Viktoria Schüßler

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Victoria Schüßler PICT0302.JPG

Viktoria Schüßler (* 05. Januar 1986 in Köln) ist eine deutsche Autorin.

Nach ihrem Abitur absolvierte sie eine kaufmännische Ausbildung in der Nähe von Köln. Vier Semester studierte die junge Schriftstellerin an der Universität zu Köln.


1 Buch

Viktoria Schüßler veröffentlichte am 26.04.2010 ihr erstes eigenes Werk Wasser –Der Anfang und sein Ende in der edition fischer. Die Besonderheit liegt nicht nur in dem Alter der Jungautorin, sondern vielmehr in ihrem Werk. Eine noch nie da gewesene Modernität begleitet die Leser von Kapitel zu Kapitel. Die generationenübergreifenden Testleser waren nicht nur von diesem packenden Werk begeistert, sondern auch der Verlag.

Die Jungautorin schafft es, sich in der großen Welt der deutschen Literatur einen Veröffentlichungsplatz zu ergattern und sieht dem Jahr mutig entgegen.

Wasser –Der Anfang und sein Ende- spricht eine breite Zielgruppe an, da das Werk auf verschiedene Weisen gelesen werden kann. Diejenigen, die einzig und allein die Geschichte mit den Augen lesen, werden eine spannende, atemberaubende und rätselhafte Geschichte erfahren. Anderen, die zwischen den Zeilen lesen und in Symbolik verliebt sind, verspricht Wasser ein großes Festmahl. Zusammenfassend kann man sagen, dass es keine Altersbegrenzung gibt. Ein neues Buch, für eine neue Zeit.

2 Inhalt

Wasser –Der Anfang und sein Ende wurde in moderner Schreibweise angefertigt. Die manchmal einfache Schreibweise unterstreicht den großen Kontrast zu dem schweren Inhalt und den Interpretationen, die herbei rauschen. Die beiden parallellaufenden Geschichten unterscheiden sich in Stil, Raum und Zeit: Eine Geschichte von zwei Jugendlichen in scheinbar unterschiedlichen Welten, die beide durch Parallelen miteinander verbunden sind. Die einzelnen Erlebnisse sind emotional und körperlich brutal. Dennoch dreht sich die Welt gnadenlos weiter. Ein Kampf um Frieden und Lösung. Der Stil basiert auf einem Puzzlespiel der beiden Geschichten und der zeitlichen Darbietung. Die Elemente Wasser und Luft symbolisieren die Hilflosigkeit sowie den Verlust der Bodenhaftung. Die Sprache passt sich den Altersklassen der Protagonisten an.

Hauptidee: Die große Interpretationsfreiheit spiegelt sich vor allem in den Bildern und der Symbolik wieder. Des Weiteren besticht „Wasser“ durch seine Rätsel, die Spannung. „Wasser“ hinterfragt nicht nur die Gesellschaft, sondern auch das Leben mit all seinen Tücken und sogenannten Schicksalsschlägen. Den Protagonisten bleibt keine Zeit zu hinterfragen oder den Sinn zu benennen. Ein neuartiges, beinahe psychologisches, Werk über wahren und tiefen Schmerz.

3 Wettbewerb

Im Dezember 2010 gewann die junge Autorin bei einem Wettbewerb. Ihr Gedicht "Für immer Dein" wurde in der Frankfurter Bibliothek – Jahrbuch für das neue Gedicht, Gedicht und Gesellschaft 2011 – Das Brot, veröffentlicht.

4 Preise

Am 29. Oktober 2011 wurde der 10. Literatur-Nachwuchs-Preis Holzhäuser Heckethaler verliehen. Viktoria Schüßler erhielt den 1. Platz und den soggenannten "Heckethaler", der sich vermehren soll.

Am 05. Oktober 2012 fand in München der 4. Internationaler Foto-, Kurzfilm-, Animations- und GameWettbewerb 2012 statt. Für das Drehbuch “2 Minuten und 47 Sekunden” (Kurzfilm) wurde Viktoria Schüßler ausgezeichnet.

5 ISBN

Wasser - Der Anfang und sein Ende- ISBN 978-3-8301-1304-1

Anthologie ISBN 978-3-933800-33-6


6 Link



7 Init-Quelle

Entnommen aus der:

Erster Autor: Jasmin Will angelegt am 23.03.2010 um 21:59,
Alle Autoren: Cartinal, Jasmin Will

8 Andere Lexika

  • Dieser Artikel wurde in der Wikipedia gelöscht.