • David Chevan ist Professor für Musik an der Southern Connecticut State University in New Haven. Im Jahr 2013 bekam er Probleme an der Universität: Ihm wurde sexueller Missbrauch einer Studentin vorgeworfen. Eine Studentengruppe forderte deshalb in Protestveranstaltungen seine Entlassunf. [3]

2 Links und Quellen[Bearbeiten]

2.1 Siehe auch[Bearbeiten]

2.2 Weblinks[Bearbeiten]

2.2.1 Bilder / Fotos[Bearbeiten]

2.2.2 Videos[Bearbeiten]

2.2.3 Audios[Bearbeiten]

3 Publikationen[Bearbeiten]

  • David Chevan: The Double Bass as a Solo Instrument in Early Jazz, The Black Perspectives in Music 17, Nr. 1, 1989, Seite 73 bis 92
  • David Chevan: Musical Literacy and Jazz Musicians in the 1910s an 1920s, Current Musicology 71-72, 2001
  • David Chevan: Written Music in Early Jazz, City University of New York, 1997

3.1 Literatur[Bearbeiten]

4 Andere Wikis[Bearbeiten]

4.1 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Im Original: "I've played in African-American church bands, Synagogue bands, Polka bands, Klezmer bands, Blues bands, Big bands, Punk Bands, Radical Jewish movement bands, Rock and Soul cover bands, and Italian wedding bands, but I find myself very much at home when I am playing Jazz, whatever the new thing is that I am doing at the moment, and contemporary improvisation."; auf www.southernct.edu
  2. Im Original: "Never before have I heard this lyrically powerful a fusion of Jewish and jazz souls on fire."; auf www.afrosemiticexperience.net
  3. www.thesouthernnews.org

5 Hinweis zur Verwendung[Bearbeiten]

Dieser Artikel wurde exklusiv für die Pluspedia geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.