Wilhelm Busch

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Busch, Wilhelm
Namen Busch, Heinrich Christian Wilhelm (vollständiger Name)
Beruf Deutscher Dichter und Zeichner
Persönliche Daten
15. April 1832
Wiedensahl (bei Hannover)
9. Januar 1908
Mechtshausen


Wilhelm Busch (* 15. April 1832 in Wiedensahl; † 9. Januar 1908 in Mechtshausen) war ein deutscher Dichter, Zeichner und auch Maler.

1 Leben

In München war er Mitarbeiter der "Fliegenden Blätter" und der "Münchner Bilderbogen" (1859-1871). In seiner bedeutenden Doppelbegabung ist er ein unerreichter Meister des epigrammatisch knappen Textes, verbunden mit satirischen Bilderfolgen. Wilhelm Busch, ein ausgemachter Pessimist, stellte das Spießbürgertum in seiner Verlogenheit und Selbstzufriedenheit bloß, dabei zum Teil mit grotesken Übersteigerungen. Zu seinem Werk gehören auch Prosaschriften, Grafikblätter und zahlreiche Gemälde (Genrebilder und Landschaften).

2 Werke (Auswahl)

  • Max und Moritz, 1865
  • Hans Huckebein, der Unglücksrabe, 1868
  • Der Hl. Antonius von Padua, 1870
  • Die fromme Helene, 1872
  • Kritik des Herzens, 1874 (Gedicht)
  • Plisch und Plum, 1882
  • Maler Klecksel, 1884
  • Eduards Traum, 1891 (Prosa)
  • Der Schmetterling, 1895 (Erzählung)
  • Schein und Sein, 1909 (Gedicht)

3 Andere Lexika