Al-Mansur al Yahudi

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel wurde exklusiv für das Fernbacher Jewish Music Research Center geschrieben und darf ausdrücklich und unter Strafandrohung nicht in anderen Projekten/Wikis verwandt werden.


al-Mansur al Yahudi war ein jüdischer Hofmusiker des frühen 9. Jahrhunderts am Hofe des Umayadenemirs Al-Hakam I. in Cordoba. Der Historiker und Biographen al-Maqqarī (1591–1632), der sich auf älteres Material des andalusischen Historikers ibn Hayyan (987–1076) beruft, behauptet in seiner Schrift Nafh al-tīb, dass al-Mansur im Jahr 822 den legendären Musiker Ziryab (Abu l-Hasan ‘Ali Ibn Nafi‘) nach Cordoba geholt habe, und so die Blüte der arabischen Musik in Spanien mitinitiiert habe.[1] Im Auftrag von Al-Hakam I. sei Al-Mansur nach Algeciras[2] gereist, um Zyriab zu begrüßen. Bei Zyriabs Ankunft sei die Nachricht vom Tod des Emirs eingetroffen. Al Mansur habe Zyriab dann überredet in den Dienst des neuen Emirs zu treten.[3]

1 Einzelnachweise

  1. Encyclopaedia Judaica, Band I / (Aa-Alp), 2. Aufl., Keter Publishing House Ltd., 2007, S. 679
  2. Hygini Angles: Scripta musicologica, Band I, Edizione Di Storia e Letteratura, Rom, 1976, S. 1306
  3. Edwin Seroussi: Music in Medieval Ibero-Jewish Society; in Yom Tov Assis und Raquel Ib·Òez-Sperber: Hispania Judaica Bulletin, Vol. 7, Hebrew University of Jerusalem, 2010, S. 29 und 30

2 Andere Lexika

Wikipedia kennt dieses Lemma (Al-Mansur al Yahudi) vermutlich nicht.