Sterbehilfe

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Sterbehilfe ist Beihilfe an einem Menschen, der sein Leben wegen einer unheilbaren Krankheit beenden will oder dessen Lage auf der Intensivstation eines Krankenhauses völlig hoffnungslos ist.

  • Der erstgenannte Fall wird aktive Sterbehilfe genannt: Eine im Idealfall ärztlich ausgebildete Person verabreicht der sterbewilligen Person z.B. eine Spritze mit einer tödlichen Injektion. Dieses Vorgehen ist bislang in zivilisierteren Ländern zumeist strafrechtlich ganz verboten, und wo zulässig wird verlangt, dass die betroffene Person unheilbar krank ist und das ausdrückliche Einverständnis zu diesem Vorgehen erteilt; zudem muss dort die verabreichende Person ärztlich ausgebildet sein und es darf niemand zu dieser Handlung gezwungen werden.
  • Der zweitgenannte Fall wird als passive Sterbehilfe bezeichnet und ist auch in den meisten zivilisierteren Ländern unter Einhaltung gewisser Rahmenbedingungen zulässig.

Eine dritte Variante der Sterbehilfe, für die vor allem die Schweiz Bekanntheit erlangte, ist die Beihilfe zur Selbsttötung, die in diesem Land bereits seit Jahrzehnten zulässig ist und von Organisationen wie Dignitas oder Exit angeboten wird. Voraussetzung zur legalen Gewährung ist eine unheilbare schwere Erkrankung der Betroffenen und ein nicht gewinnorientiertes Ziel der Hilfeleistung, die in der Beschaffung einer tödlichen Substanz und im Idealfall, falls erwünscht, in der zusätzlichen Betreuung der sterbewilligen Person besteht.

Nicht zu verwechseln ist die Sterbehilfe mit der rein psychologisch-palliativen Sterbebegleitung.

Siehe auch

Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!

Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway