Zionismus

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Demonstration gegen den Zionismus

Zionismus (von Zion) bezeichnet eine Ideologie mit religiösem Ursprung, aus der sich eine politische Bewegung entwickelte. Sie hatte im 20. Jahrhundert das Ziel, sich für die Errichtung, Rechtfertigung und Bewahrung eines jüdischen Nationalstaats auf dem Territorium des antiken Palästina als „Heimstätte für alle Juden“ einzusetzen. Als Begründer des modernen Zionismus gilt Theodor Herzl. Die Bitte für den Wiederaufbau Jerusalems und damit für die Erneuerung Israels ist traditionell im täglichen Gebet der Juden enthalten.[1]

Aufgrund des Nahostkonflikts sind die Definitionen des Begriffs Zionismus sehr umstritten. Während die einen im Zionismus Elemente wie Nationalismus, Rassismus und Kolonialismus am Werk sehen und eine starke ideologische bzw. politische Ausrichtung kritisieren, beschreiben andere den Zionismus nur als legitime nationale Befreiungsbewegung zur Errichtung einer Heimat für das jüdische Volk. Eine endgültige und allseits akzeptierte Definition existiert nicht. Da der Staat Israel seit 1948 existiert und von den meisten Staaten anerkannt ist, kann die ursprüngliche Sehnsucht des Zionismus als erfüllt gelten. Daher stellt sich die Frage, welche Ziele der Zionismus heute noch verfolgt bzw. verfolgen kann.

Max Brod (1884-1968) sagte: „Ziel des Zionismus ist es, unter anderem das jüdische Volk oder doch einen großen, wesentlichen Teil des jüdischen Volkes in eine derartige geschlossene, selbständige, machtvolle und innerlich gesunde Siedlung zu bringen, daß der die Gesamtmenschheit beschämende und vergiftende hysterische Ton, in dem heute Art und Wert unserer Rasse geschmäht wird, ganz von selbst aufhört. Nicht aufhören soll und darf dagegen die wirklich objektive Rassenforschung und eugenische Mahnung.“

Coin Übrigens: Die PlusPedia ist NICHT die Wikipedia.
Wir sind ein gemeinnütziger Verein, PlusPedia ist werbefrei. Wir freuen uns daher über eine kleine Spende!

1 Literatur

2 Einzelnachweise

  1. Michael Brenner: Geschichte des Zionismus, München 2002, S. 8; Wortlaut online

3 Weblinks

4 Siehe auch

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway