Astrid Ohlsén

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Astrid Ohlsén in der Diskothek Mia, Döbelnsgatan 3, Stockholm (1970)

Astrid Ohlsén (* 27. September 1948 in Stockholm, Schweden) ist eine schwedische Filmregisseurin, Filmproduzentin und Autorin.

1 Leben[Bearbeiten]

Astrid Ohlsén arbeitete um 1970 in der angesagten Stockholmer Diskothek Mia, wo ihr Freund Lars Jacob als Discjockey tätig war sowie gelegentlich Show-Auftritte organisierte und auch selbst konzipierte. Während er als Musical- und Kabarett-Produzent ab 1971 zwischen Schweden und den USA pendelte, zog es sie zum Film. Sie blieb in Stockholm und machte eine Karriere als Filmregisseurin und Filmproduzentin.

2 Filmographie[Bearbeiten]

  • 1997: Välling och fotogen
  • 1998: Fersen, kärleken och döden
  • 1999: Mångubbar och mode (Projektleiterin)
  • 2000: Lars Forssell x 2
  • 2002: The King and I
  • 2004: The Favourite Regie: Astrid Ohlsén SVT mit Yasmine Garbi
    • aka Gunstlingen - Gustav III:s favorit
  • 2006: Resan till Taube! (Filmportrait des Musikers Evert Taube)
  • 2009: Åter till Prag (Return to Prague) (Unique images from the velvet revolution in November 1989 in Prague, when the unlikely happened and a newly released prisoner became president. With new interviews with Vaclav Havel and the young students who took a stand)

3 Essay[Bearbeiten]

4 Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Astrid Ohlsén – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien