Uwe Gemballa

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Gemballa, Uwe
Beruf deutscher Sportwagenbauer und Gründer der Gemballa Automobiltechnik
Persönliche Daten
1959
'
September 2010
Pretoria (Südafrika)


Uwe Gemballa (* 1959 - † September 2010) war ein deutscher Sportwagenbauer und Gründer der Gemballa Automobiltechnik.

Gemballa gründete 1981 in Leonberg bei Stuttgart sein Unternehmen, das vor allem für seine Umbauten von Porsche-Fahrzeugen bekannt ist. In der deutschen Fahrzeugtuning-Szene gilt er als „Mann der ersten Stunde“[1].

Seit einer Geschäftsreise am 8. Februar 2010 nach Südafrika galt Gemballa als spurlos verschwunden.[2]. Seine Familie erstattete bei der Polizei eine Vermisstenanzeige, nachdem sie über einen längeren Zeitraum kein Lebenszeichen von ihm erhielt. Das berichtet die „Sunday Times“, welches sich auf die Anklageschrift gegen den bereits in einem Verfahren verurteilten Mörder beruft. Demnach wurde Gemballa im Haus eines bulgarischen Geschäftsmanns in Edanvale nahe Johannesburg zunächst am ganzen Körper in Isolierband eingewickelt und schließlich erstickt.

Der Leichnam Gemballas wurde am 28. September 2010 in Atterdigeville nahe Pretoria gefunden. Gemballa war südafrikanischen Medien zufolge tief in das international organisierte Verbrechen verwickelt. Er soll demnach den Export seiner Fahrzeuge dazu genutzt haben, um Devisen in Länder wie Südafrika zu schmuggeln.

1 Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Porsche-Tuner in Südafrika verschollen, abgerufen am 18. Februar 2010
  2. Unternehmer in Südafrika vermisst, abgerufen am 18. Februar 2010

2 Weblinks[Bearbeiten]



3 Init-Quelle[Bearbeiten]