Bad Reichenhall

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bad Reichenhall ist eine circa 17.000 Einwohner zählende Stadt im Regierungsbezirk Oberbayern. Sie liegt in einem weiten Talkessel der Saalach nahe der österreichischen Grenze am Eingang zum südlichen Berchtesgadener Land. Um das Jahr 700 erwarb das Bistum Salzburg hier einen Besitz. 1507 erbohrte man zahlreiche Quellen, deren Sole zunächst der Salzgewinnung diente. Im 18. Jahrhundert begann man dann die Sole auch zur Heilung von Krankheiten zu nutzen. Das moderne Kurgastzentrum an der Wittelsbacher Straße ist das eigentliche kulturelle und gesellschaftliche Zentrum der Stadt. Sehenswert sind die Alte Saline in der Salinenstraße, das Reichenhaller Salzmuseum und das ehemalige Augustinerkloster St. Zeno im Nordosten der Stadt.

1 Literatur[Bearbeiten]

  • Baedecker Allianz Reiseführer Deutschland,Jubiläumsausgabe 175 Jahre Baedecker, 2002, Seite 162

2 Andere Lexika[Bearbeiten]