2000 Mädchen - Der Versuch

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

2000 Mädchen - der Versuch ist eine „die Ärzte“-Fan-Gruppe im Schüler Verzeichnis, die von Tim H. gegründet wurde. Das Ziel der Gruppe war es, genau 2000 weibliche, also insgesamt 2001, Mitglieder zu erlangen (da der Gründer selbst ja ein Junge ist). Dieses Ziel wurde am 63. Tag des Bestehens der Gruppe zum ersten Mal erreicht. Da die Mitgliederzahl auf 2001 beschränkt ist, gab es anfangs eine 35-seitige Warteliste aber auch eine Austrittszahl von fünf bis zehn Leuten pro Tag (dieses hatte unter Anderem den Grund, dass aus dem Titel der Gruppe nicht unbedingt für jeden die Tatsache zu ersehen ist, dass es sich um eine Fan-Gruppe der Band „Die Ärzte“ handelt).

1 Hintergründe[Bearbeiten]

„2000 Mädchen“ ist eine 1987 veröffentlichte Single der Band „die Ärzte“ in dem der Protagonist bei 2000 Mädchen, deren Nummern er sich aus dem Telefonbuch holt, Telefonterror macht. Denn seiner Meinung nach sind „viel zu viele Mädchen [...] heut' Abend ganz allein“. Der Song hat Kultstatus und ist auch live sehr beliebt.

Laut eigener Aussage durchsuchte der Ärzte-Fan Tim H. das „Schüler VZ“ nach guten auf Ärzte Songs bezogenen Gruppen, fand aber leider nur welche die den zu dieser Zeit Aktuellen Chart-Hit „Junge“ betrafen. Da in diesem Moment das oben genannte Lied zufällig im Hintergrund lief, beschloss er „um die alten Songs mit einer Idee die es noch nicht gab [zu] würdigen“ die Gruppe "2000 Mädchen der Versuch" zu gründen.

Anfangs wurde die Idee in den großen Ärzte-Fan-Gruppen noch belächelt, was Tim H. jedoch eher als einen Ansporn verstand. Nach ein paar Tagen meldete sich dann jemand dem die Idee gefiel und zeitgleich das männliche Pendant „die Omaboys“ gründete. Diese Gruppe hielt sich allerdings nur vier Tage. Danach gab der Gründer mit nur drei Mitgliedern auf. Zu diesem Zeitpunkt hatte die "2000 Mädchen - der Versuch" 97 Mitglieder.

2 Das Forum[Bearbeiten]

Etwas später wurde ein Gruppenforum gegründet. Registrieren dürfen sich dort nur Mitglieder der Schüler-VZ Gruppe. Jeder neue User muss einen Vorstellungs-Thread eröffnen und darin den Link zu seiner Persönlichen Schüler-VZ-Seite posten. Der Inhalt des Forums ist nur für eingeloggte Benutzer sichtbar.

Derzeit zählt das Forum 274 registrierte Benutzer. Es kommen aber immer noch welche dazu.

3 Aktionen[Bearbeiten]

Schon sehr bald nachdem die Gruppe 2001 Mitglieder hatte wurden verschiedene Ideen für gemeinsame Aktionen vorgeschlagen. Um der Gruppe einen „Sinn“ zu geben, sodass es eher eine Gemeinschaft mit aktiven Mitgliedern wird anstatt einer Gruppe, in der man einfach nur Mitglied ist damit der Name auf dem persönlichen SVS-Profil erscheint.

3.1 T-Shirts[Bearbeiten]

Zu den ersten Ideen gehörte ein gemeinsames T-Shirt. Es ist rot und vorne ist der Schriftzug „2000 Mädchen ich bin dabei“ sowie der „ä“-Rautenaufnäher von Deutschrock Merchandise zu sehen (da das Ärzte-Logo „ä“ mit drei Punkten eine eingetragene und geschützte Bildmarke ist, kann man es nicht auf das Shirt drucken. Daher wurde sich einheitlich auf den Aufnäher in Rautenform geeinigt). Über den Rücken verlaufen die Schriftzüge „...und jetzt ruft uns an“ und „BELAFARINROD“.

Die T-Shirts kann sich jede(r) selbst bedrucken lassen. Über das Design wurde im Forum abgestimmt, wo sich auch eine endgültige Druckvorlage zum Download befindet.

3.2 Treffen[Bearbeiten]

Ab und zu werden Usertreffen vom Forum aus organisiert, die bis jetzt immer in Köln stattfanden. Das letzte ging über zwei Tage, übernachtet wurde in einem Hostel. Die Stadt Köln wurde durch eine Abstimmung für die großen Treffen festgelegt, da die Mehrheit der im Forum registrierten aus NRW stammt. Außerdem werden ab und zu kleinere Treffen in den anderen Bundesländern geplant.

3.3 E-Mail an Farin Urlaub[Bearbeiten]

In der Hoffnung auf eine Reaktion hat der Gründer der SVZ-Gruppe eine E-Mail an Farin Urlaub gesendet.

Eine Reaktion blieb nicht aus. Farin bezeichnete die Idee als eine „schöne, aber etwas sinnlose“, und schlug auch gleich vor, wie man sie mit Inhalt füllen könnte. Er schlug auffällige T-Shirts mit dem Schriftzug „2000 Mädchen gegen rechts“ auf Nazi-Demonstrationen mit Trillerpfeifen und Rasseln vor. „DANN hätten wir nen Grund, richtig stolz auf euch zu sein!“, so Farin.

3.4 2000 Mädchen gegen Rechts[Bearbeiten]

Die „2000 Mädchen gegen rechts“ haben sich nach einer langen Diskussion um Farins E-Mail entwickelt. „2000 Mädchen gegen Rechts“ ist die Partnergruppe von „2000 Mädchen der Versuch“ und auch nur für Mitglieder dieser. Momentan sind 85 Mädchen auch in dieser Gruppe vertreten. Es wurde eine zweite Gruppe gegründet, da Tim H. aus einer „Spaß-Gruppe“ nichts politisches machen wollte. Im Board gibt es allerdings ein Unterforum für Planungen und Ideen der „2000 Mädchen gegen Rechts“. Die Idee von Farin Urlaub, auf eine Nazi-Demo zugehen, kam bisher aus verschiedenen Gründen allerdings nicht infrage. Momentan werden Alternativen zusammengetragen.

4 Init-Quelle[Bearbeiten]

Entnommen aus der:

Erster Autor: Scherbensammlerin angelegt am 07.12.2009 um 17:21