Abwechslung

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unter Abwechslung ([ˈapˌvɛkslʊŋ], Plural: [ˈapˌvɛkslʊŋən], [ˈapˌvɛkslʊŋn̩], auch Abwechselung) wird eine Unterbrechung der Routine, der üblichen Gewohnheit beziehungsweise der Eintönigkeit verstanden. Demzufolge bedeutet eine Abwechslung das Gegenteil von "dasselbe tun" und entspricht somit nicht dem üblichen Erfahrungsbereich einer Person. Positiv belegt wird eine solche Unterbrechung als angenehmer Zeitvertreib und Ausgleich sowie als willkommene Ablenkung und Zerstreuung empfunden. Daneben steht der Begriff Abwechslung auch für die Differenziertheit oder Vielfalt von etwas und kann einen Wandel bezeichnen.

1 Beispiele[Bearbeiten]

  1. Wer einen Bürojob ausübt, freut sich abends in der Regel über einen Ausgleich. Alles, was einen Kontrast zum Arbeitsalltag (Sitzen vs. Bewegung etc.) darstellt, wird als Abwechslung empfunden, wie zum Beispiel Sport, Gartenarbeit oder ein Einkaufsbummel.
  2. Jemand, der täglich routinemäßig seinem Beruf nachgeht, wird einen freien Urlaubstag, den er völlig anders gestalten kann, als Abwechslung empfinden. Diese Veränderung wird in der Regel positiv wahrgenommen.
  3. Wenn einer Familie, in der jeden Mittwoch die gleiche Mahlzeit (beispielsweise Nudeln mit Tomatensauce) eingenommen wird, an diesem Tag etwas völlig anderes (zum Beispiel Bratwurst mit Kartoffelbrei und Spinat) serviert wird, stellt dies eine Abwechslung dar. Ob diese Abwechslung als positiv oder negativ bewertet wird, hängt beispielsweise davon ab, ob die Familienmitglieder sich jeden Mittwoch auf ihr Standardgericht freuen und ob sie das 'neue' Gericht überhaupt mögen.

2 Quellen[Bearbeiten]



3 Init-Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der:

Erster Autor: AleGi angelegt am 16.07.2010 um 10:35,
Alle Autoren: Στε φ, AleGi


4 Andere Lexika[Bearbeiten]

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.