Bernhard Winkler

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bernhard Winkler als Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH

Bernhard Winkler war seit 1980 Angestellter der Stadt Heilbronn. Er leitete zunächst das Verkehrsamt der Stadt und später die Heilbronn Marketing GmbH (HMG). Er ging, nachdem er wegen verschiedener Straftaten angeklagt worden war, vorzeitig im Jahre 2014 in den Ruhestand. Sein Nachfolger wurde Steffen Schoch.

1 Der Fall Winkler

Seit Herbst 2013 gab es Ermittlungen der Staatsanwaltschaft nach einer anonymen Anzeige gegen Winkler. Der Fall wurde zum lokalen Skandal in der Stadt. Die überregional erscheinende Rhein-Neckar-Zeitung erklärte 2014, der neue Oberbürgermeister Harry Mergel habe daraufhin „bei seinem Amtsantritt mit Winkler dessen Ausscheiden zum Jahresende vereinbart“.[1] Bekannt wurde außerdem eine Videoaufnahme, die zunächst im Internet verbreitet wurde. Die Zeitung Heilbronner Stimme schrieb zu den Einzelheiten: „In dem Video ist der Heilbronn-Marketing-Chef gemeinsam mit der Striptease-Tänzerin zu sehen“.[2] Dieselbe Zeitung berichtete weiter: "15 Beamte des Landeskriminalamts hatten daraufhin Privatwohnung und Geschäftsräume des damaligen HMG-Chefs durchsucht"[3] Winkler wurde 2015 rechtskräftig in 15 Fällen wegen Vorteilsnahme und in einem Fall wegen Bestechlichkeit verurteilt. Die Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.[4][5][1][6]

2 Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Der Fall Winkler: edith- Süßenbach-Stripperin als "Geburtstagsgeschenk" ? Artikel von Brigitte Fritz-Kador vom 8. Juli 2014 in der Rhein-Neckar-Zeitung
  2. Carsten Friese: Striptease-Video: Staatsanwaltschaft ermittelt. In: Heilbronner Stimme, 27. Juni 2014 (Quelle)
  3. https://www.stimme.de/heilbronn/hn/Winkler-wehrt-sich-gegen-Strafbefehl;art31502,3463327
  4. Artikel in der Heilbronner Stimme, Dienstag 06.10.2015: Winkler ist nun rechtskräftig verurteilt. Erst der Einspruch gegen das Urteil, jetzt die Kehrtwende: Der Strafbefehl gegen Bernhard Winkler, den früheren Chef der Heilbronn-Marketing-GmbH (HMG), ist nun rechtskräftig.
  5. Strafbefehl gegen früheren HMG-Geschäftsführer. In: Heilbronner Stimme, 15. September 2015 (Quelle)
  6. Carsten Friese: Striptease-Video: Staatsanwaltschaft ermittelt. In: Heilbronner Stimme, 27. Juni 2014 (Quelle)

3 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Bernhard Winkler) vermutlich nicht.




Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway