Casablanca (Film)

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Casablanca ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Michael Curtiz aus dem Jahr 1942. Er wurde damals in schwarz-weiß gedreht. Hauptdarsteller waren Humphrey Bogart und Ingrid Bergman.

Der Film spielt in der Stadt Casablanca während des Zweiten Weltkriegs. Marokko war damals eine Kolonie Frankreichs, so dass Flüchtlinge aus dem von Deutschland besetzten Land hier Unterschlupf suchten, da die deutschen Kontrollen nicht soweit reichten. Nur der französische Polizeichef Capitaine Louis Renault versucht über die Erteilung von Ausreiseerlaubnissen (Visa) Einfluss zu nehmen. Auch der tschechische Widerstandskämpfer Victor László versucht über Casablanca zu fliehen. Humphrey Bogart spielt den Besitzer des Nachtclubs Rick’s Café Américain. Zwei Visa, die auf dem Schwarzmarkt erworben wurden, sind im Klavier des Nachtclubs versteckt. Zufällig kommt auch László zusammen mit seiner Frau Ilsa, einer ehemalige Geliebten von Rick, in den Nachtclub. Nach einigen Verwicklungen, die erheblich zur Spannung des Films beitragen, verhilft Rick schließlich den beiden zur Flucht.

Andere Lexika[Bearbeiten]