Theodor Mommsen

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Profil.png Profil: Theodor Mommsen
Theodor Mommsen PP.jpg
Persönliche Daten
30. Nov. 1817
Garding / heute: Kreis Nordfriesland, Amt: Eiderstedt
1. Nov. 1903
Berlin



Theodor Mommsen (* 30. November 1817 in Garding/Herzogtum Schleswig; † 1. November 1903 in Berlin) war ein deutscher Historiker.

Eltern: Pastor Jens Mommsen, Sophie Elisabeth geb. Krumbhaar

1821: Umzug nach Oldesloe

1834: Th. Mommsen besucht das Gymnasium Altona

1838: Jurastudium Universität Kiel; Freundschaft mit Theodor Storm; Studienreisen nach Frankreich und Italien

1848: Redakteur bei der "Schleswig-Holsteinischen Zeitung"; Professur in Leipzig, Zürich, Breslau und Berlin

1854: Heirat mit Marie Reimer aus Leipzig; Mitglied des Reichstages und Abgeordnetenhauses von Preussen

1876: Das sechzehnte Kind wird geboren

1880: Stellungnahmen im Berliner Antisemitismusstreit zugunsten der Juden und gegen Heinrich von Treitschke

1883: "Liederbuch dreier Freunde" wird veröffentlicht. Autoren: Die Brüder Tycho und Theodor Storm
Weitere Veröffentlichungen Mommsens: "Lateinische Inschriften", "Römische Geschichte", "Römisches Staatsrecht"
Ehrenbürger von Garding, Berlin, Rom
Mitglied div. internationaler Akademien

10.12.1902: Literatur-Nobelpreis

17. Juli 1903: Eine Gedenktafel wird am Geburtshaus Mommsens in Garding angebracht

1. Nov. 1903 Theodor Mommsen stirbt in Berlin

1. Nov. 1909: Einweihung des Mommsen-Denkmals des Künstlers A. Brütt vor der Humboldt-Universität Berlin

1911: Einweihung des ersten Denkmals von H. Spieth in Garding

2002: Neuerrichtung des Denkmals mit der Mommsen-Büste von Karl Pracht

1 Quellen/ Weblinks[Bearbeiten]

  • Informationstafeln am Denkmal in Garding

2 Andere Lexika[Bearbeiten]