Tatjana Lackner

Aus PlusPedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tatjana Lackner (* 25. März 1970 in München) ist eine österreichische Sprachtrainerin, Sprecherin und Autorin.

1 Leben

1970 in München geboren, besuchte Tatjana Lackner nach dem Umzug ins Waldviertel das BORG Krems (Matura 1988) und begann eine Lehre zur Einzelhandelskauffrau (Buchhandel), die sie mit Auszeichnung abschloss.

1990 kam ihre Tochter Christina-Antonia Lackner zur Welt.

1991-1995 war Tatjana Lackner Sprecherin und Gestalterin beim ORF (Ö1, Ö2, Ö3) sowie Werbestimme für Kino- und Hörfunkspots. U.a. ist sie auch die Stimme der Österreichischen Post AG.

1992-1995 ARAL AUSTRIA und ENCOM: Kommunikation.

1995 gründete Tatjana Lackner die Schule des Sprechens und führte die kommissionelle Sprecherausbildung, Sprecherpool und kommissionelle Kommunikations-Trainerausbildung ein.

2005 kam ihr Sohn Xaver Louis Lackner zur Welt.

2004-2006 Tatjana Lackner schreibt für den Standard. Sie ist Kolumnistin und Beobachterin der politischen Rhetorik unserer Volksvertreter.

2007 Umgründung in die Schule des Sprechens GmbH.

Sie ist Gastlektorin an Universitäten (Medizinische Universität, Wirtschaftsuniversität Wien, Universität für Bodenkultur, Universität Wien, Donau-Universität Krems, Renner-Institut, Akademie der Wirtschaftstreuhänder, FH-Lektorin in Wien und Eisenstadt) für Studierende u. Professoren. Lackner hält Vorträge und Impuls-Workshops vor mehreren hundert Zuschauern, u.a. für die Tageszeitung Kurier, "Von den Besten profitieren", RedEd.

Tatjana Lackner lebt heute mit ihrer Familie in Wien.

2 Auszeichnungen

2002 wurde sie von der Jungen Wirtschaft Wien zum Kategoriesieg als beste Jungunternehmerin mit dem „Walter Nettig-Preis“ ausgezeichnet.

2005 wird die Schule des Sprechens im Rahmen des Mercur 2005 des Innovationspreises der Wirtschaftskammer Wien als Finalist in der Kategorie „Innovative Dienstleistungen“ für die „Sprecher- und Sprech-Trainer-Ausbildung“ geehrt. Die Schule des Sprechens wird zu den Leitbetrieben Österreichs.

2008 Urkunde als Finalistin des Innovationspreises der Wirtschaftskammer Wien für die Foto-Kommunikation "Exhibitainment – sprachliche Bilder & bildhaft Sprechen".

3 Veröffentlichungen

  • Tatjana Lackner, Ronny Hollenstein und Josef Lentsch: Die Schule des Sprechens – Rhetorik und Kommunikationstraining. ÖBVhtp Verlag, Wien 2000, ISBN 3-215-12909-4.
  • Tatjana Lackner, Nika Triebe: Rede-Diät – So halten Sie Ihre Rhetorik schlank. Residenzverlag, St. Pölten 2006, ISBN 3-7017-3005-9.
  • Tatjana Lackner, Nika Triebe: Be Boss – 33 Stolpersteine beim Führen & Kommunizieren. Manz Verlag, Wien 2008, ISBN 978-3214003951.

4 Weblinks

5 Quellenangabe


Der vorhergehende Text basiert überwiegend auf dem Artikel „Tatjana_Lackner“ aus der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 16. Feb. 2010 (Permanentlink) und steht unter der Creative-Commons-Lizenz „Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0“. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


Diesen Artikel melden!
Verletzt dieser Artikel deine Urheber- oder Persönlichkeitsrechte?
Hast du einen Löschwunsch oder ein anderes Anliegen? Dann nutze bitte unser Kontaktformular

PlusPedia Impressum
Diese Seite mit Freunden teilen:
Mr Wong Digg Delicious Yiggit wikio Twitter
Facebook




Bitte Beachte:
Sämtliche Aussagen auf dieser Seite sind ohne Gewähr.
Für die Richtigkeit der Aussagen übernimmt die Betreiberin keine Verantwortung.
Nach Kenntnissnahme von Fehlern und Rechtsverstößens ist die Betreiberin selbstverständlich bereit,
diese zu beheben.

Verantwortlich für jede einzelne Aussage ist der jeweilige Erstautor dieser Aussage.
Mit dem Ergänzen und Weiterschreiben eines Artikels durch einen anderen Autor
werden die vorhergehenden Aussagen und Inhalte nicht zu eigenen.
Die Weiternutzung und Glaubhaftigkeit der Inhalte ist selbst gegenzurecherchieren.


Typo3 Besucherzähler - Seitwert blog counter
java hosting vpn norway